Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler    DAI   DE0007100000

DAIMLER (DAI)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

IPO/Batterie-Hersteller Akasol strebt Börsengang in Frankfurt an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.06.2018 | 12:35

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der Batteriesystem-Anbieter Akasol will sich per Börsengang frisches Geld besorgen, um inmitten des Trends zur Elektro-Mobilität weiter zu wachsen. Das Unternehmen werde "zeitnah" in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und bereite den Gang aufs Parkett an der Frankfurter Börse vor, teilte Akasol am Dienstag in Darmstadt mit. Banken seien bereits mit den Planungen beauftragt. Wie viel Geld Akasol aufnehmen will, wurde nicht mitgeteilt. Spekuliert wird aber, dass im Juni Aktien im Wert von 100 bis 125 Millionen Euro an Investoren verkauft werden sollen.

Akasol will mit dem Geld seine Produktionskapazitäten am Standort Langen ausbauen, ein Werk in den USA errichten und auch Übernahmen stemmen. Das Unternehmen mit 110 Mitarbeitern, das mehrheitlich dem bayerischen Maschinenbauer und Autozulieferer Schulz Gruppe gehört, stellt Batteriesysteme für Busse, Bahnen, Lkws, Industriefahrzeuge und Boote her. Zu den größten Kunden zählen Daimler und Volvo.

Im Herbst eröffnete Akasol in Langen eine Fabrik, in der Batterien für 3000 E-Busse pro Jahr hergestellt werden sollen. Angesichts der Diesel-Krise steigt die Nachfrage nach Elektro-Fahrzeugen: Immer mehr deutsche Städte, darunter Wiesbaden, wollen den öffentlichen Nahverkehr auf E-Busse umstellen. Auch Unternehmen rüsten ihre Fuhrparks mit Elektro-Fahrzeugen auf. Mit den ersten Fahrverboten für Diesel-Autos wie im Hamburg bekommt der Markt weiter Auftrieb.

Das treibt die Hessen an: Akasol, 1990 als gemeinnütziger Verein von Professoren und Studenten der Technischen Universität Darmstadt gegründet, peilt 2018 einen Umsatz von 22 bis 24 Millionen Euro an. Binnen vier bis fünf Jahren soll der Erlös auf über 300 Millionen Euro hochschießen. "Der Markt für Hochleistungsbatteriesysteme, insbesondere für Busse und Nutzfahrzeuge, befindet sich aus unserer Sicht gerade an der Schwelle zu einem deutlichen Wachstum in den kommenden Jahren", erklärte Firmenchef Sven Schulz. Das Unternehmen sei profitabel und habe im vergangenen Jahr einen Gewinn von 0,6 Millionen Euro erwirtschaftet, hieß es weiter.

Beim Wachstum soll das Werk in Langen helfen, wo im dritten Quartal die Serienproduktion für Batteriesysteme im Dreischichtbetrieb startet. Dort sollen sich die Kapazitäten bis 2020 verdoppeln. Derzeit verzeichnet Akasol Aufträge im Wert von 1,45 Milliarden Euro.

Beim Börsengang sollen auch Aktien aus dem Bestand der Schulz-Gruppe, die gut drei Viertel der Anteile am Unternehmen hält, an Investoren gehen. Mehrheitseigner Sven Schulz hatte 2008 Akasol als GmbH ins Leben gerufen. Auch die Mitgründer Felix von Borck und Björn Eberleh sowie Mitgesellschafter Stephen Raiser geben Papiere ab.

Mit dem Börsengang will Akasol auch international expandieren: 2019 ist der Markteintritt in den USA geplant mit einem Werk in Michigan./als/DP/men


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAIMLER
21.06.AKTIEN IM FOKUS 2 : Autosektor im Abwärtssog von Daimler-Gewinnwarnung
DP
21.06.UM 5 : Alarmstufe Rot in Frankfurt – DAX fällt unter Unterstützung
DI
21.06.MERCEDES-BENZ KOOPERIERT MIT RENNRAD : Sportliche Bikes mit exklusivem Design
PU
21.06.BUND will Dieselfahrverbotszonen notfalls mit Klage durchsetzen
DP
21.06.DAIMLER SENKT PROGNOSE : Handelskonflikte und Dieselaffäre belasten
DP
21.06.Trumps Handelsstreit schlägt in Daimlers Bilanz ein
RE
21.06.Morgan Stanley belässt Daimler auf 'Equal-weight' - Ziel 72 Euro
DP
21.06.Hamburger Polizei kontrolliert mit Großeinsatz Dieselfahrverbot
DP
21.06.Umwelthilfe beantragt Zwangsvollstreckung von Diesel-Fahrverbot
DP
21.06.JPMorgan lotet Kaufgelegenheiten in der Autobranche aus
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DAIMLER
21.06.BOND REPORT : Treasury Yields Fall As Trade Tensions And Italy Fears Stoke Deman..
DJ
21.06.Volkswagen Truck & Bus says no decision yet on listing
RE
21.06.China-U.S. trade war hits Daimler profit, may sweep sector
RE
21.06.Trade Concerns Hammer Global Auto Stocks
DJ
21.06.MERCEDES-BENZ COOPERATES WITH HIGH-E : High-performance bikes with exclusive des..
PU
21.06.DAIMLER AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German ..
EQ
21.06.DAIMLER : Aston Martin to open Silverstone test centre
RE
21.06.Volkswagen Truck & Bus says no decision taken on listing
RE
21.06.German Car Shares Fall After Daimler Warning, Tariff Worries
DJ
21.06.China-U.S. trade war hits Daimler profit, may sweep sector
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 171 Mrd.
EBIT 2018 14 442 Mio
Nettoergebnis 2018 9 939 Mio
Fin.Schuld. 2018 14 737 Mio
Div. Rendite 2018 6,05%
KGV 2018 6,46
KGV 2019 6,26
Marktkap. / Umsatz 2018 0,30x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,24x
Marktkap. 65 153 Mio
Chart DAIMLER
Laufzeit : Zeitraum :
Daimler : Chartanalyse Daimler | DAI | DE0007100000 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DAIMLER
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 77,0 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Dieter Zetsche Chairman-Management Board
Manfred Bischoff Chairman-Supervisory Board
Bodo K. Uebber Head-Finance & Controlling
Frank Lindenberg Head-Finance & Controlling
Clemens A. H. Boersig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DAIMLER-14.62%75 294
TOYOTA MOTOR CORP2.03%219 552
VOLKSWAGEN-7.22%87 684
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-3.63%63 196
GENERAL MOTORS CORPORATION2.34%59 554
HONDA MOTOR CO LTD-12.84%55 983