Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayer    BAYN   DE000BAY0017

BAYER (BAYN)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
Report
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Bayer stösst Geschäftsteile für Milliardensumme an BASF ab wegen Monsanto-Deal

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.10.2017 | 07:49

LUDWIGSHAFEN/LEVERKUSEN (awp international) - Milliardendeal unter Dax-Konzernen : Der Pharma- und Chemieriese Bayer will im Zuge der Monsanto-Übernahme Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an den heimischen Rivalen BASF abgeben. Der Kaufpreis beträgt 5,9 Milliarden Euro in bar, wie die Vertragspartner am Freitag mitteilten. Der Verkauf soll aber nur zustande kommen, wenn Bayer die milliardenschwere Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto tatsächlich gelingt.

Am Finanzmarkt wurden die Nachrichten gemischt aufgenommen. Im frühen Handel legte der Aktienkurs von Bayer um ein Prozent zu, ein Börsianer hielt den Kaufpreis für attraktiv. Der Kurs von BASF gab hingegen um 0,9 Prozent nach. Die Ludwigshafener zahlten einen "strategischen Preis", um sich im Argarchemiegeschäft stärker aufzustellen, sagte ein Experte.

Bayer hofft, die Monsanto-Übernahme Anfang 2018 abschliessen zu können. Dann soll auch der Teilverkauf an BASF vollzogen werden. Spätestens dann will der Konzern auch Neuigkeiten zu den geplanten Synergien durch den Monsanto-Kauf bekanntgeben.

BASF hilft mit der Abnahme der Bayer-Geschäftsteile den Leverkusenern - und hofft seinerseits das eigene Geschäft mit der Agrarwirtschaft auf diese Weise auszubauen. Dazu wollen sich die Ludwigshafener Bayers globales Unkrautvernichter-Geschäft mit Glufosinat-Ammonium einverleiben, ausserdem Teile des Saatgutgeschäfts für Feldkulturen in einzelnen Märkten.

Die Transaktion beinhaltet den Angaben zufolge das geistige Eigentum, die Standorte und den Übergang von mehr als 1800 Beschäftigten vor allem in den USA, Deutschland, Brasilien, Kanada und Belgien an BASF. Die Ludwigshafener rechnen damit, dass die Übernahme ab dem Jahr 2020 positiv zu ihrem Gewinn je Aktie beiträgt.

Die betroffenen Geschäftsbereiche kamen im Jahr 2016 den Angaben zufolge auf einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (Ebitda) betrug rund 385 Millionen Euro. Insgesamt erzielte Bayers Agrarsparte Crop Science im vergangenen Jahr einen Umsatz von 9,9 Milliarden Euro und lieferte beim Konzern ein um Sondereffekte bereinigtes Ebitda von 2,4 Milliarden Euro ab. Ende 2016 beschäftigte der Bereich rund 22 400 Mitarbeiter.

Mit der umstrittenen Übernahme des Saatgutriesen Monsanto aus den USA will Bayer zum grössten Saatguthersteller der Welt aufsteigen. Schon deshalb war zu erwarten, dass der Konzern den Grossteil seines bisherigen Geschäfts in diesem Bereich behalten möchte. Die Leverkusener wollen den US-Rivalen für 66 Milliarden US-Dollar schlucken. Der Teilverkauf an BASF soll den Weg für die Genehmigung durch die Kartellbehörden ebnen.

So hatte die EU-Kommission als zuständige Stelle kürzlich die Uhr bei der laufenden Prüfung angehalten. Dadurch solle den Firmen mehr Zeit gegeben werden, um die angeforderten Informationen zu liefern, hatte Bayer erläutert. Der Konzern hat früheren Angaben zufolge bei fast allen der rund 30 relevanten Behörden die Genehmigungen beantragt und von über einem Drittel grünes Licht erhalten.

Der mit BASF vereinbarte Kaufpreis von 5,9 Milliarden Euro umfasst den Angaben zufolge nicht den Wert des Nettoumlaufvermögens. Zudem könne er bei Abschluss der Transaktion noch angepasst werden. Den Erlös wollen die Leverkusener in den Monsanto-Kauf stecken./stw/stk/men

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYER
15.12. Bundesrat berät über Glyphosat-Beschränkungen
14.12. BAYER : Würdigung für Life-Science-Unternehmen als Innovationstreiber
14.12. Baader Bank hebt Bayer auf 'Top Stock Ideas'-Liste - 'Buy'
14.12. Bundestags-Juristen halten nationales Glyphosat-Verbot für möglich
13.12. SCHÄDLICHE WIRKUNG AUF BIENEN : EU vertagt Abstimmung über Insektizide
12.12. POLITIK/Heftiger Schlagabtausch über Glyphosat im Bundestag
12.12. Schlagabtausch über Glyphosat im Bundestag
12.12. Glyphosat für fünf weitere Jahre in Europa zugelassen
12.12. Ministerin Hendricks will Glyphosat-Beschränkungen - Neuer Streit mit Schmidt..
11.12. SPD will Verbot von Glyphosat-Mitteln in Deutschland
Mehr News
News auf Englisch zu BAYER
14.12. BAYER : Studies from Bayer Update Current Data on Nerve Tissue Proteins (A tripa..
13.12. BAYER : rivaroxaban submitted to U.S. FDA for approval in patients with coronary..
13.12.DJPLANT IMPACT : Needs Extra GBP7 Million Funding by April, Hands up 'For Sale' Si..
12.12. Monsanto offers cash to U.S. farmers who use controversial chemical
08.12. EU regulators to warn Bayer about Monsanto bid
08.12. BAYER : Preventive Maintenance & service solution on existing Bayer/Medrad and A..
08.12. BAYER : J-- Preventive Maintenance & service solution on existing Bayer/Medrad a..
08.12. 'Right steps' point to a healthier China
07.12. BAYER : Research Conducted at Bayer Has Provided New Information about Atrial Fi..
07.12. BAYER : Findings from Bayer Has Provided New Data on Liver Cancer (Exposure-resp..
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 35 679 Mio
EBIT 2017 7 597 Mio
Nettoergebnis 2017 6 179 Mio
Schulden 2017 8 778 Mio
Div. Rendite 2017 2,46%
KGV 2017 14,03
KGV 2018 18,35
Marktkap. / Umsatz 2017 2,71x
Marktkap. / Umsatz 2018 2,48x
Marktkap. 88 070 Mio
Chart BAYER
Laufzeit : Zeitraum :
Bayer : Chartanalyse Bayer | BAYN | DE000BAY0017 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse BAYER
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 121 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Werner Baumann Chairman-Management Board
Werner Wenning Chairman-Supervisory Board
Johannes M. Dietsch Chief Financial Officer
Katharina Jansen Head-Science & Research
Hartmut Klusik Head-Human Resources, Technology & Sustainability
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYER6.02%103 473
JOHNSON & JOHNSON22.95%382 722
PFIZER12.25%221 738
NOVARTIS13.09%221 731
ROCHE HOLDING LTD.3.91%212 270
MERCK AND COMPANY-4.86%153 386