Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  British American Tobacco    BATS   GB0002875804

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Staat verdient mehr an Rauchern - Zigarettenabsatz leicht gestiegen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.01.2018 | 08:43

WIESBADEN (dpa-AFX) - Schockfotos auf Zigarettenschachteln halten viele Raucher nicht ab: Der deutsche Staat hat 2017 wieder mehr am Qualmen verdient als ein Jahr zuvor. Insgesamt wurden Tabakwaren mit einem Verkaufswert von 25,9 Milliarden Euro versteuert, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Das waren nach Berechnungen der Wiesbadener Behörde 0,8 Milliarden Euro oder 3,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Der Zigarettenabsatz erhöhte sich demnach leicht um 1,1 Prozent auf rund 76 Milliarden Stück. Kräftig stieg die Menge des versteuerten Pfeifentabaks um 28,7 Prozent auf 3245 Tonnen. Rückgänge gab es hingegen bei Zigarren und Zigarillos (minus 7,4 Prozent auf 3 Milliarden Stück) und beim Feinschnitt zum Selberdrehen (minus 3,7 Prozent auf 24 258 Tonnen).

Die Statistiker werten den Anstieg der Tabaksteuereinnahmen als Normalisierung: Der Vorjahreswert sei vergleichsweise niedrig ausgefallen - unter anderem wegen der technischen Umstellung auf größere Verpackungen. Zudem hatten die Hersteller aufgrund der absehbaren Verschärfung der gesetzlichen Vorgaben für Warnhinweise auf den Packungen im Mai 2016 zuvor noch kräftig Waren nach den alten Bestimmungen produziert und dafür viele Steuerzeichen bezogen.

Auf diesen Steuerzeichen basieren die Berechnungen des Bundesamtes. Die Daten geben indes wenig Aufschluss darüber, wie viel tatsächlich geraucht wird. Die Industrie weist selbst regelmäßig darauf hin, dass ein Großteil der in Deutschland gerauchten Zigaretten, nicht hierzulande versteuert wird.

Grundsätzlich gibt es in der Bundesrepublik jedoch einen deutlichen Trend weg vom Zigarettenkonsum: 1991 zum Beispiel wurden nach Daten des Bundesamtes noch rund 146,5 Milliarden Zigaretten versteuert.

Eine Besteuerung der zunehmend beliebten E-Zigaretten ist nach Informationen von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Freitag) nicht in Sicht. Die EU-Kommission wolle sich gegen die EU-weite Einführung einer Steuer auf die Flüssigkeit aussprechen, die in den elektronischen Zigaretten erhitzt und von Nutzern inhaliert wird, schreiben die Zeitungen unter Berufung auf einen Bericht der Brüsseler Behörde. Die EU-Kommission will demnach frühestens 2019 eine Steuer auf E-Zigaretten wieder prüfen. Ob eine künftige Bundesregierung das Thema angeht, ist derzeit offen./ben/hrz/DP/stw

Unternehmen im Artikel: British American Tobacco, Imperial Brands
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
IMPERIAL BRANDS 2.02%2402.5 verzögerte Kurse.-25.62%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BRITISH AMERICAN TOBACCO
19.04.AKTIEN IM FOKUS : Philip Morris schickt Tabakaktien weltweit auf Talfahrt
DP
08.04.Drogenbeauftragte will Tabak-Außenwerbeverbot erneut angehen
DP
22.03.Österreichs Parlament stimmt über Rauchverbot in Gastronomie ab
DP
22.03.BRITISH AMERICAN TOBACCO : Ex-Dividende Tag Quartalsdividende
FA
20.03.Verkäufer dürfen Schockbilder auf Zigarettenpackungen verdecken
DP
28.02.CITIGROUP STREICHT BAT VON 'FOCUS LI : 'Neutral'
DP
28.02.Geplantes Rauchverbot in Österreich auf der Kippe
DP
22.02.Tabakriese BAT mit Umsatz und Gewinnsprung nach Reynolds-American-Übernahme
AW
10.02.'SPIEGEL' : GroKo-Verhandler strichen Tabakwerbeverbot und Lobbyregister
DP
26.01.Schon eine Zigarette am Tag schadet dem Körper
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRITISH AMERICAN TOBACCO
20.04.LONDON MARKETS : FTSE 100 Ends At 11-week High As Pound Falls On BOE Rate-hike D..
DJ
20.04.BRITISH AMERICAN TOBACCO : Notification in accordance with LR9.6.14R(2)
PU
20.04.BRITISH AMERICAN TOBACCO : Manufacturer Blames Cigarettes Shortage on Tax Stamps
AQ
19.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Edge Up As Deal Developments, Earnings Reports ..
DJ
14.04.BRITISH AMERICAN TOBACCO : E-cigarette brand's 2.6M power units being recalled
AQ
13.04.British fashion house Burberry appoints new chairman
RE
13.04.British fashion house Burberry appoints new chairman
RE
13.04.British fashion house Burberry appoints new chairman
RE
06.04.BRITISH AMERICAN TOBACCO : British American Tobacco continues its commitment to ..
AQ
06.04.BRITISH AMERICAN TOBACCO : continues its commitment to transform tobacco with gl..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ( GBP)
Umsatz 2018 24 682 Mio
EBIT 2018 10 490 Mio
Nettoergebnis 2018 6 701 Mio
Schulden 2018 43 517 Mio
Div. Rendite 2018 5,57%
KGV 2018 12,07
KGV 2019 10,96
Marktkap. / Umsatz 2018 5,35x
Marktkap. / Umsatz 2019 4,99x
Marktkap. 88 523 Mio
Chart BRITISH AMERICAN TOBACCO
Laufzeit : Zeitraum :
British American Tobacco : Chartanalyse British American Tobacco | BATS | GB0002875804 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse BRITISH AMERICAN TOBACCO
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 53,1  GBP
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 46%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Nicandro Durante Chief Executive Officer & Executive Director
Richard George William Burrows Chairman
Alan Davy Director-Group Operations
John Benedict Stevens Executive Director & Finance Director
David O'Reilly Group Scientific Director & Director-Research
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BRITISH AMERICAN TOBACCO-27.26%124 603
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL-2.22%157 685
IMPERIAL BRANDS-25.62%32 749
SWEDISH MATCH17.17%8 182
ESSENTRA-16.75%1 607
TURNING POINT BRANDS INC0.09%408