Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler    DAI   DE0007100000

DAIMLER (DAI)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
Report
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Kretschmann: Schlechte Luftwerte nicht nur Schuld der Autoindustrie

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.08.2017 | 14:29

STUTTGART (dpa-AFX) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die Autoindustrie in Schutz genommen. Die schlechten Luftwerte in den Städten seien nicht ihr allein anzulasten, sagte der Grünen-Politiker der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag). Die EU habe unter Mitwirkung der Bundesregierung Abgasgesetze gemacht, bei denen Ausnahmen die Regel geworden seien. "Das ist schwerstes Politikversagen", sagte Kretschmann. "Es gibt also tatsächlich eine Mitverantwortung des Staates."

Der Diesel-Gipfel Anfang August sei seiner Meinung nach ein wichtiger erster Schritt zu besserer Luft in den Städten gewesen, sagte Kretschmann der Zeitung weiter. Das Treffen werde von Kritikern zu Unrecht kleingeredet. "Ich rate dringend, ein bisschen von der Zinne runter zu kommen, sonst verharken wir uns zu sehr in der Vergangenheit". Davon würde die Konkurrenz der deutschen Autoindustrie profitieren.

Kretschmann äußerte zudem Kritik an seiner eigenen Partei: "Eigentlich kämpfen wir Grünen doch gegen den Klimawandel, jetzt sind die Schadstoffe das große Thema", sagte der Grünen-Politiker der "Süddeutschen Zeitung". Diesel werde als Übergangstechnologie weiterhin gebraucht. Die Politik müsse verschiedene Ziele abwägen, auch die Industrie dürfe man dabei nicht aus den Augen verlieren. Die Grünen fordern in ihrem Wahlprogramm, dass ab 2030 nur noch abgasfreie Autos in Deutschland neu zugelassen werden sollen.

In Baden-Württemberg sind die Autokonzerne Daimler <DE0007100000> und Porsche beheimatet und zudem große Zulieferer wie Bosch oder ZF. Vor der Leistung der Ingenieure, die dort arbeiteten, habe er einen "Heidenrespekt", sagte Kretschmann./kst/DP/das


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAIMLER
19.01. MERCEDES-BENZ NIEDERLASSUNG MAINZ : Neues Mercedes-Benz Pkw Autohaus in Mainz er..
19.01. E-Autos boomen in China - Rest der Welt fährt hinterher
19.01. China liegt bei E-Autos an der Spitze - Deutschland hinkt hinterher
19.01. DAS MODE-ENGAGEMENT VON MERCEDES-BEN : MBFW mit neuem Konzept gestartet
19.01. DAIMLER : Neuer Freightliner Cascadia gewinnt renommierten Design-Preis
19.01. MERCEDES-BENZ INTELLIGENT WORLD DRIV : Auf dem Weg zum autonomen Fahren: Deep Le..
19.01. Car-Sharing-Plattform Turo aus den USA startet in Deutschland
18.01. DAIMLER : Diesel-Absatz bei Mercedes 2017 gestiegen
18.01. Apple stärkt nach Steuerreform Standort USA
18.01. BMW will 2020 wieder größter Premiumhersteller sein
Mehr News
News auf Englisch zu DAIMLER
21.01. Foreign Firms Brace for Potential Cost Increases After U.S. Tax Overhaul
19.01. MERCEDES-BENZ'S FASHION ENGAGEMENT A : MBFW starts with new concept
19.01. German industrial employers aim for labour deal by early February
19.01. DAIMLER : New Freightliner Cascadia wins prestigious design award
19.01. MERCEDES-BENZ INTELLIGENT WORLD DRIV : On the road to autonomous driving: Deep L..
18.01. Daimler, Bosch hit by walkouts in sector-wide labour dispute
18.01. DAIMLER : Mercedes-Benz achieves record sales in 2017
18.01. Lexus, Infiniti luxury car brands test ways to fight Tesla, German rivals
18.01. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW aims to outsell Mercedes by 2020 - CEO tells Mana..
18.01. BMW AIMS TO OUTSELL MERCEDES BY 2020 : CEO tells Manager Magazin
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 163 Mrd.
EBIT 2017 14 619 Mio
Nettoergebnis 2017 10 037 Mio
Fin.Schuld. 2017 17 349 Mio
Div. Rendite 2017 4,66%
KGV 2017 7,98
KGV 2018 8,12
Marktkap. / Umsatz 2017 0,38x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,38x
Marktkap. 80 249 Mio
Chart DAIMLER
Laufzeit : Zeitraum :
Daimler : Chartanalyse Daimler | DAI | DE0007100000 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DAIMLER
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 77,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Dieter Zetsche Chairman-Management Board
Manfred Bischoff Chairman-Supervisory Board
Jan Brecht Chief Information Officer
Ola Kaellenius Head-Group Research
Clemens A. H. Boersig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DAIMLER5.25%98 060
TOYOTA MOTOR CORP6.01%228 104
VOLKSWAGEN8.12%113 289
BAYERISCHE MOTOREN WERKE7.19%75 035
HONDA MOTOR CO LTD1.99%65 500
GENERAL MOTORS CORPORATION7.00%61 291