Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Air Berlin Plc    AB1   GB00B128C026

ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Presse: Neue Allianz im Bieterrennen um Air Berlin

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.09.2017 | 06:43

BERLIN/FRANKFURT (awp international) - Kurz vor Ende der Bieterfrist für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin hat sich offenbar eine neue Allianz gebildet. Einem Bericht der österreichischen Tageszeitung "Kurier" zufolge will der frühere Rennfahrer Niki Lauda gemeinsam mit der Fluggesellschaft Condor für 38 Maschinen der Air Berlin und ihrer Tochter Niki ein Angebot abgeben. An diesem Freitag endet die Bieterfrist. Es gibt eine Reihe von Interessenten für die Airline, die seit Jahren rote Zahlen schreibt, aber begehrte Start- und Landrechte hält.

Die Offerte in noch ungenannter Höhe werde am Freitag beim Insolvenzverwalter abgegeben, kündigte Lauda im Gespräch mit der Zeitung an. Der Gründer und frühere Besitzer der Niki will den Angaben zufolge 51 Prozent des Konsortiums übernehmen und künftig ausschliesslich touristische Ziele anfliegen. Für Fluggäste solle die Condor-Mutter Thomas Cook sorgen. Ein Condor-Sprecher dementierte die Meldung nicht. Man stehe weiterhin bereit, eine aktive Rolle bei der Restrukturierung der Air Berlin und der Niki zu spielen, erklärte er in Frankfurt.

Die zweitgrösste deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hatte vor vier Wochen Insolvenz angemeldet und verhandelt unter anderem mit dem Primus Lufthansa über einen Verkauf von Unternehmensteilen. Der deutsche Marktführer könnte rund 90 der 144 Flugzeuge übernehmen, hiess es zwischenzeitlich. Verhandelt wird laut Air Berlin auch mit drei weiteren Airlines. Beobachter nennen etwa Easyjet und Condor. Interesse angemeldet haben auch der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl und der frühere EnBW -Chef Utz Claassen. Aus Berlin hoben eine Spedition und ein Hotelier die Hand, aus Österreich Niki Lauda. Als letzter brachte sich der chinesische Betreiber des Flugplatzes Parchim ins Gespräch.

Wöhrl warnte derweil vor einem Scheitern der Gespräche. Mögliche Investoren könnten durch die jüngsten Flugausfälle "verunsichert werden und sich aus dem Bieterverfahren zurückziehen", sagte er der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag). "Bisher konnte ich unsere Partner bei der Stange halten, aber auch in diesem Kreis fragt man sich, ob die Piloten wissen, was sie tun." Wöhrl will das Unternehmen als Ganzes erhalten und für die Airline bis zu 500 Millionen Euro bieten.

Seit Tagen fallen bei Air Berlin zahlreiche Flüge aus, weil etliche Piloten sich krankgemeldet hatten. Hinter der Krankheitswelle wird ein illegaler Streik der Piloten vermutet. Am Mittwoch gab es dann die Entwarnung: Viele Crews wollten an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

Wöhrl befürchtet, dass der staatliche 150-Millionen-Euro-Kredit verbraucht sein könne, ehe die Kaufverträge ausgehandelt seien. Das würde zur "Einstellung des Flugbetriebes und damit möglicherweise zu einem klassischen Insolvenzverfahren führen", sagte er. Die Bundesregierung hatte den Kredit bewilligt, um den Flugbetrieb während des Insolvenzverfahrens zu sichern. Von den 150 Millionen Euro seien bereits 24 Millionen Euro an die Fluglinie überwiesen worden, meldete die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise in Berlin./ceb/DP/zb

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIR BERLIN PLC
17:40 Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen - noch Details offen (AF)
14:51 Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen - noch Details offen
12:03 Air-Berlin-Verkauf soll bis zu 350 Millionen bringen
09:22 BRANCHENEXPERTE : Air Berlin braucht zügigen Verhandlungs-Abschluss
22.09. AIR BERLIN :  Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
22.09. Utz Claassen erwägt Klage gegen Air-Berlin-Verkauf
22.09. AIR-BERLIN-TOCHTER NIKI : Gericht weist Insolvenzantrag zurück
22.09. VERDI : Air-Berlin-Käufer müssen auch Beschäftigte übernehmen
22.09. Zeitfracht sieht gute Chancen für Übernahme von Air-Berlin-Technik
22.09. AKTIE IM FOKUS : Lufthansa steigen bei L&S - Gute Stellung im Air Berlin-Rennen
Mehr News
News auf Englisch zu AIR BERLIN PLC
22.09. AIR BERLIN : unit Niki says court rejects insolvency petition
22.09. German bridge loan for Air Berlin not yet exhausted - Economy Minister
21.09. AIR BERLIN PLC : Preliminary creditors' committees of Air Berlin has decided to ..
21.09. Bids for Air Berlin, Germany's second-biggest airline
20.09. Eurowings wins union backing to speed up hiring amid Air Berlin turbulence
20.09. AIR BERLIN : unit Niki denies has unpaid bills to tour operator
18.09. BA owner IAG among bidders for Air Berlin - sources
18.09. FITCH : New Lessors Enter Aircraft ABS; Lessee Pool Mix Weakens
17.09. AIR BERLIN : Topbonus and Air Berlin file for insolvency
17.09. AIR BERLIN : bidding war ends without revealing offers
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 3 114 Mio
EBIT 2017 -179 Mio
Nettoergebnis 2017 -
Schulden 2017 1 498 Mio
Div. Rendite 2017 -
KGV 2017 -
KGV 2018
Marktkap. / Umsatz 2017 0,50x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,47x
Marktkap. 50,5 Mio
Chart AIR BERLIN PLC
Laufzeit : Zeitraum :
Air Berlin Plc : Chartanalyse Air Berlin Plc | AB1 | GB00B128C026 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AIR BERLIN PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 1
Mittleres Kursziel 0,01 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -98%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Thomas Winkelmann Chief Executive Officer & Executive Director
Gerd Becht Chairman
Oliver Iffert Chief Operating Officer
Courtelis Dimitri Chief Financial Officer
Joachim Edmund Hunold Co-Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIR BERLIN PLC-33.33%60
DELTA AIR LINES, INC.-2.34%35 676
RYANAIR HOLDINGS PLC14.01%23 283
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS INC-20.33%17 888
AIR CHINA LTD.25.14%17 420
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP32.91%16 523