Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BASF    BAS   DE000BASF111

BASF (BAS)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

Bayer kurz vor Ziel - USA blockieren Monsanto-Übernahme nicht

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
30.05.2018 | 07:39
A Bayer's shareholder arrives at the annual general shareholders meeting in Bonn

- von Patricia Weiss

Das US-Justizministerium genehmigte am Dienstag den Mega-Kauf unter Auflagen. "Mit der Freigabe des Department of Justice stehen wir jetzt kurz vor dem Ziel", sagte Bayer-Chef Werner Baumann. Zwar muss der Deal noch von Mexiko und Kanada abgesegnet werden, aber Bayer erwartet auch diese Genehmigungen in Kürze. Von zahlreichen wichtigen Kartellbehörden wie der EU-Kommission und den Wettbewerbshütern aus Brasilien, China und Russland hatte Bayer bereits unter Auflagen grünes Licht erhalten. Alle Augen hatten sich nun noch auf die Entscheidung aus den USA gerichtet.

Bayer steigt mit der Monsanto-Übernahme zum weltgrößten Anbieter von Pflanzenschutzmitteln und Saatgut auf. Den Abschluss der Transaktion erwarten die Leverkusener in Kürze. Ein Bayer-Sprecher sagte, der Umfang der von den USA verlangten Veräußerungen entspräche im Wesentlichen den bereits kommunizierten Verkäufen.

Um die kartellrechtlichen Freigaben zu erhalten, hatte Bayer schon den Verkauf von Geschäften mit einem Umsatz von 2,2 Milliarden Euro für insgesamt 7,6 Milliarden Euro an den Chemiekonzern BASF zugesagt. Die Veräußerungen an BASF würden alle Wettbewerbsbedenken aus dem Weg räumen, erklärte das US-Justizministerium. Bayer habe sich dazu verpflichtet, unter anderem sein Geschäft mit Baumwoll-, Sojabohnen- und Gemüsesamen sowie den Digital-Farming-Aktivitäten abzustoßen. Der Leiter der Abteilung für Kartellfragen im US-Justizministerium, Makan Delrahim, sprach von der "größten Ausgliederung, die jemals von den USA verlangt wurde".

Bayer muss sich damit von mehr Firmenteilen trennen als gedacht und deshalb auch Abstriche bei den erwarteten Einspareffekten durch den Zukauf machen, wie der Vorstand kürzlich eingeräumt hatte. Gleichwohl hatte Baumann die 62,5 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Monsanto Ende vergangener Woche auf der Hauptversammlung verteidigt: "Der Erwerb ist heute genauso attraktiv, wie wir diesen vor zwei Jahren beurteilt haben."

Die EU-Kommission entschied derweil am Dienstag, BASF als den geeigneten Käufer für alle von Bayer zu veräußernden Geschäfte anzuerkennen. Mit der Integration von Monsanto kann Bayer gemäß den Auflagen des US-Justizministeriums starten, sobald BASF den Erwerb der von Bayer abgegebenen Geschäfte vollzogen hat. Damit rechnen die Leverkusener in zwei Monaten.

Für Bayer ist es nicht nur der größte Zukauf in der Firmengeschichte, es ist auch die bislang teuerste Übernahme eines deutschen Unternehmens. Auf die Freigabe aus den USA könnte zeitnah nun auch die zur Finanzierung des Deals noch nötige Kapitalerhöhung folgen. Zum genauen Zeitpunkt und Umfang hatte sich das Management auf der Hauptversammlung aber nicht äußern wollen. Bayer hatte kürzlich mit Singapurs Staatsfonds Temasek einen neuen Großaktionär gewonnen. Temasek verpflichtete sich, 31 Millionen neue Bayer-Aktien zu einem Bruttoemissionspreis von insgesamt drei Milliarden Euro zu zeichnen. Die Erlöse sollen nach früheren Angaben von Bayer bei der Kapitalerhöhung berücksichtigt werden.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYER 2.54%98.84 verzögerte Kurse.-3.43%
MONSANTO 0.00%-Schlusskurs.9.57%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BASF
22.06.Deutsche Chemie-Tarifverhandlungen vertagt - kein Angebot der Arbeitgeber
AW
22.06.Chemie-Tarifverhandlungen vertagt - kein Angebot der Arbeitgeber
DP
22.06.BASF : Neuer Kamin für die Rückstandsverbrennung
PU
22.06.BASF : Sumitomo Chemical und BASF nehmen einen wichtigen Schritt bei der globale..
PU
20.06.Regierung will Insekten schützen - großer Schritt oder Bluff?
DP
20.06.Auftakt bei Chemie-Tarifverhandlungen - noch keine Annäherung
DP
19.06.Bayer schließt Finanzierung von Monsanto-Kauf ab
DP
19.06.BASF : gewinnt Preis für 3D-umformbare Holzfaserplatten auf Basis der acForm&tra..
PU
19.06.BASF : erweitert ihr globales Insektizid-Portfolio
PU
19.06.BASF : stärkt Marktposition bei Komplexbildnern
PU
Mehr News
News auf Englisch zu BASF
22.06.BASF : expands its global insecticide portfolio
AQ
22.06.BASF : strengthens market position in chelating agents
AQ
22.06.BASF : Sumitomo Chemical and BASF take major step in global development of a nov..
PU
21.06.MITHRA PHARMACEUTICALS : Researchers Submit Patent Application, "Orodispersible ..
AQ
21.06.BASF : Study Results from BASF Broaden Understanding of Nanoparticles (Pd Nanopa..
AQ
21.06.BASF : Future Mobility and Human Needs Inspire BASF's 2018-19 Automotive Color T..
AQ
21.06.BASF : to launch 20 Agro-chemicals in India in five years
AQ
21.06.BASF : increases prices for non-ionic surfactants
PU
20.06.BASF : Wintershall awarded new acreage in Norway`s 24th licensing round
AQ
20.06.BASF : strengthens market position in chelating agents; Capacity expansion and p..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 66 418 Mio
EBIT 2018 8 657 Mio
Nettoergebnis 2018 5 576 Mio
Schulden 2018 15 830 Mio
Div. Rendite 2018 3,85%
KGV 2018 13,40
KGV 2019 12,55
Marktkap. / Umsatz 2018 1,39x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,29x
Marktkap. 76 739 Mio
Chart BASF
Laufzeit : Zeitraum :
BASF : Chartanalyse BASF | BAS | DE000BASF111 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse BASF
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 102 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Martin Brudermüller Chairman-Executive Board
Jürgen Hambrecht Chairman-Supervisory Board
Hans-Ulrich Engel Chief Financial Officer & Vice Chairman
Michael Diekmann Vice Chairman-Supervisory Board
François Diederich Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BASF-8.93%89 428
DOWDUPONT-5.93%152 917
ROYAL DSM8.62%18 238
GROUPE BRUXELLES LAMBERT1.14%17 115
EVONIK INDUSTRIES-5.39%16 118
MITSUBISHI CHEMICAL HOLDINGS CORP.-28.70%12 281