Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple    AAPL

APPLE (AAPL)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

AKTIEN IM FOKUS 2: Apple-Zulieferer im Bann der iPhone-Präsentation

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.09.2017 | 18:35

(Neu: Aktualisierung und Schlusskurse)

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Die vorabendliche Präsentation des neuen iPhone X und anderer Apple-Produkte <US0378331005> hat bei Anlegern nicht gerade Begeisterungsstürme ausgelöst. Am Mittwoch gerieten in der Folge auch einige Aktien von Zulieferern unter Druck. Aus der Reihe tanzten hingegen die Anteilsscheine des Spezialanlagenbauers Aixtron <DE000A0WMPJ6>. Dieser wird neuerdings von Börsianern als Profiteur der Apple-Manie gesehen. Die ohnehin schon seit Tagen im Aufwind befindliche Aktie zog noch einmal stark an.

In New York waren Apple-Papiere am Vorabend mit einem Minus von knapp einem halben Prozent aus dem Handel gegangen und verzeichneten am Mittwoch im Verlauf einen Verlust von zuletzt mehr als 1 Prozent. Für Enttäuschung sorgte, dass das iPhone X erst später als erhofft ausgeliefert werden soll. Die US-Bank Keybac kritisierte zudem, dass das Gerät keine zusätzlichen Funktionalitäten aufweise, die den Preis von 999 Dollar rechtfertigten.

PAPIERE VON DIALOG SEMICONDUCTOR UNTER DRUCK

In Deutschland schlossen die im TecDax <DE0007203275> vertretenen Anteile des wichtigen Apple-Zulieferers Dialog Semiconductor <GB0059822006> in diesem Sog 1,57 Prozent niedriger bei 40,11 Euro. Aixtron-Papiere hingegen verteuerten sich an der TecDax-Spitze um 3,02 Prozent auf 10,20 Euro.

Wann immer Apple neue Produkte präsentiert, bewegt das in der Regel auch die Kurse seiner Zulieferer. Denn Börsianer machen eine einfache Rechnung auf: Je höher die voraussichtliche Nachfrage nach einem bestimmten Apple-Angebot, um so besser ist dies für die Lieferanten - oder eben umgekehrt.

Der Chiphersteller Dialog gilt als besonders abhängig vom Wohl und Wehe bei Apple, wie Analyst Amit Daryanani von RBC Capital betonte. Denn das Unternehmen erzielt schätzungsweise 75 Prozent seiner Umsätze mit Apple. Wohl auch in Erwartung guter Nachrichten von Apple hatte die Dialog-Aktie in den Tagen vor der Präsentation noch zulegen können. Dialog liefert dem iPhone-Hersteller Chips, die den Energieverbrauch in dessen Geräten steuern.

AIXTRON-AKTIE IM AUFWIND

Der Spezialanlagenbauer Aixtron gilt wiederum als Ausrüster für die Apple-Zulieferer und könnte somit ebenfalls von einem regen Verkauf der Produkte aus dem Hause der Amerikaner profitieren. Denn das neue iPhone soll über einen 3D-Sensor zur Umfelderkennung verfügen. Der hierfür notwendige Laser wiederum wird von Kunden von Aixtron produziert.

Mit ihrem Anstieg am Mittwoch knüpfte die Aixtron-Aktie an ihren äußert guten Lauf an. Seit Mitte August ist der Kurs um mehr als 50 Prozent nach oben geschnellt. Diese Euphorie beruht nach Einschätzung von Beobachtern auf einem voraussichtlichen Nachfrageschub für Anlagen für die Opto- und Leistungselektronik.

Damit rechnet auch Analyst Janardan Menon vom britischen Broker Liberum: Die Begeisterung über neue Eigenschaften des iPhone wie 3D-Sensoren und Anwendungen zur Schaffung virtueller Realität werde einen breiteren Einsatz solcher Technologien zur Folge haben. "Davon profitieren auch Zulieferer wie Aixtron und STMicroelectronics <NL0000226223>. Wir bleiben Käufer beider Aktien", schrieb der Experte. STMicro beliefert Apple ebenfalls mit Komponenten für das iPhone, der Aktienkurs des Chip-Herstellers stieg um 0,16 Prozent.

AUCH EINFLUSS AUF MERCK-PAPIERE

Auch der Pharma- und Spezielchemiekonzern Merck KGaA <DE0006599905> geriet im Umfeld von Apple in den Fokus. Analyst Peter Verdult von der Citigroup <US1729674242> stellte in einer aktuellen Studie vom Mittwoch heraus, dass von den Darmstädtern organische Leuchtdioden (OLED) kommen, die im neuen iPhone X Verwendung finden. Merck setzt große Hoffnungen auf die vielfach verwendbare Technologie, um rückläufigen Umsätzen im Flüssigkristallgeschäft künftig etwas entgegensetzen zu können. Merck-Aktien verteuerten sich an der Dax-Spitze um knapp 2 Prozent./edh/tav/stb

Unternehmen im Artikel: Apple, AIXTRON SE, Dialog Semiconductor
Valeurs citées dans l'article
%Kurs01.01.
AIXTRON SE 0.52%13.655 verzögerte Kurse.17.31%
DAX -0.07%12461.91 verzögerte Kurse.-3.46%
DIALOG SEMICONDUCTOR -0.12%23.99 verzögerte Kurse.-7.44%
TECDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.61%2581.83 verzögerte Kurse.2.43%

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu APPLE
13:03BITKOM : 30 Milliarden-Markt rund um das Smartphone
DP
20.02.Qualcomm erhöht Offerte für niederländische NXP
RE
20.02.Bericht - Samsung fährt Display-Produktion für Apple herunter
RE
15.02.AKTIE IM FOKUS 2 : Meldung zu Buffett-Beteiligung beflügelt Teva
DP
15.02.APPLE-AKTIE : Auch bei sehr nüchterner Betrachtungsweise hervorragend
DI
15.02.AKTIE IM FOKUS : Meldung zu Buffett-Beteiligung beflügelt Teva vorbörslich
DP
15.02.Cisco bringt 67 Milliarden Dollar Auslandsgewinne in die USA
DP
15.02.Cisco bringt 67 Milliarden Dollar Auslandsgewinne in die USA
AW
15.02.US-Investor Warren Buffett baut Beteiligung an Apple kräftig aus
AW
15.02.WARREN BUFFETT : Buffett baut Beteiligung an Apple kräftig aus
DP
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE
16:46WAYFAIR : Panera, Wayfair hone in on mobile commerce
AQ
16:39APPLE : Irish taxman sees disputed Apple bill remaining around $16 billion
RE
15:20APPLE : MacStadium Named a TAG Top 40 Innovative Technology Company
AQ
13:40Buffett letter may tout optimism as broader market worries ebb
RE
13:40WARREN BUFFETT : Buffett letter may tout optimism as broader market worries ebb
RE
10:31APPLE : Opens its First Store in Austria Saturday
BU
21.02.APPLE IN TALKS WITH MINERS TO SECURE : sources
RE
21.02.Broadcom cuts Qualcomm offer to $117 billion after new NXP deal
RE
21.02.APPLE : Free Post Earnings Research Report: Apple Reported Record Revenues and E..
AC
21.02.THE BRAND OLYMPICS : getting attention without getting in trouble
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 263 Mrd.
EBIT 2018 69 839 Mio
Nettoergebnis 2018 58 154 Mio
Fin.Schuld. 2018 148 Mrd.
Div. Rendite 2018 1,55%
KGV 2018 14,82
KGV 2019 13,04
Marktkap. / Umsatz 2018 2,74x
Marktkap. / Umsatz 2019 2,67x
Marktkap. 868 Mrd.
Chart APPLE
Laufzeit : Zeitraum :
Apple : Chartanalyse Apple | AAPL | US0378331005 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse APPLE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 41
Mittleres Kursziel 191 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer, SVP & VP-Human Resources
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE1.55%868 011
HP INC1.81%34 829
HEWLETT PACKARD ENTERPRISE13.16%25 901
SEAGATE TECHNOLOGY PLC22.94%14 652
LEGEND HOLDINGS CORP-28.83%7 693
INGENICO GROUP3.34%7 036