Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayerische Motoren Werke    BMW   DE0005190003

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Analyse: Deutschlands Konzerne übertreffen sich selbst

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
29.08.2017 | 09:28

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Geschäfte vieler börsennotierter Unternehmen in Deutschland laufen besser als erwartet. Nach Angaben des Prüfungsunternehmens EY setzten im ersten Halbjahr 107 von 300 Firmen ihre Gewinn- oder Umsatzprognosen herauf. Das sei der höchste Stand seit 2011. "Dank einer positiven weltweiten Konjunkturentwicklung, niedriger Zinsen und vor allem einer deutlich anziehenden Nachfrage in Europa entwickeln sich die Geschäfte gut - besser als viele Unternehmen es zu Jahresbeginn erwartet hatten", erläuterte EY-Partner Marc Förstemann am Dienstag.

Lediglich 29 der 300 Firmen, die in einem der Börsenindizes Dax <DE0008469008>, MDax <DE0008467416>, TecDax <DE0007203275> oder SDax <DE0009653386> gelistet sind beziehungsweise dem Prime Standard angehören, erwarteten schlechtere Geschäfte als zunächst angenommen.

EY zufolge dürfte sich die insgesamt positive Entwicklung fortsetzen. Ein ganzer Schwung von Dax-Konzernen hatte demnach in den ersten Wochen des zweiten Halbjahres seine Prognose angehoben - darunter Adidas <DE000A1EWWW0>, BASF <DE000BASF111>, BMW <DE0005190003>, Telekom, Lufthansa <DE0008232125>, Volkswagen <DE0007664039> und Allianz. Nur ein Unternehmen aus der höchsten deutschen Börsenliga - der Pharmakonzern Merck - habe seine Umsatzerwartungen gesenkt.

Risiken sehen die Experten in einem weiteren Anstieg des Eurokurses. Dadurch werden Waren "Made in Germany" auf dem Weltmarkt tendenziell teurer. Das kann die Nachfrage dämpfen. Auch protektionistische Tendenzen in anderen Ländern und die Entwicklung in Großbritannien nach der Entscheidung, die Europäische Union zu verlassen (Brexit), bereiten Sorge. Bislang sei der befürchtete kräftige Konjunktureinbruch in Großbritannien ausgeblieben. "Allerdings mehrten sich zuletzt die Anzeichen, dass sich die Lage auf diesem für deutsche Unternehmen sehr wichtigen Markt eintrübt", warnte Förstemann./mar/DP/stb


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE
21.11. RALLYE DAKAR 2018 : X-raid Team startet mit dem MINI John Cooper Works Rally und..
21.11. Die DAX-Rekordjagd ist wieder eröffnet, Volkswagen bleibt auf Erfolgskurs
21.11. BMW KOOPERIERT MIT STUDIO DRIFT FÜR : Ein Schwarm von 300 Drohnen fliegt über M..
21.11. AKTIEN IM FOKUS : VW bauen Vortagesplus aus - gesamte Branche auf Erholungskurs
21.11. KORREKTUR 2 : Deutsche Autobauer legen in China deutlich zu
21.11. KORREKTUR/Deutsche Autobauer verkaufen jedes dritte Auto nach China
21.11. KORREKTUR : Deutsche Autobauer legen in China deutlich zu
21.11. Deutsche Autobauer verkaufen jedes dritte Auto nach China
21.11. Deutsche Autobauer legen in China deutlich zu
20.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Das BMW Motorrad International GS Trophy Female Team ..
Mehr News
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE
01:30 BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Two injured in Marsa collision
21.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Man critically injured when struck by his own car on ..
21.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Driving Center offers 'sheer driving pleasure'
21.11. DAKAR RALLY 2018 : X-raid Team to race MINI John Cooper Works Rally and MINI Joh..
21.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Determines 2016 Vehicles Violate Federal Motor Ve..
21.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Motorsport Completes Successful 24-Hour Endurance..
21.11. GERMAN AUTOMAKERS SET FOR RECORD OUT : Vda
21.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Studio Drift partners with BMW for the world premiere..
21.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Pride and joy destroyed
21.11. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Stolen JCB destroys pride and joy BMW
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 97 798 Mio
EBIT 2017 9 846 Mio
Nettoergebnis 2017 7 329 Mio
Fin.Schuld. 2017 20 543 Mio
Div. Rendite 2017 4,28%
KGV 2017 7,81
KGV 2018 7,82
Marktkap. / Umsatz 2017 0,37x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,34x
Marktkap. 56 304 Mio
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE
Laufzeit : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke | BMW | DE0005190003 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse BAYERISCHE MOTOREN WERKE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 34
Mittleres Kursziel 92,9 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Harald Krüger Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-4.30%66 175
TOYOTA MOTOR CORP2.20%200 987
VOLKSWAGEN19.05%97 812
DAIMLER-2.47%87 244
GENERAL MOTORS CORPORATION25.95%63 748
HONDA MOTOR CO LTD8.53%59 354