Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Air Berlin Plc    AB1   GB00B128C026

AIR BERLIN PLC (AB1)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert  - 20.04. 14:23:26
0.0321 EUR   -2.73%
15:13Air-Berlin-Chef Winkelmann bleibt vorerst im Amt
DP
11.04.Eurowings bleibt auf Wachstumskurs
RE
11.04.Bayerns Flughäfen profitieren von Passagier-Ansturm
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Gericht macht bei Niki-Insolvenz die Tür für alte Bieter wieder auf

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.01.2018 | 16:12

KORNEUBURG (dpa-AFX) - Ein zweites Hauptinsolvenzverfahren in Österreich eröffnet bisherigen Bietern bei der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki neue Chancen. Sie hätten nun bis zum 19. Januar Zeit, ein neues Angebot abzugeben, sagte ein Sprecher des Landgerichts Korneuburg am Freitag. Zuvor hatte das Gericht einen Antrag von Niki auf ein Sekundärinsolvenzverfahren abgelehnt. Das Fluggastportal Fairplane hatte das Hauptverfahren im Interesse seiner 3000 Kunden beantragt, die von Niki 1,2 Millionen Euro wegen Flugverspätungen fordern. Es sei eine wichtige Entscheidung im Sinne der Wahrung der Rechte von Flugpassagieren, sagte Fairplane-Geschäftsführer Andreas Sernetz.

"Diese Eröffnung widerspricht der Europäischen Insolvenzordnung", sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther. Niki werde nun die zur Verfügung stehenden rechtlichen Schritte prüfen. "Im Vordergrund steht allerdings, dass der bereits geschlossene Kaufvertrag für den Niki-Geschäftsbetrieb Rechtskraft erlangt und möglichst viele Arbeitsplätze gerettet werden." Gegen die Entscheidung des Gerichts kann binnen zwei Wochen noch Einspruch eingelegt werden. Als Masseverwalterin wurde im Verfahren in Österreich die Wiener Rechtsanwältin Ulla Reisch eingesetzt.

Laut Landgericht Korneuburg haben nun neben dem britischen-spanischen Luftfahrtkonzern IAG <ES0177542018> auch die bisherigen Bieter Tuifly, der Reisekonzern Thomas Cook <GB00B1VYCH82> (Condor) und der Luftfahrtunternehmer Niki Lauda die Möglichkeit, erneut ins Bieterrennen einzusteigen. "Sie sind eingeladen, ihr Angebot abzugeben", so ein Gerichtssprecher. Die entscheidende Gläubigersitzung ist für 22. Januar terminiert.

Vueling als Billigfluglinie des spanisch-britischen Luftfahrtkonzerns IAG hatte 20 Millionen Euro für Niki geboten und zusätzlich einen Kredit von 16,5 Millionen Euro für den Erhalt der Betriebsfähigkeit von Niki gegeben. Bei Niki waren zuletzt rund 1000 Mitarbeiter beschäftigt. 750 von ihnen sollten übernommen werden.

Damit gibt es derzeit zwei Hauptverfahren. Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg sah sich ebenfalls international zuständig für das Niki-Insolvenzverfahren. Die deutsche Berufungsinstanz entschied hingegen für ein Verfahren in Österreich. Dagegen läuft noch eine Beschwerde von Niki beim Bundesgerichtshof./mrd/DP/nas

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP -0.23%610.2 verzögerte Kurse.-5.93%
THOMAS COOK GROUP -0.65%122.2 verzögerte Kurse.0.08%
TUI 0.19%18.545 verzögerte Kurse.7.80%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIR BERLIN PLC
15:13Air-Berlin-Chef Winkelmann bleibt vorerst im Amt
DP
11.04.Eurowings bleibt auf Wachstumskurs
RE
11.04.Bayerns Flughäfen profitieren von Passagier-Ansturm
DP
11.04.Flughafen München an der 'Schmerzgrenze'
DP
10.04.Calyxo aus dem 'Solar Valley' insolvent - Flöther übernimmt
DP
09.04.Laudamotion braucht Condors Hilfe nicht mehr
RE
05.04.Tuifly baut in Düsseldorf aus - größte Station in Deutschland
DP
04.04.Thomas Cook nimmt Abstand von Laudamotion-Flügen
AW
04.04.Boeing bekommt Großauftrag von indischer Jet Airways
DP
04.04.Boeing bekommt Grossauftrag von indischer Jet Airways
AW
Mehr News
News auf Englisch zu AIR BERLIN PLC
16:38AIR BERLIN : High performance and record traffic
AQ
14.04.AIR BERLIN : Airport's decline in travellers
AQ
14.04.AIR BERLIN : Airport numbers fall
AQ
29.03.AIR BERLIN : Malaysia Airlines eyes widebody order in early 2H18
AQ
21.03.Ryanair buys Lauda stake
AQ
19.03.LUFTHANSA : achieves best result in its history; Results for 2017; Adjusted EBIT..
AQ
06.03.Air Berlin creditors plan to sue Etihad for damages
RE
06.03.AIR BERLIN : Lufthansa's Eurowings in talks to lease planes from Niki Lauda
RE
28.02.AIR BERLIN : Sale of Austrian airline Niki to Lauda has closed - insolvency mana..
RE
08.02.AIR BERLIN : Lufthansa starts year with fresh livery and robust ticket selling
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Chart AIR BERLIN PLC
Laufzeit : Zeitraum :
Air Berlin Plc : Chartanalyse Air Berlin Plc | AB1 | GB00B128C026 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AIR BERLIN PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
 
Durchschnittl. Empfehlung
Anzahl Analysten
Mittleres Kursziel -
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -100%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Thomas Winkelmann Chief Executive Officer & Executive Director
Gerd Becht Chairman
Oliver Iffert Chief Operating Officer
Courtelis Dimitri Chief Financial Officer
Joachim Edmund Hunold Co-Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIR BERLIN PLC-13.16%5
DELTA AIR LINES-2.59%39 029
AIR CHINA LTD.-6.74%23 493
RYANAIR HOLDINGS PLC3.44%22 659
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS INC4.72%20 094
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP-5.41%17 876