Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Alstom    ALO   FR0010220475

ALSTOM (ALO)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Tradegate - 20.02. 21:59:58
33.515 EUR   -0.37%
08.02.Europäischer Betriebsrat von Alstom uneins über Siemens-Deal
AW
31.01.Siemens-Aktionäre warnen vor Radikalkur in Kraftwerkssparte
AW
31.01.Stellenabbau hält Siemens in Atem
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

General Electric will in Deutschland 1600 Jobs streichen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.12.2017 | 14:02
The General Electric logo is pictured on working helmets during a visit at the General Electric offshore wind turbine plant in Montoir-de-Bretagne

München (Reuters) - Wegen schlecht laufender Geschäfte auf dem Energiemarkt will der US-Industriekonzern General Electric als Teil eines weltweiten Jobabbaus in Deutschland rund 1600 Stellen streichen.

Die Fertigung in Berlin und Mönchengladbach soll geschlossen werden, wie GE am Donnerstag mitteilte. Betroffen von der Restrukturierung seien daneben vor allem die Standorte Mannheim, Stuttgart und Kassel. Auch der Münchener Rivale Siemens hatte erst Mitte November im Geschäft mit Turbinen, Generatoren und großen Elektromotoren den Abbau von rund 7000 Arbeitsplätzen, davon die Hälfte in Deutschland, angekündigt. Weltweit will GE in der Energiesparte etwa 12.000 Stellen streichen.

GE werde die Pläne mit den Arbeitnehmervertretern beraten. Die IG Metall kündigte Widerstand an: "Das ist ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten, den sie nicht hinnehmen werden", sagte der Freiburger Gewerkschaftschef Marco Spengler. GE setze "seine industrielle Existenz in Deutschland aufs Spiel". Vom Stellenabbau betroffen sind vor allem Arbeitsplätze außerhalb der USA. In der Schweiz etwa will GE rund 1400 Arbeitsplätze abbauen - das entspricht einem Drittel aller dortigen Jobs. Ziel ist, die strukturellen Kosten im nächsten Jahr um eine Milliarde US-Dollar zu senken.

In Deutschland ist GE nach eigenen Angaben seit 130 Jahren aktiv und beschäftigt an gut 50 Standorten rund 10.000 Menschen. Das Land sei ein Schlüsselmarkt, die Geschäfte mit Energietechnik zählt der US-Konzern zu den Unternehmensschwerpunkten hierzulande. Allerdings befinde sich die Sparte GE Power derzeit "in einem sehr schwierigen Marktumfeld", hieß es in der Mitteilung weiter. Gründe seien der Rückgang der Energieproduktion in Kohle- und Gaskraftwerken, der wachsende Anteil erneuerbarer Energien, kombiniert mit steigender Energieeffizienz und "ein enormer Preisdruck", auch durch die Konkurrenz aus Asien. "In Deutschland steht der Markt für konventionelle Kraftwerke unter besonders massivem Druck", teilte GE mit. Man habe in den vergangenen Jahren "kaum ein größeres Projekt" umsetzen können.

Die IG Metall verwies darauf, dass die Power-Sparte zuletzt eine operative Marge von 9,5 Prozent eingefahren und deutlich zu den Milliardengewinnen des US-Konzerns beigetragen habe. Die geplanten europaweiten Stellenstreichungen seien "in keinster Weise nachvollziehbar" und dienten "alleine kurzfristiger Profitmaximierung". Die Gewerkschaft verlangte stattdessen eine nachhaltige Investitionsstrategie. Auch mit GE-Konkurrent Siemens streitet die IG Metall über Jobabbau-Pläne: Im Feuer steht hier vor allem die Kraftwerkssparte, die unter den Folgen der Energiewende leidet.

GE hatte 2015 die Energiesparte des französischen Alstom-Konzerns mit rund 65.000 Mitarbeitern und zahlreichen Werken weltweit übernommen. Kurz darauf sackte die Nachfrage nach Technik und Ausrüstung für die konventionelle Energieerzeugung ab. Vergangenen Monat kündigte GE bereits Kostensenkungen und Einschnitte im Energiegeschäft an, ohne die geplanten Stellenstreichungen zu konkretisieren.

Unternehmen in diesem Artikel : Alstom, General Electric Company, Siemens
Valeurs citées dans l'article
%Kurs01.01.
GENERAL ELECTRIC COMPANY -2.06%14.74 verzögerte Kurse.-14.61%
SIEMENS 1.24%112.24 verzögerte Kurse.-5.21%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ALSTOM
08.02.Europäischer Betriebsrat von Alstom uneins über Siemens-Deal
AW
31.01.Siemens-Aktionäre warnen vor Radikalkur in Kraftwerkssparte
AW
31.01.Stellenabbau hält Siemens in Atem
RE
31.01.Siemens-Aktionäre fordern Augenmass bei neuer Strategie
AW
31.01.Siemens-Aktionäre fordern Augenmaß bei neuer Strategie
DP
31.01.Anzeige wegen Frankreichs Verzicht auf Alstom-Anteile
DP
31.01.Siemens-Chef Kaeser wirbt vor Aktionären für neue Strategie
AW
31.01.Siemens rettet sich über schwaches Kraftwerksgeschäft hinweg
AW
31.01.Siemens rettet sich über maues Kraftwerksgeschäft hinweg
DP
30.01.Französische Alstom-Gewerkschaften gegen Siemens-Deal
AW
Mehr News
News auf Englisch zu ALSTOM
13:25ALSTOM : to Supply 20 Additional Metros to Ile-de-France Mobilites and the RATP
AQ
11:20ALSTOM SA : Alstom to supply 20 additional metros to le-de-France Mobilits and t..
AQ
19.02.ALSTOM : to Supply Another 20 Trains to Paris Metro System
DJ
19.02.ALSTOM : to supply 20 additional metros to Île-de-France Mobilités and the RATP
PU
19.02.ALSTOM SA : Alstom to supply 20 additional metros to Île-de-France Mobilités and..
GL
19.02.ALSTOM SA : Alstom to supply 20 additional metros to Île-de-France Mobilités and..
AQ
15.02.ALSTOM : European firms partner George Kent in bid for KL-Singapore HSR project
AQ
15.02.ALSTOM : European group to bid for Malaysia-Singapore high-speed train
AQ
14.02.ALSTOM : Siemens, Alstom, Ferrovie dello Stato Italiane and George Kent with POR..
AQ
14.02.George Kent, Siemens to partner European firms to bid for KL-Spore HSR
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 7 676 Mio
EBIT 2018 462 Mio
Nettoergebnis 2018 381 Mio
Schulden 2018 226 Mio
Div. Rendite 2018 1,18%
KGV 2018 20,35
KGV 2019 19,26
Marktkap. / Umsatz 2018 1,00x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,92x
Marktkap. 7 466 Mio
Chart ALSTOM
Laufzeit : Zeitraum :
Alstom : Chartanalyse Alstom | ALO | FR0010220475 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse ALSTOM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Mittleres Kursziel 37,7 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Henri Poupart-Lafarge Chairman & Chief Executive Officer
Thierry Best Chief Operating Officer
Marie-José Donsion Senior Vice President-Finance
Klaus J. Mangold Independent Non-Executive Director
Candace Krugman Beinecke Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ALSTOM-3.48%9 227
ABB LTD-10.30%54 882
SHANGHAI ELECTRIC GROUP COMPANY LIMITED-14.35%11 714
ABB INDIA LTD11.05%4 884
CHINA XD ELECTRIC CO., LTD.-7.32%3 273
CSG SMART SCIENCE&TECHNOLOGY CO LTD--.--%2 143