Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Air Berlin Plc    AB1   GB00B128C026

ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

British-Airways-Mutter rechnet nicht mit Zuschlag bei Air Berlin

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
25.09.2017 | 11:50
An aeroplane flys near a rainbow on its way to Heathrow Airport in London, Britain

Der British-Airways-Mutterkonzern IAG wird nach eigener Einschätzung im Buhlen um Teile der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin gegenüber der Lufthansa voraussichtlich den Kürzeren ziehen.

IAG-Chef Willie Walsh bestätigte auf einer Branchenkonferenz am Montag in Barcelona erstmals offiziell das Interesse der Briten an der zweitgrößten deutschen Airline. "Wir haben ein bindendes Angebot für Teile von Air Berlin eingereicht, aber ich glaube, es ist keine Überraschung, dass die Lufthansa es bekommen wird", sagte Walsh. Der Bieterprozess sei darauf ausgelegt gewesen, es dem deutschen Branchenprimus leicht zu machen, monierte er. "Aber wir müssen abwarten, wir haben bisher noch nichts offiziell gehört", wurde Walsh weiter auf der Internetseite der Konferenz zitiert. Eine IAG-Sprecherin bestätigte die Äußerungen.

Zum Verkauf von Air Berlin beschlossen die Gläubiger vergangene Woche, vorerst ausschließlich mit der Lufthansa und auch mit dem britischen Billigflieger Easyjet zu verhandeln. Der Dax-Konzern hatte für bis zu 78 der insgesamt 144 Flugzeuge von Air Berlin ein Gebot abgegeben. Es beläuft sich einem Insider zufolge auf einen Kaufpreis von rund 200 Millionen Euro und eine zusätzliche Überbrückungshilfe von 100 Millionen Euro, um den Flugbetrieb bis zum Abschluss des Verkaufs aufrecht zu erhalten. Der überwiegende Rest der Flotte könnte neben Easyjet auch an die Thomas-Cook-Tochter Condor gehen, hieß es aus Branchenkreisen. Für die 17 Langstreckenflugzeuge von Air Berlin gab es unterdessen bisher keine Gebote.

Die Grundsatzentscheidung für die Kranich-Airline hatten unterlegene Bieter kritisiert. "Der Sieg der Lufthansa regt mich auf. Damit ist der Wettbewerb beerdigt", sagte der Ex-Rennfahrer und Gründer der Air-Berlin-Tochter Niki, Niki Lauda dem "Handelsblatt". Um eine Beschränkung des Wettbewerbs zum Nachteil der Kunden zu verhindern, muss die EU-Kartellbehörde den Verkauf genehmigen. Lauda sagte der Zeitung weiter, sein gemeinsames Angebot mit Condor, Niki zu übernehmen, werde nicht zum Zug kommen. Allerdings soll Condor auch unabhängig von Lauda noch geboten haben.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIR BERLIN PLC
18.01. Kebekus zufrieden mit Verlauf von Air-Berlin-Insolvenz
18.01. REKORD IM LUFTVERKEHR : Weltweit mehr als 4 Milliarden Flugreisende
18.01. AUKTION : Air-Berlin-Erinnerungsstücke beliebt
16.01. Niki-Insolvenzverwalter wollen Verkauf gemeinsam stemmen
16.01. Niki-Insolvenzverwalter wollen bei Verkauf zusammenarbeiten
16.01. Österreichische Regierung verspricht Niki-Mitarbeitern Unterstützung
15.01. Ryanair an Teilen der Airline Niki interessiert
15.01. Belair wird von deutscher Beteiligungsgesellschaft SBC übernommen
15.01. Ryanair will Teile der insolventen Airline Niki kaufen
15.01. Eurowings streicht Verbindung Weeze - München
Mehr News
News auf Englisch zu AIR BERLIN PLC
18.01. Scandinavian airline SAS sees Airbus jet order this spring
17.01. In battle for Austrian airline Niki, Lauda woos employees
17.01. AIR BERLIN : Passenger traffic at Munich Airport rises to 44.6m
16.01. AIR BERLIN : Passenger traffic at Munich Airport rises to 44.6m
16.01. Niki administrator yet to decide whether to withdraw appeal
16.01. German, Austrian administrators cooperate to secure deal for Niki
16.01. BA owner IAG hopeful that it can complete Niki acquisition promptly
15.01. Swiss airline Belair taken over by investment company SBC
15.01. Ryanair wants to buy parts of Austrian airline Niki
15.01. AIR BERLIN : Passenger traffic at Munich Airport rises to new all-time high of 4..
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 3 114 Mio
EBIT 2017 -179 Mio
Nettoergebnis 2017 -
Schulden 2017 1 498 Mio
Div. Rendite 2017 -
KGV 2017 -
KGV 2018
Marktkap. / Umsatz 2017 0,48x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,46x
Marktkap. 4,91 Mio
Chart AIR BERLIN PLC
Laufzeit : Zeitraum :
Air Berlin Plc : Chartanalyse Air Berlin Plc | AB1 | GB00B128C026 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AIR BERLIN PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 1
Mittleres Kursziel 0,01 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -76%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Thomas Winkelmann Chief Executive Officer & Executive Director
Gerd Becht Chairman
Oliver Iffert Chief Operating Officer
Courtelis Dimitri Chief Financial Officer
Joachim Edmund Hunold Co-Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIR BERLIN PLC-2.63%6
DELTA AIR LINES6.64%42 786
RYANAIR HOLDINGS PLC11.86%24 232
AIR CHINA LTD.-10.39%23 611
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS INC13.20%22 663
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP-0.49%18 704