Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayerische Motoren Werke    BMW   DE0005190003

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

Volkswagen legt detaillierte Jahreszahlen für 2017 vor

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.03.2018 | 05:51

WOLFSBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Nach einem starken Jahr 2017 will Volkswagen <DE0007664039> trotz des Dieselskandals und drohender Fahrverbote wieder durchstarten. Zugleich beschäftigen drohende Fahrverbote den Konzern. Außerdem muss Volkswagen den grundlegenden Wandel hin zu Elektromobilität und Digitalisierung bewältigen. An diesem Dienstag (10.30 Uhr) legt Volkswagen die detaillierten Ergebnisse des vergangenen Jahres sowie den Geschäftsbericht für 2017 vor. Die Eckdaten hatte der Konzern bereits veröffentlicht.

Mit unterm Strich 11,4 Milliarden Euro fiel der auf die Aktionäre entfallende Gewinn 2017 nicht nur mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr. Gleichzeitig war es ein größerer Überschuss als im letzten vollen Jahr vor Beginn der Diesel-Affäre - nämlich 2014. Der Umsatz stieg um 6,2 Prozent auf 230,7 Milliarden Euro. Damit trotzt VW <DE0007664039> den Debatten um Fahrverbote und Milliardenlasten zumindest in der Bilanz.

Ein großes Thema dürfte auch die eigene Konzernstruktur werden. Derzeit gebe es einen Trend zu Dachgesellschaften, wie die Beispiele Daimler <DE0007100000> und möglicherweise auch Continental <DE0005439004> zeigten, schrieb NordLB-Analyst Frank Schwope. Derartige Strukturen dienten der Übersichtlichkeit und verkürzten Entscheidungsprozesse. Allerdings sei bei den Lkw-Marken MAN <DE0005937007> und Scania <SE0000308280> eine Modellstrategie wie im Pkw-Sektor - etwa gemeinsame Motoren oder Achsen - bei weitem noch nicht umgesetzt. Dies werde noch einige Jahre dauern.

Dennoch hat VW einen Börsengang seiner Lastwagen-Sparte, zu der neben MAN auch Scania gehört, weiter im Blick. "Wir halten uns auf dem Weg zum Global Champion alle Optionen offen", hatte eine Sprecherin der Volkswagen Truck & Bus GmbH Anfang März mitgeteilt. Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet, VW wolle das Tochterunternehmen in eine Aktiengesellschaft umwandeln, um eine Grundlage für den Börsengang zu schaffen. Dem würde der Betriebsrat nach eigenen Angaben aber nur zustimmen, wenn die vereinbarten Jobgarantien Bestand haben.

Analyst Schwope urteilte, für Volkswagen gebe es keine Notwendigkeit eines Börsengangs. Ein Börsengang in den nächsten Monaten würde "Werte verschenken". Zugleich geht er davon aus, dass die Diesel-Affäre für VW wohl weitgehend ausgestanden sei. Das zeigt sich am guten Lauf im Tagesgeschäft: VW hat 2017 mit einem Absatzplus von 4 Prozent auf 10,74 Millionen ausgelieferte Pkw und Nutzfahrzeuge den Spitzenplatz als weltweit größter Autokonzern verteidigt. Der Umsatz stieg um 6,2 Prozent auf 230,7 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr soll der Umsatz um bis zu 5,0 Prozent steigen und der Auslieferungsrekord von 2017 leicht übertroffen werden.

VW-Markenchef Herbert Diess forderte unlängst eine Beteiligung ausländischer Autohersteller an der Lösung der Diesel-Probleme. Angesichts der Weigerung ausländischer Anbieter hatten die deutschen Autokonzerne Anfang Februar angekündigt, mehr Geld in einen Fonds für saubere Luft in Städten einzuzahlen. Volkswagen, Daimler und BMW <DE0005190003> übernehmen den für die gesamte Autobranche vorgesehenen Anteil von 250 Millionen Euro komplett. Damit kommt der vom Bund ins Leben gerufene Förderfonds für kommunale Maßnahmen gegen zu viele Diesel-Abgase auf das volle Volumen von einer Milliarde Euro./tst/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CONTINENTAL -1.02%222.9 verzögerte Kurse.0.07%
DAIMLER -1.51%61.36 verzögerte Kurse.-11.98%
MAN -0.53%93.2 verzögerte Kurse.-1.78%
VOLKSWAGEN -3.45%155.42 verzögerte Kurse.-3.26%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE
14:08BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Heimspiel für BMW auf dem Norisring in Nürnberg.
PU
13:53&BDQUO;STAATSOPER FÜR ALLE&LDQUO; 20 : Über 62.000 begeisterte Zuschauer auf dem..
PU
10:18BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Bassist Martin Brugger ist der Preisträger des BMW We..
PU
05:50BMW erweitert sein Werk bei Eisenach
DP
17.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Motorsport News - Ausgabe 20/2018.
PU
17.06.STARKE PACE BLEIBT UNBELOHNT : BMW M8 GTE fährt bei Le-Mans-Premiere auf den zwö..
PU
17.06.STUTTGARTS OB ZU ABGAS-SKANDAL BEI D : 'Vertrauen verspielt'
DP
16.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW M8 GTE in der Anfangsphase beim 24-Stunden-Rennen..
PU
16.06.DAIMLER-AKTIE : Das war es dann mit dem langfristigen Aufwärtstrend
DI
15.06.SEITE AN SEITE : Das neue BMW 8er Coupé und der neue BMW M8 GTE gemeinsam in Le ..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE
14:13BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Home race for BMW at the Norisring in Nuremberg.
PU
17.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Motorsport News - Issue 20/2018.
PU
17.06.STRONG PACE BUT NO REWARD : BMW M8 GTE finishes 12th in its Le Mans debut.
PU
16.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW M8 GTE ‘in the mix’ in the opening ho..
PU
15.06.SIDE BY SIDE : the new BMW 8 Series Coupe and the new BMW M8 GTE united in Le Ma..
PU
15.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Group Designworks Shanghai studio expansion and o..
PU
15.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : ECKART 2018 award ceremony in New York
PU
15.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Opening of the new Shanghai Research & Development Ce..
PU
15.06.European car registrations flat in May on fewer sales days
RE
15.06.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW M8 GTE to start 24-hour race from 12th and 13th p..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 99 443 Mio
EBIT 2018 9 922 Mio
Nettoergebnis 2018 7 615 Mio
Fin.Schuld. 2018 21 066 Mio
Div. Rendite 2018 4,71%
KGV 2018 7,46
KGV 2019 7,23
Marktkap. / Umsatz 2018 0,35x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,33x
Marktkap. 55 774 Mio
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE
Laufzeit : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke | BMW | DE0005190003 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse BAYERISCHE MOTOREN WERKE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 96,3 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Harald Krüger Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-1.26%64 748
TOYOTA MOTOR CORP3.59%223 011
VOLKSWAGEN-3.26%92 535
DAIMLER-11.98%77 400
GENERAL MOTORS CORPORATION7.12%61 879
HONDA MOTOR CO LTD-9.99%57 841