Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple    AAPL

APPLE (AAPL)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Apple stellt hochgerüstetes und teuerstes iPhone X vor

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.09.2017 | 06:12

CUPERTINO (dpa-AFX) - Apple <US0378331005> will mit einem radikal erneuerten iPhone einen neuen Standard im Smartphone-Geschäft setzen. Zugleich ist es mit einem Preis über 1000 Euro das bisher teuerste Telefon des Konzerns. Beim iPhone X (steht für 10, nicht den Buchstaben X) füllt der Bildschirm den Großteil der Frontseite aus und der Fingerabdruck-Scanner wurde durch Gesichtserkennung abgelöst. Mit einem Startpreis von 1149 Euro (999 Dollar in den USA) ist es deutlich teurer als bisherige iPhones und kommt auch später als gewohnt erst Anfang November auf den Markt.

Im Phone X findet ein Display mit einer Diagonale von 5,8 Zoll - mehr als beim aktuellen Plus-Modell - in einem Gehäuse Platz, dass nur unwesentlich größer ist als das aktuelle "kleine" iPhone 7. Auch andere Smartphone-Anbieter setzen darauf, möglichst ohne Bildschirmränder auszukommen. Designs in diese Richtung stellten unter anderem der chinesische Smartphone-Aufsteiger Xiaomi, Weltmarktführer Samsung <KR7005930003> und das Start-up Essential von Android-Erfinder Andy Rubin vor. Zugleich sagte Apple-Chef Tim Cook, das iPhone X solle die Marschrichtung für die Branche für das nächste Jahrzehnt vorgeben - vor zehn Jahren hatte das erste iPhone den Grundstein für das heutige Smartphone-Geschäft gelegt.

Mit dem größeren Display ist kein Platz mehr für den gewohnten Home-Button, mit dem man aus jeder Anwendung in das Hauptmenü mit den App-Symbolen zurückkehren konnte. Für diese Funktion wischt man jetzt stattdessen mit dem Bildschirm vom unteren Bildschirmrand hoch.

Die Gesichtserkennung Face ID ist mit mehreren verschiedenen Sensoren dreidimensional, damit die Technologie nicht etwa mit einem Foto ausgetrickst werden kann. Samsung musste hämische Kommentare einstecken als das Journalisten bei einem Modell gelang.

Die Apple-Software passe sich auch an Veränderungen des Gesichts an - etwa wenn der Nutzer sich einen Bart wachsen lasse, sagte Marketingchef Phil Schiller bei der Präsentation im neuen Hauptquartier in Cupertino. Die Daten werden mit Hilfe künstlicher Intelligenz direkt auf dem Gerät ausgewertet. Dank der Analyse soll das Telefon den Nutzer auch mit verschiedenen Frisuren und zum Beispiel mit und ohne Brille erkennen.

Die Gesichtserkennung ersetzt den Fingerabdruck-Scanner nicht nur zur Entsperrung der Telefone, sondern unter anderem auch für das Bezahlsystem Apple Pay. Ein verspielter Nebeneffekt der Technologie sind animierte Emoji, die in Echtzeit die Mimik des Nutzers übernehmen. Außerdem erlauben die Sensoren, die das Display für einen schmalen Streifen am oberen Bildschirmrand unterbrechen, bessere Selfies.

Das iPhone X kann kabellos aufgeladen werden und ist mit drahtlosen Ladegeräten des Qi-Standards kompatibel. Die Version mit mehr Speicher kostet 1319 Euro.

Zudem gibt es eine Weiterentwicklung der iPhones im bisherigen Format

- die Modelle iPhone 8 und 8 Plus in den beiden aktuellen Größen. Sie

bleiben äußerlich weitgehend beim noch 2014 eingeführten Design, bekamen aber unter anderem wie gewohnt deutlich leistungsfähigere Chips und Kameras. Auch sie können kabellos aufgeladen werden. Das iPhone 8 hält in etwa das Preisniveau bisheriger Modelle und kommt im September auf den Markt.

Die Verzögerungen beim iPhone X waren nach Medienberichten zwar bereits erwartet worden. So schrieb das "Wall Street Journal", ein missglückter Versuch, den Fingerabdruck-Scanner direkt ins Display zu integrieren, habe die Produktion um einen Monat zurückgeworfen. Dennoch war der Start erst im November eine unangenehme Überraschung für die Anleger: Die Aktie dreht nach Bekanntgabe des Termins ins Minus und verlor im späten US-Handel 0,42 Prozent. Nachbörslich gab es wieder ein minimales Plus.

Das iPhone ist das wichtigste Apple-Produkt und bringt über die Hälfte der Erlöse des Konzerns ein. Während rund 85 Prozent der Smartphones mit dem Google <US02079K1079>-Betriebssystem Android laufen, landet bei Apple dank der hochlukrativen iPhones der Großteil der Gewinne der gesamten Branche.

Als weitere Neuerung macht Apple seine Computer-Uhr mit einem Mobilfunk-Anschluss unabhängiger vom iPhone. Die dritte Generation des vor rund zweieinhalb Jahren gestarteten Apple Watch kann nun direkt ins LTE-Datennetz gehen. "Das war unsere Vision von Anfang an", sagte Apple-Manager Jeff Williams. Dabei soll man auch auf der Uhr unter der Telefonnummer des Handys erreichbar sein.

Dabei sei die zusätzliche Technik im Gehäuse mit unveränderter Größe untergebracht worden, betonte Williams. Dafür seien zum Beispiel die Antennen direkt ins Display integriert worden. Eine umprogrammierbare SIM-Karte für den Mobilfunk-Anschluss wurde fest im Gerät verbaut. Williams demonstrierte die Funktion mit einem Anruf auf der Uhr einer Mitarbeiterin, die gerade mitten auf einem See paddelte.

Die Apple Watch war seit dem Start im Frühjahr 2015 die bestverkaufte Computer-Uhr. Jetzt sei sie auch die Nummer eins unter den Uhrenmarken insgesamt, sagte Cook. Offen blieb dabei, ob nach Stückzahlen, oder - wahrscheinlicher - nach Umsatz. Der Konzern nennt weiterhin keine Verkaufszahlen.

Wie erwartet wurde auch die neue Version der Fernsehbox Apple TV vorgestellt, die schärfere Videobilder in 4K-Auflösung unterstützt./so/DP/zb


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu APPLE
15.02.AKTIE IM FOKUS 2 : Meldung zu Buffett-Beteiligung beflügelt Teva
DP
15.02.APPLE-AKTIE : Auch bei sehr nüchterner Betrachtungsweise hervorragend
DI
15.02.AKTIE IM FOKUS : Meldung zu Buffett-Beteiligung beflügelt Teva vorbörslich
DP
15.02.Cisco bringt 67 Milliarden Dollar Auslandsgewinne in die USA
DP
15.02.Cisco bringt 67 Milliarden Dollar Auslandsgewinne in die USA
AW
15.02.US-Investor Warren Buffett baut Beteiligung an Apple kräftig aus
AW
15.02.WARREN BUFFETT : Buffett baut Beteiligung an Apple kräftig aus
DP
14.02.BILL GATES : Tech-Firmen sollten Regierungen nicht behindern
DP
14.02.Zeitung - Apple verhandelt erstmals mit chinesischem Chipkonzern
RE
12.02.Xerox-Großaktionäre wollen Verkauf an Fujifilm torpedieren
DP
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE
06:21Samsung Elec to slash OLED panel production as iPhone X demand disappoints - ..
RE
06:21SAMSUNG ELECTRONICS TO SLASH OLED PA : Nikkei
RE
19.02.WAYFAIR : Panera Bread, Wayfair reap benefits from technologies that enhance the..
AQ
19.02.APPLE : American Wordsmiths Goes Digital with Apple "Bringing Your Stories to Li..
AQ
19.02.Global dividends hit record of $1.25 trillion in 2017, more to come
RE
19.02.APPLE : design aesthetic at company's new, $5 billion headquarters causes trips ..
AQ
17.02.CLENDANIEL : It takes us all, including Apple, to solve Bay Area housing crisis
AQ
17.02.ON BUSINESS : South Carolinians take on Apple in suit over sluggish iPhones
AQ
16.02.APPLE : spaceship campus is so full of glass it hurts
AQ
16.02.Buffett ditches most of his holding in IBM
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 263 Mrd.
EBIT 2018 69 839 Mio
Nettoergebnis 2018 58 154 Mio
Fin.Schuld. 2018 148 Mrd.
Div. Rendite 2018 1,54%
KGV 2018 14,94
KGV 2019 13,15
Marktkap. / Umsatz 2018 2,77x
Marktkap. / Umsatz 2019 2,69x
Marktkap. 875 Mrd.
Chart APPLE
Laufzeit : Zeitraum :
Apple : Chartanalyse Apple | AAPL | US0378331005 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse APPLE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 41
Mittleres Kursziel 191 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer, SVP & VP-Human Resources
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE-1.10%849 238
HP INC1.33%35 027
HEWLETT PACKARD ENTERPRISE13.86%25 741
SEAGATE TECHNOLOGY PLC23.14%14 906
LEGEND HOLDINGS CORP-28.83%7 698
INGENICO GROUP2.57%7 140