Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE (AIR)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

'WSJ': Boeing an Übernahme von Embraer interessiert - Warten auf Regierung

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.12.2017 | 18:23

NEW YORK (dpa-AFX) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing <US0970231058> hat laut einem Pressebericht Übernahmegespräche mit seinem brasilianischen Rivalen Embraer <BREMBRACNOR4> geführt. Mit dem Deal würde Boeing in den Markt für kleinere Jets vorstoßen, ähnlich wie es Airbus <NL0000235190> mit dem kanadischen Flugzeugbauer Bombardier <CA0977512007> und dessen neuer C-Serie gemacht hat. Dies berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag auf seiner Internetseite und berief sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen. Boeing wäre demzufolge bereit, im Vergleich zum Börsenwert von Embraer eine ordentliche Schippe Geld draufzulegen.

Embraer war an der Börse am Donnerstag Morgen rund 3,7 Milliarden US-Dollar (3,1 Mrd Euro) wert. Der Kurs von in den USA gehandelten Papieren des brasilianischen Unternehmens sprang nach den Nachrichten um 26 Prozent in die Höhe. Die Aktien von Boeing verloren hingegen knapp ein Prozent an Wert.

Die Gespräche liegen dem Bericht zufolge allerdings derzeit auf Eis. Die Beteiligten warteten auf eine Aussage der brasilianischen Regierung, ob sie den Deal absegnen würde. Die Regierung hat eine sogenannte goldene Aktie von Embraer und könnte den Zusammenschluss dank eines besonderen Stimmrechts verhindern.

Embraer baut Regional- und Militärflugzeuge und gilt als eine der Kronjuwelen der brasilianischen Wirtschaft. Mehrere vom "Wall Street Journal" befragte Insider rechnen auch nicht damit, dass die Gespräche weitergeführt werden. Boeing wäre dem Bericht zufolge bereit, die Marke Embraer und das Management beizubehalten und die Jobs im Konzern zu sichern. Auch die Interessen der Regierung im Rüstungsbereich würde Boeing bei dem Deal besonders schützen wollen.

Boeings europäischer Rivale Airbus hatte sich im Oktober die Mehrheit an der jungen Mittelstrecken-Baureihe C-Serie des angeschlagenen Herstellers Bombardier gesichert. Durch den Deal erweitert Airbus seine Produktpalette im Bereich der kleineren Passagierjets./stw/men

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BOEING COMPANY (THE) -0.08%340.5 verzögerte Kurse.14.18%
BOMBARDIER, INC. 0.26%3.93 verzögerte Kurse.22.11%
EMBRAER 0.00%22.8 Schlusskurs.15.11%

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIRBUS SE
18.04.Jefferies hebt Airbus auf 'Buy' - Ziel hoch auf 110 Euro
DP
17.04.China erleichtert Auto- und Flugzeugbauern Geschäfte im Land
DP
17.04.AIRBUS IM FOKUS : Auftragsflut, Triebwerksärger und die Suche nach dem neuen Che..
DP
16.04.AIRBUS SE : Ex-Dividende Tag Schlussdividende
FA
12.04.Regierung hat deutlich weniger Rüstungsexport-Genehmigungen erteilt
DP
12.04.Bundesregierung hat deutlich weniger Rüstungs-Genehmigungen erteilt
DP
11.04.Airbus erwartet Vollzug des Bombardier-Deals bis zur Jahresmitte
DP
11.04.Airbus - Auslieferungen verschieben sich zum Jahresende
RE
11.04.Airbus erwartet Bombardier-Deal bis Jahresmitte - Druck bei A320neo
AW
11.04.Schlafen im Frachtraum - Airbus plant Unterdeck-Kabinen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AIRBUS SE
18.04.Lockheed teams up with more German firms on military helicopter bid
RE
18.04.India jet fuel demand to soar as domestic air travel takes off
RE
18.04.Brazil secures WTO backing in dispute with Canada's Bombardier
RE
17.04.AIRBUS : built MetOp-C weather ...
PU
17.04.AIRBUS : discloses share buyback transactions 9-10 April 2018
AQ
16.04.AIRBUS SE : Airbus discloses share buyback transactions 9-10 April 2018
EQ
16.04.AIRBUS : Primera takes delivery of its first ...
PU
16.04.AIRBUS : Hardware acceleration ...
PU
16.04.CHINA TARIFFS ON U.S. BUSINESS JETS : aviation executives
RE
16.04.AIRASIA X WON'T BUY 'TOO EXPENSIVE' : co-group CEO
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 67 653 Mio
EBIT 2018 5 156 Mio
Nettoergebnis 2018 3 554 Mio
Fin.Schuld. 2018 12 175 Mio
Div. Rendite 2018 1,90%
KGV 2018 20,71
KGV 2019 16,54
Marktkap. / Umsatz 2018 0,90x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,82x
Marktkap. 73 273 Mio
Chart AIRBUS SE
Laufzeit : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | AIR | NL0000235190 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 106 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Thomas Enders Chief Executive Officer & Executive Director
Denis Ranque Non-Executive Chairman
Harald Wilhelm Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Marc Fontaine Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIRBUS SE13.98%90 678
LOCKHEED MARTIN CORPORATION8.75%100 367
UNITED TECHNOLOGIES CORPORATION-2.38%99 851
GENERAL DYNAMICS10.83%67 214
RAYTHEON20.90%65 508
NORTHROP GRUMMAN CORPORATION15.68%62 377