Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Euronext Amsterdam  >  Ahold Delhaize    AD   NL0011794037

AHOLD DELHAIZE (AD)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Hedgefonds wettet Milliarden gegen Europas Großkonzerne

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.02.2018 | 13:34
Bridgewater Associates' Dalio speaks at the 2017 Forbes Under 30 Summit in Boston

Frankfurt (Reuters) - Der weltgrößte Hedgefonds Bridgewater wettet Milliarden auf Kursverluste bei europäischen Großkonzernen.

Seit Ende Januar hat der Investor Leerverkaufspositionen bei zahlreichen Dax-Konzernen aufgebaut, darunter Deutsche Bank, Allianz, BASF und Siemens, wie aus Veröffentlichungen im Bundesanzeiger hervorgeht. Die Wetten auf Kursverluste bei insgesamt 13 Dax-Konzernen beliefen sich zuletzt auf fast sechs Milliarden Euro. Auch in Frankreich, Italien, den Niederlanden und Spanien hat Bridgewater Milliarden im Feuer.

Bei Leerverkäufen leihen sich Investoren Aktien, um diese zu verkaufen. Dabei hoffen sie, die Papiere bis zum Ende der Ausleihfrist billiger zurückkaufen und die Differenz als Gewinn einstreichen zu können. Hedgefonds setzen zwar des öfteren mit Leerverkäufen auf Kursverluste bei einzelnen Unternehmen, doch eine so umfangreiche Wette auf zahlreiche Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen in verschiedenen Ländern ist ungewöhnlich. Möglicherweise positioniert sich Bridgewater, mit einem verwalteten Vermögen von 160 Milliarden Dollar der weltgrößte Hedgefonds, für einen Wirtschaftsabschwung in Europa.

Die Konjunktur sei in der Spätphase des Aufschwungs, schrieb Bridgewater-Gründer Ray Dalio am Montag auf seiner Linked-In-Seite. "Wir wissen nicht genau, wie weit die Aktienmärkte und dann die Wirtschaft vom Gipfel entfernt sind, aber es ist klar, dass die Anleihenmärkte den Gipfel überschritten haben", schrieb Dalio. "Ich sorge mich darum, wie der nächste Abschwung aussehen wird, auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass er bald kommen wird."

WANN KOMMT DER NÄCHSTE ABSCHWUNG?

Die deutsche Wirtschaft ist 2017 bereits das achte Jahr in Folge gewachsen. Nach Prognosen aller führenden Institute hält der kräftige Aufschwung in diesem und im kommenden Jahr an. Allerdings stößt der Konjunkturboom allmählich an seine Grenzen. "Wir lange der Boom anhält, lässt sich schwer abschätzen", sagte der Leiter des Prognosezentrums am Institut für Weltwirtschaft (IfW), Stefan Kooths. Doch die Erfahrung lehre, dass die Grenzen der Überauslastung irgendwann erreicht würden. "2019 oder 2020 könnte die Spitze erklommen sein."

In Frankreich setzt Bridgewater unter anderem auf Kursverluste beim Ölkonzern Total, beim Lebensmittelkonzern Danone sowie den Großbanken BNP Paribas und Societe Generale. Insgesamt hält der Hedgefonds dort Leerverkaufspositionen im Wert von fast vier Milliarden Euro. In den Niederlanden sind es mehr als eine Milliarde Euro und in Spanien 1,4 Milliarden Euro.

Vor den Wahlen in Italien am 4. März wettet Bridgewater insbesondere gegen italienische Finanzwerte. Hier hält der Hedgefonds Leerverkaufspositionen unter anderem bei Intesa Sanpaolo, Unicredit und Finecobank. In den Niederlanden setzt Bridgewater auf Kursverluste etwa bei der Großbank ING, bei der Supermarktkette Ahold und dem Chip-Ausrüster ASML. In Spanien sind unter anderem die Großbanken BBVA und Santander sowie der Telefonkonzern Iberdrola betroffen.

Allein beim Münchner Technologiekonzern Siemens hat Bridgewater aktuell rund 800 Millionen Euro im Feuer. Laut Bundesanzeiger hielt Bridgewater am Montag Leerverkaufs-Positionen im Volumen von 0,86 Prozent des Grundkapitals von Siemens. Bei der Deutschen Bank waren es 0,78 Prozent, bei der Allianz 0,87 Prozent, bei BASF 0,84 Prozent. In den anderen europäischen Ländern liegen die Leerverkaufspositionen von Bridgewater meist zwischen 0,5 und 0,8 Prozent.

Valeurs citées dans l'article
%Kurs01.01.
ALLIANZ -0.80%190.82 verzögerte Kurse.0.44%
ASML -1.13%157.5 verzögerte Kurse.9.78%
BANCO BILBAO VIZCAYA ARGENTARIA -0.80%6.97 Schlusskurs.-2.00%
BANCO SANTANDER -0.39%5.657 Schlusskurs.3.25%
BASF -0.62%86.98 verzögerte Kurse.-4.63%
BNP PARIBAS -0.08%64.9 Realtime Kurse.4.34%
DANONE -1.04%64.04 Realtime Kurse.-7.49%
DAX -0.94%12353.55 verzögerte Kurse.-3.46%
DEUTSCHE BANK -1.10%13.434 verzögerte Kurse.-14.44%
FINECOBANK 1.00%9.896 Schlusskurs.15.95%
IBERDROLA -4.10%5.898 Schlusskurs.-8.70%
ING GROEP -0.04%14.684 verzögerte Kurse.-4.01%
INTESA SANPAOLO 0.29%3.098 Schlusskurs.11.84%
SIEMENS -1.12%109.9 verzögerte Kurse.-4.33%
TOTAL -0.84%46.42 Realtime Kurse.1.68%
UNICREDIT SPA -0.23%17.528 Schlusskurs.12.53%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AHOLD DELHAIZE
2017Neuer Carrefour-Chef schockiert mit schwachen Zahlen
RE
2017Amazon kauft Bio-Lebensmittelkette Whole Foods Market
DP
2017Supermarktkonzern Ahold Delhaize spürt Wettbewerb in den USA
DP
2017Supermarktkonzern Ahold Delhaize nach Fusion mit weniger Gewinn
DP
2017Ahold Delhaize steigert Umsatz
AW
2017KONINKLIJKE AHOLD DELHAIZE NV : Veröffentlichung des Jahresumsatzes
2016Ahold Delhaize steigert Gewinn nach Fusion
AW
2016AHOLD DELHAIZE : Einzelhändler Ahold vor Fusion mit Delhaize mit mehr Gewinn
RE
2016Fusion von Supermarktketten Ahold und Delhaize perfekt
DP
2016Fusion von Supermarktketten Ahold und Delhaize perfekt
AW
Mehr News
News auf Englisch zu AHOLD DELHAIZE
20.02.AHOLD DELHAIZE : share buyback update
GL
13.02.AHOLD DELHAIZE : share buyback update
GL
13.02.Ahold Delhaize share buyback update
GL
06.02.AHOLD DELHAIZE : share buyback update
GL
06.02.Ahold Delhaize share buyback update
GL
03.02.AHOLD DELHAIZE : Giant adds 78 jobs in Landover corporate office
AQ
30.01.AHOLD DELHAIZE : share buyback update
GL
24.01.AHOLD DELHAIZE : 4Q Sales Rise Driven by US Growth
DJ
24.01.AHOLD DELHAIZE : reports solid sales growth in the fourth quarter
GL
23.01.AHOLD DELHAIZE : share buyback update
GL
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 62 678 Mio
EBIT 2017 2 388 Mio
Nettoergebnis 2017 1 495 Mio
Schulden 2017 3 067 Mio
Div. Rendite 2017 3,47%
KGV 2017 15,13
KGV 2018 12,52
Marktkap. / Umsatz 2017 0,40x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,41x
Marktkap. 21 981 Mio
Chart AHOLD DELHAIZE
Laufzeit : Zeitraum :
Ahold Delhaize : Chartanalyse Ahold Delhaize | AD | NL0011794037 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AHOLD DELHAIZE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 20,3 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Dick Boer Chairman-Management Board, President & CEO
Mats Gustav Jansson Chairman-Supervisory Board
Jeff Carr Chief Financial Officer & Executive Vice President
Johannes Henricus Maria Hommen Vice Chairman-Supervisory Board
Mark Gregory McGrath Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AHOLD DELHAIZE-3.85%26 962
SEVEN & I HOLDINGS CO., LTD.-4.71%37 018
SYSCO CORPORATION-3.92%31 263
WOOLWORTHS GROUP LTD-0.95%28 079
KROGER3.46%25 286
TESCO-2.65%23 597