Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  BHP Billiton Plc    BLT   GB0000566504

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

BHP hält Rally der Erzpreise für Strohfeuer - Vale auf Erholungskurs

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2016 | 15:16

RIO DE JANEIRO/MELBOURNE (dpa-AFX) - Der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton <BIL.BER> <BLT.ISE> misstraut der jüngsten Erholung bei den Preisen für Eisenerz. Mittelfristig dürfte es wieder nach unten gehen, weil viele neue Minen kurz vor dem Betriebsbeginn stünden, sagte der Australien-Chef des Unternehmens, Mike Henry, der Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag. "Wir glauben nicht, dass die Erholung von einigen Rohstoffpreisen lange anhält." Sobald die Stahlhütten ihre Vorräte wieder aufgefüllt hätten, dürften die Preise wieder sinken. Langfristig aber sei er optimistisch gestimmt, sagte Henry.

Seit dem Tiefpunkt im vergangenen Dezember hat sich der Benchmark-Preis für Eisenerz zur Lieferung nach China um fast 70 Prozent auf wieder knapp 65 Dollar pro Tonne erholt. Damit hatte kaum ein Analyst gerechnet. Zu Jahresbeginn hatten viele sogar noch ihre Schätzungen für den Sektor zurückgenommen. Doch angesichts schwindender Sorgen um die chinesische Wirtschaft drehte sich der Wind.

Davon profitiert vor allem der weltgrößte Erzförderer Vale. Dessen Aktien haben seit Jahresbeginn mehr als 60 Prozent an Wert gewonnen und stellen damit die beiden größten Konkurrenten, BHP (plus 14 Prozent) und Rio Tinto <RIO1.FSE> <RIO.ISE> <RIO.ISE> <RIO1.FSE> (plus 22 Prozent) in den Schatten.

Vale holte in den ersten drei Monaten des Jahres 77,5 Millionen Tonnen Erz aus der Erde. Das war 0,2 Prozent mehr als vor einem Jahr und der höchste Wert in einem Auftaktquartal für Vale, wie das Unternehmen in der Nacht zu Donnerstag in Rio de Janeiro mitteilte. Damit sieht sich der Konzern auf Kurs, sein Produktionsziel für dieses Jahr von 340 bis 350 Millionen Tonnen zu erreichen.

Einen weiteren Schub erwartet sich Vale im Laufe des Jahres vom Produktionsbeginn in seinem derzeit größten Projekt. Zudem dürften sich Kosteneinsparungen auszahlen, so dass Analysten in den vergangenen Monaten reihenweise ihre Gewinnschätzungen für Vale erhöhten. Im vergangenen Jahr hatte Vale vor allem wegen Abschreibungen einen Verlust von 12,1 Milliarden US-Dollar verbucht.

Derweil liegt BHP auf der Lauer, von angeschlagenen kleineren Konkurrenten ertragreiche Minen zu übernehmen. Der Konzern hatte im Februar angekündigt, dass Zukäufe derzeit Vorrang vor der Entwicklung neuer Projekte hätten. Manager Henry dämpfte nun aber die Erwartungen. Eine Übernahme stehe derzeit nicht unmittelbar bevor. "Wir sagen niemals nie, aber hochgradig wahrscheinlich ist es nicht." Um Geld auch für Übernahmen zu sparen, hatte der Konzern erstmals seit 15 Jahren die Dividende gestrichen.

In der Branche läuft ein knallharter Wettbewerb. Gerade den Großkonzernen wird vorgeworfen, ihre Produktion trotz der schwachen Nachfrage hochzuhalten, um kleine Konkurrenten aus dem Markt zu drängen.

Seit langem auf Talfahrt ist etwa Anglo American <NGL.FSE> <AAL.ISE>. Der britisch-südafrikanische Konzern ist breiter als viele andere Bergbaukonzerne aufgestellt und fördert zahlreiche Rohstoffe. Viele Projekte waren zuletzt aber kaum noch profitabel. Nun will der Konzern sich von zahlreichen Projekten trennen und auf das Geschäft mit Diamanten (De Beers), Platinmetallen und Kupfer konzentrieren.

Im ersten Quartal des Jahres drosselte der Konzern unter anderem bei Diamanten wegen des Preisdrucks die Förderung. Platin halbierte sich sogar - auch wegen eines staatlich verordneten Förderstopps in Südafrika aufgrund von Sicherheitsbedenken. An den Jahresprognosen hielt Anglo fest. Der Konzern habe sich diszipliniert an seine Vorgaben gehalten, mit weniger Kosten zu produzieren und sich auf ertragreiche Geschäfte zu konzentrieren./enl/men/stb

Unternehmen im Artikel: BHP Billiton plc, Rio Tinto plc, Vale SA

© dpa-AFX 2016
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BHP BILLITON PLC
13.10.BHP BILLITON PLC : Veröffentlichung des Quartalsumsatzes
07.09. BHP BILLITON PLC : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
23.08. AKTIE IM FOKUS 2 : Übernahmefantasie und Hoffnung auf Belebung treiben K+S
23.08. AKTIE IM FOKUS : Übernahmefantasie und Hoffnung auf Geschäftsbelebung treiben K+..
22.08. Morgan Stanley belässt BHP Billiton auf 'Overweight'
22.08. BHP Billiton will US-Schieferöl loswerden und stoppt Kali-Projekt
22.08. BHP Billiton will US-Schieferöl loswerden und stoppt Kali-Projekt
22.08. BHP Billiton will US-Schieferöl loswerden und stoppt Kali-Projekt in Kanada
22.08. BHP Billiton will US-Schieferöl loswerden und stoppt Kali-Projekt in Kanada
17.08.BHP BILLITON PLC : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
Mehr News
News auf Englisch zu BHP BILLITON PLC
09.11. BHP BILLITON : Samarco Update
06.11. Financials dampen FTSE as broker action dominates
02.11. FTSE surges after BoE's 'dovish' hike hits sterling
01.11. StanChart, Next drop to bottom of flat FTSE after updates
31.10. BHP, Vale get short extension on Brazil mine disaster settlement
31.10. BHP BILLITON : Samarco update – Preliminary Agreement
27.10. RBS, Sterling supports FTSE as IAG, miners drag on UK index
26.10. Small mining companies shun London market after IPO flops
26.10. FTSE 100 gets sterling boost while Barclays dives after results
25.10. Sterling surge, GSK collapse send FTSE to three-weeks low
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 41 050 Mio
EBIT 2018 13 697 Mio
Nettoergebnis 2018 7 780 Mio
Schulden 2018 12 670 Mio
Div. Rendite 2018 4,82%
KGV 2018 12,20
KGV 2019 14,38
Marktkap. / Umsatz 2018 2,84x
Marktkap. / Umsatz 2019 2,88x
Marktkap. 104 Mrd.
Chart BHP BILLITON PLC
Laufzeit : Zeitraum :
BHP Billiton Plc : Chartanalyse BHP Billiton Plc | BLT | GB0000566504 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse BHP BILLITON PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 18,8 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Andrew Mackenzie CEO & Non-Independent Executive Director
John Kenneth Norman MacKenzie Chairman
Peter Beaven Chief Financial Officer
Diane Jurgens Chief Technology Officer
Wayne William Murdy Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BHP BILLITON PLC4.36%104 076
BHP BILLITON LIMITED8.82%104 076
RIO TINTO12.27%86 388
RIO TINTO LIMITED18.86%86 388
ANGLO AMERICAN23.62%26 573
GRUPO MEXICO S.A. DE C.V.3.49%24 243