Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler    DAI   DE0007100000

DAIMLER (DAI)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

WDH/IPO/Batterie-Hersteller Akasol strebt Börsengang in Frankfurt an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.06.2018 | 14:53

(Berichtigung im 2. Absatz, 2. Satz: Akasol gehört mehrheitlich dem baden-württembergischen rpt baden-württembergischen Maschinenbauer und Autozulieferer Schulz.)

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der Batteriesystem-Anbieter Akasol will sich per Börsengang frisches Geld besorgen, um inmitten des Trends zur Elektro-Mobilität weiter zu wachsen. Das Unternehmen werde "zeitnah" in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und bereite den Gang aufs Parkett an der Frankfurter Börse vor, teilte Akasol am Dienstag in Darmstadt mit. Banken seien bereits mit den Planungen beauftragt. Wie viel Geld Akasol aufnehmen will, wurde nicht mitgeteilt. Spekuliert wird aber, dass im Juni Aktien im Wert von 100 bis 125 Millionen Euro an Investoren verkauft werden sollen.

Akasol will mit dem Geld seine Produktionskapazitäten am Standort Langen ausbauen, ein Werk in den USA errichten und auch Übernahmen stemmen. Das Unternehmen mit 110 Mitarbeitern, das mehrheitlich dem baden-württembergischen Maschinenbauer und Autozulieferer Schulz Gruppe gehört, stellt Batteriesysteme für Busse, Bahnen, Lkws, Industriefahrzeuge und Boote her. Zu den größten Kunden zählen Daimler und Volvo.

Im Herbst eröffnete Akasol in Langen eine Fabrik, in der Batterien für 3000 E-Busse pro Jahr hergestellt werden sollen. Angesichts der Diesel-Krise steigt die Nachfrage nach Elektro-Fahrzeugen: Immer mehr deutsche Städte, darunter Wiesbaden, wollen den öffentlichen Nahverkehr auf E-Busse umstellen. Auch Unternehmen rüsten ihre Fuhrparks mit Elektro-Fahrzeugen auf. Mit den ersten Fahrverboten für Diesel-Autos wie im Hamburg bekommt der Markt weiter Auftrieb.

Das treibt die Hessen an: Akasol, 1990 als gemeinnütziger Verein von Professoren und Studenten der Technischen Universität Darmstadt gegründet, peilt 2018 einen Umsatz von 22 bis 24 Millionen Euro an. Binnen vier bis fünf Jahren soll der Erlös auf über 300 Millionen Euro hochschießen. "Der Markt für Hochleistungsbatteriesysteme, insbesondere für Busse und Nutzfahrzeuge, befindet sich aus unserer Sicht gerade an der Schwelle zu einem deutlichen Wachstum in den kommenden Jahren", erklärte Firmenchef Sven Schulz. Das Unternehmen sei profitabel und habe im vergangenen Jahr einen Gewinn von 0,6 Millionen Euro erwirtschaftet, hieß es weiter.

Beim Wachstum soll das Werk in Langen helfen, wo im dritten Quartal die Serienproduktion für Batteriesysteme im Dreischichtbetrieb startet. Dort sollen sich die Kapazitäten bis 2020 verdoppeln. Derzeit verzeichnet Akasol Aufträge im Wert von 1,45 Milliarden Euro.

Beim Börsengang sollen auch Aktien aus dem Bestand der Schulz-Gruppe, die gut drei Viertel der Anteile am Unternehmen hält, an Investoren gehen. Mehrheitseigner Sven Schulz hatte 2008 Akasol als GmbH ins Leben gerufen. Auch die Mitgründer Felix von Borck und Björn Eberleh sowie Mitgesellschafter Stephen Raiser geben Papiere ab.

Mit dem Börsengang will Akasol auch international expandieren: 2019 ist der Markteintritt in den USA geplant mit einem Werk in Michigan./als/DP/men


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAIMLER
24.06.DAIMLER : Großer Preis von Frankreich 2018 - Sonntag
PU
24.06.KRIMI AUF DEM NORISRING : Doppel-Podium für Edoardo Mortara und Daniel Juncadell..
PU
24.06.Finanz-Experten und Konzern-Chefs warnen vor Protektionismus
DP
24.06.EXPERTEN : Nachrüstungen älterer Diesel 'grundsätzlich möglich'
AW
24.06.Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen
DP
23.06.DAIMLER : Großer Preis von Frankreich 2018 - Samstag
PU
23.06.„BEST NEVER REST“ : Edoardo Mortara und Gary Paffett erzielen Doppel..
PU
22.06.DAIMLER : Großer Preis von Frankreich 2018 - Freitag
PU
22.06.BWIHK : Strafzölle auf Autos träfen Südwesten besonders
DP
22.06.Uber-Fahrerin schaute laut Polizei vor Unfall Video per Smartphone
RE
Mehr News
News auf Englisch zu DAIMLER
24.06.DAIMLER : 2018 French Grand Prix - Sunday
PU
24.06.THRILLING RACE AT NORISRING : Double podium with Edoardo Mortara and Daniel Junc..
PU
24.06.AMAZON COM : All grown up and nowhere to work - Berlin runs short of office spac..
RE
23.06.DAIMLER : 2018 French Grand Prix - Saturday
PU
23.06.“BEST NEVER REST” : Edoardo Mortara and Gary Paffett achieve one-two..
PU
23.06.EU to respond to any U.S. auto tariff move - report
RE
23.06.Trump car tariffs could run European convertibles off U.S. roads
RE
22.06.Trump Threatens 20% Tariff on European Cars, Seeks More U.S. Production -- Up..
DJ
22.06.DAIMLER : 2018 French Grand Prix - Friday
PU
22.06.NEXT STEP IN THE OFFENSIVE 'STRONG F : Mercedes-Benz Cars enhances sustainabilit..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 170 Mrd.
EBIT 2018 14 311 Mio
Nettoergebnis 2018 9 900 Mio
Fin.Schuld. 2018 14 586 Mio
Div. Rendite 2018 6,31%
KGV 2018 6,23
KGV 2019 6,01
Marktkap. / Umsatz 2018 0,28x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,23x
Marktkap. 61 687 Mio
Chart DAIMLER
Laufzeit : Zeitraum :
Daimler : Chartanalyse Daimler | DAI | DE0007100000 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DAIMLER
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 75,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 31%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Dieter Zetsche Chairman-Management Board
Manfred Bischoff Chairman-Supervisory Board
Bodo K. Uebber Head-Finance & Controlling
Frank Lindenberg Head-Finance & Controlling
Clemens A. H. Boersig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DAIMLER-18.56%71 887
TOYOTA MOTOR CORP-1.38%213 504
VOLKSWAGEN-10.26%86 860
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-7.51%60 825
GENERAL MOTORS CORPORATION2.34%58 131
HONDA MOTOR CO LTD-14.85%55 023