Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE (AIR)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Boeing spricht mit Regionaljet-Anbiet Embraer über Fusion

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
22.12.2017 | 07:38
The Embraer Phenom 300 is displayed during the Latin American Business Aviation Conference & Exhibition fair (LABACE) at Congonhas airport in Sao Paulo

Sao Paulo/Brasilia (Reuters) - Der Airbus-Erzrivale Boeing und der brasilianische Regionaljet-Anbieter Embraer verhandeln nach eigenen Angaben über eine Fusion.

Über Einzelheiten eines Zusammenschlusses werde noch verhandelt, teilte Embraer am Donnerstag mit. Allerdings müsste das Geschäft von der brasilianischen Regierung genehmigt werden, die sich auch nach der vollständigen Privatisierung 2006 ein Vetorecht gesichert hat. Die Nachricht beflügelte dennoch Aktien des Unternehmens, die um etwa 30 Prozent nach oben gingen. Boeing-Papiere gaben um 0,7 Prozent nach.

Sollten die Verhandlungen erfolgreich sein, würde sich die Flugzeugbaubranche zu einem Duopol entwickeln: Airbus hatte in diesem Herbst 50,01 Prozent am Regionaljet-Programm CSeries des kanadischen Konzerns Bombardier übernommen, das direkt mit den E-Jets von Embraer konkurriert. Bombardier und Embraer hatten sich jahrzehntelang ein Duell im Bereich kleinerer Jets mit 70 bis 100 Sitzen geliefert. Airbus und Boeing kämpfen dagegen um Aufträge für mittelgroße Jets und Langstreckenmaschinen. Die Übernahme der CSeries durch Airbus könnte dieser Aufteilung ein Ende bereitet haben.

Branchenkreisen zufolge wurde bei Boeing und Embraer schon länger über eine engere Partnerschaft nachgedacht. Die Unternehmen arbeiten etwa bei Fragen der Flugsicherheit und der Entwicklung neuer Treibstoffe zusammen. Zudem vermarkten sie den Militärtransporter KC-390 von Embraer gemeinsam.

INSIDER: REGIERUNG LEHNT EMBRAER-KOMPLETTVERKAUF AB

Dem "Wall Street Journal" zufolge wurden die Verhandlungen zwischen den beiden Unternehmen unterbrochen, um auf eine Reaktion der brasilianischen Regierung zu warten. Aus Regierungskreisen in Brasilia verlautete, die Gespräche seien noch in einer frühen Phase. Die Regierung ist demnach für Embraer-Partnerschaften im Bereich der kommerziellen Luftfahrt offen. Ein kompletter Verkauf werde allerdings abgelehnt. Dem "WSJ" zufolge ging es in den Gesprächen mit Boeing um einen Preis, der deutlich über dem Embraer-Börsenwert von 3,7 Milliarden Dollar liegt.

Zum Kassenschlager von Embraer hat sich der E-Jet entwickelt, der etwa in Nordamerika weit verbreitet ist und auf Routen eingesetzt wird, auf denen Maschinen von Boeing oder Airbus zu groß wären. Die Lufthansa hat insgesamt 26 Embraer E190 und E195 in ihrer Flotte, während die neue CSeries von Bombardier bei der Tochter Swiss zum Einsatz kommt.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BOEING COMPANY (THE) -0.18%340.6365 verzögerte Kurse.14.18%
BOMBARDIER, INC. 0.26%3.93 verzögerte Kurse.22.11%
EMBRAER 0.00%22.8 Schlusskurs.15.11%
LUFTHANSA GROUP -1.33%26.62 verzögerte Kurse.-12.08%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIRBUS SE
18.04.Jefferies hebt Airbus auf 'Buy' - Ziel hoch auf 110 Euro
DP
17.04.China erleichtert Auto- und Flugzeugbauern Geschäfte im Land
DP
17.04.AIRBUS IM FOKUS : Auftragsflut, Triebwerksärger und die Suche nach dem neuen Che..
DP
16.04.AIRBUS SE : Ex-Dividende Tag Schlussdividende
FA
12.04.Regierung hat deutlich weniger Rüstungsexport-Genehmigungen erteilt
DP
12.04.Bundesregierung hat deutlich weniger Rüstungs-Genehmigungen erteilt
DP
11.04.Airbus erwartet Vollzug des Bombardier-Deals bis zur Jahresmitte
DP
11.04.Airbus - Auslieferungen verschieben sich zum Jahresende
RE
11.04.Airbus erwartet Bombardier-Deal bis Jahresmitte - Druck bei A320neo
AW
11.04.Schlafen im Frachtraum - Airbus plant Unterdeck-Kabinen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AIRBUS SE
18.04.Lockheed teams up with more German firms on military helicopter bid
RE
18.04.India jet fuel demand to soar as domestic air travel takes off
RE
18.04.Brazil secures WTO backing in dispute with Canada's Bombardier
RE
17.04.AIRBUS : built MetOp-C weather ...
PU
17.04.AIRBUS : discloses share buyback transactions 9-10 April 2018
AQ
16.04.AIRBUS SE : Airbus discloses share buyback transactions 9-10 April 2018
EQ
16.04.AIRBUS : Primera takes delivery of its first ...
PU
16.04.AIRBUS : Hardware acceleration ...
PU
16.04.CHINA TARIFFS ON U.S. BUSINESS JETS : aviation executives
RE
16.04.AIRASIA X WON'T BUY 'TOO EXPENSIVE' : co-group CEO
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 67 653 Mio
EBIT 2018 5 156 Mio
Nettoergebnis 2018 3 554 Mio
Fin.Schuld. 2018 12 175 Mio
Div. Rendite 2018 1,90%
KGV 2018 20,71
KGV 2019 16,54
Marktkap. / Umsatz 2018 0,90x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,82x
Marktkap. 73 273 Mio
Chart AIRBUS SE
Laufzeit : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | AIR | NL0000235190 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 106 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Thomas Enders Chief Executive Officer & Executive Director
Denis Ranque Non-Executive Chairman
Harald Wilhelm Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Marc Fontaine Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIRBUS SE13.98%90 678
LOCKHEED MARTIN CORPORATION8.75%100 367
UNITED TECHNOLOGIES CORPORATION-2.38%99 851
GENERAL DYNAMICS10.83%67 214
RAYTHEON20.90%65 508
NORTHROP GRUMMAN CORPORATION15.68%62 377