Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  ABB Ltd    ABBN   CH0012221716

ABB LTD (ABBN)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
Report
verzögerte Kurse. Verzögert  - 23.01. 17:31:32
27 CHF   +0.37%
13:07 ABB - Wir verlassen 2018 die Reparaturwerkstatt
19.01. Personal will bei ABB Sécheron neu verhandeln
17.01. ABB erhält Auftrag aus Indonesien
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

ABB soll wieder in Verhandlungen über Kauf von Industriesparte von GE sein

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
24.08.2017 | 12:54

Zürich (awp) - Der Industriekonzern ABB soll die Verhandlungen mit General Electric (GE) über einen Kauf der Sparte Industrial Solutions von GE wieder aufgenommen haben. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Demnach verlange GE mittlerweile nur noch etwas über 2 Mrd USD für die Sparte, nachdem die ursprüngliche Preisvorstellung bei über 3 Mrd gelegen hatte, schreibt Reuters mit Verweis auf vier Quellen. Die ersten Verhandlungen mit ABB seien wegen der unterschiedlichen Preisvorstellungen eingestellt worden.

Es bestehe aber immer noch keine Gewissheit, dass es tatsächlich zu einer Transaktion komme, sagten die Insider. Es sei auch noch möglich, dass ein anderer Bieter auf den Plan trete. Allerdings habe der Komponentenhersteller Schneider Electric inzwischen das Interesse verloren.

Die Franzosen hatten vergangenen Monat den Kauf des Schalter-Herstellers Asco Power Technologies für 1,25 Mrd USD angekündigt. Damit scheide Schneider als möglicher Käufer für das Geschäft von GE aus, denn ein weiterer Deal dürfte an den Auflagen der Wettbewerbshüter scheitern.

Der neue Versuch, die Sparte abzustossen, unterstreiche den Willen des neuen GE-CEO John Flannery, sich von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Geschäftsteilen zu trennen, hiess es in dem Artikel weiter. ABB kommentierte die Spekulationen auf Anfrage von AWP nicht und auch GE lehnte eine Stellungnahme ab.

GE ist seit Jahren dabei, das Geschäft zu straffen und hat unter anderem die Bereiche Finanzen, Haushaltsgeräte und Medien verkauft. Zusätzlicher Druck kommt von Nelson Peltz vom Hedgefonds Trian Fund, der eine Konzentration auf das Industriegeschäft sowie Kostensenkungen fordert. Erst im März wurde die Wassersparte an den französischen Konzern Suez und einen kanadischen Pensionsfonds für 3,4 Mrd USD verkauft.

ABB hatte sich dagegen der Forderung des Investors Cevian, die Stromnetzsparte zu verkaufen, widersetzt und setzt auf einen Ausbau. Im April kauften die Zürcher den österreichischen Steuerungshersteller Bernecker & Rainer, um den Rückstand auf den Rivalen Siemens zu verkürzen.

Mit der Übernahme habe ABB nun eine neue lukrative Tochter, welche sich auch positiv auf die Konzerndaten auswirken werde, hiess es am Markt. Das Risiko einer weiteren teuren Übernahme sehen die Kommentatoren trotz der neuen Spekulationen um General Electric dagegen als gering an.

Die Aktie des Industriekonzerns ABB zeigt sich am Freitag von Kaufgerüchten unbeeindruckt. Kurz nach Mittag steht der Kurs in einem unauffälligen Gesamtmarkt um 0,1 Prozent im Minus.

cf/

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ABB LTD
13:07 ABB - Wir verlassen 2018 die Reparaturwerkstatt
19.01. Personal will bei ABB Sécheron neu verhandeln
17.01. ABB erhält Auftrag aus Indonesien
17.01. ABB erhält Auftrag über 40 Mio USD in Indonesien
12.01. ABB streicht nach Protesten gegen Abbau in Sécheron weniger Stellen
11.01. ABB nominiert drei neue Verwaltungsratsmitglieder
09.01. ABB wird Sponsor von Formel E
2017 ABB-CHEF : "Trend zur Produktions-Auslagerung wird sich umkehren"
2017 Apple bleibt das teuerste Unternehmen der Welt - Nestlé belegt Platz 18
2017 Chinesische Geely steigt bei Lkw-Hersteller Volvo ein
Mehr News
News auf Englisch zu ABB LTD
15:29 ABB : launches asset optimization software to support digital transformation
15:04 ABB : Going global - ABB celebrates extended reach of Electric Vehicle charging ..
13:54 ABB : provides single-phase UPS for Swiss Alp railway
11:44 ABB is leaving the repair shop after transitional year - CEO
22.01. ABB : and City of Davos Pave the Way to Sustainable Mobility Through E-Vehicle I..
22.01. ABB : and City of Davos pave the way to sustainable mobility through e-vehicle i..
20.01. ABB INDIA : inaugurates new factory in Nashik
18.01. SCHNEIDER ELECTRIC : says bug in its technology exploited in hack
18.01. ABB : Emax 2 retrofit kits giving old power plants new lease of life
18.01. ABB : power technologies to support expansion of Swiss rail network
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2017 34 529 Mio
EBIT 2017 3 873 Mio
Nettoergebnis 2017 2 352 Mio
Schulden 2017 3 000 Mio
Div. Rendite 2017 2,80%
KGV 2017 25,24
KGV 2018 21,62
Marktkap. / Umsatz 2017 1,84x
Marktkap. / Umsatz 2018 1,71x
Marktkap. 60 577 Mio
Chart ABB LTD
Laufzeit : Zeitraum :
ABB Ltd : Chartanalyse ABB Ltd | ABBN | CH0012221716 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse ABB LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 26,5 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -5,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Ulrich Spiesshofer President & Chief Executive Officer
Peter R. Voser Chairman
Timo J. Ihamuotila Chief Financial Officer
Andy Tidd Head-Information Systems
Bazmi Rizwan Husain Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ABB LTD2.99%60 577
SHANGHAI ELECTRIC GROUP COMPANY LIMITED-0.75%13 403
ALSTOM5.30%9 910
ABB INDIA LTD14.04%5 323
CHINA XD ELECTRIC CO., LTD.3.89%3 637
CSG SMART SCIENCE&TECHNOLOGY CO LTD--.--%2 385