Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008

Kursindikationen von Citigroup
ÜbersichtKurseChartsNewsHeatmapEinzelwerte 
News-ÜbersichtNewsNachrichten zu den IndexmitgliedernTweets

Geldregen in Deutschland: Dividenden-Rekord von mehr als 50 Milliarden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 13:09

FRANKFURT (awp international) - Die glänzenden Geschäfte vieler Unternehmen lassen auch die Kassen ihrer Aktionäre klingeln: Deutschlands Aktiengesellschaften überweisen den Anteilseignern einer Studie zufolge in diesem Jahr in der Summe so viel Geld wie nie zuvor. Die Dividende von rund 600 untersuchten Unternehmen steigt im Vergleich zum Vorjahr kräftig um 11,6 Prozent auf den Rekordwert von insgesamt 52,6 Milliarden Euro. Das geht aus einer am Dienstag vorgestellten Untersuchung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), der privaten FOM Hochschule in Essen und der Research-Plattform "Dividenden-Adel" hervor.

Den Löwenanteil des Geldes überweisen erneut die 30 Börsenschwergewichte im Leitindex Dax mit zusammengerechnet rund 35,8 Milliarden Euro (plus 11,5 Prozent). Die 50 mittelgrossen Unternehmen im MDax schütten mit insgesamt rund 9,5 Milliarden Euro gut 8 Prozent mehr aus als 2017. Im SDax sind es satte 46 Prozent, im TecDax lediglich 4,3 Prozent mehr. Von den 160 Firmen in den vier Indizes zahlen den Angaben zufolge 88 Prozent eine Dividende.

DSW-Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler verwies auf das gute Umfeld angesichts des Konjunkturbooms und der Niedrigzinsen. "Hier kein Geld zu verdienen, ist nahezu unmöglich. Insofern ist es umso bedenklicher, wenn Unternehmen in diesem Umfeld nicht performen oder sich nicht in der Lage sehen, eine Dividende zu zahlen", sagte der Aktionärsvertreter laut Redetext. "Wann, wenn nicht jetzt?"

Vielfach bleibe das Dividendenwachstum allerdings hinter dem Gewinnanstieg zurück, kritisierte Tüngler. "Trotz der Rekordsumme und einem Zuwachs von 11,6 Prozent könnte und müsste es eigentlich deutlich mehr sein." Die Aktionärsvertreter halten eine Ausschüttungsquote von 50 Prozent für gerechtfertigt. Doch statt sich dieser Zahl anzunähern, nutzten etliche Unternehmen die hohen Gewinne dazu, die Quoten weiter zu reduzieren, kritisierte Tüngler.

An den meisten Bundesbürgern geht der Dividendenregen allerdings ohnehin vorbei. Zwar ist die Zahl der Aktionäre in Deutschland 2017 auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gestiegen. Etwas mehr als zehn Millionen Menschen hierzulande besassen nach Angaben des Deutschen Aktieninstituts (DAI) Aktien und/oder Anteile an Aktienfonds. 15,7 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahre und damit etwa jeder Sechste legte demnach direkt oder indirekt Geld an der Börse an. Die Quote ist dem DAI zufolge im Vergleich zu anderen Industrieländern aber immer noch niedrig.

Ob die Anteilseigner auch in den kommenden Jahren mit Rekordausschüttungen rechnen können, ist Tüngler zufolge fraglich. Er verwies unter anderem auf die Herausforderungen durch die Digitalisierung sowie die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium. Zwar sind die EU-Länder zunächst davon ausgenommen. Die Zölle könnten aber eine Verlagerung der Handelsströme in Richtung Europa bewirken und damit zumindest Teile der hiesigen Wirtschaft unter Druck setzen, argumentierte Tüngler. "Es kann somit gut sein, dass das Jahr 2019, für das aufgrund der guten Zahlen in diesem Jahr durchaus noch einiges zu erwarten ist, das vorläufige Ende der Dividendenrekordjagd markiert."/mar/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.27%12731.8 verzögerte Kurse.-1.17%
MDAX -0.56%26742.34 verzögerte Kurse.2.64%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.61%12241.66 verzögerte Kurse.3.62%
TECDAX 0.89%2870.12 verzögerte Kurse.13.76%
TECDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.38%2870.12 verzögerte Kurse.13.90%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAX
11:47Handelsstreit nimmt Börsen Wind aus den Segeln - SAP tiefer
RE
11:29Commerzbank schließt Milliardenkooperation für neue Seidenstraße
DP
11:25Commerzbank schliesst Milliardenkooperation für neue Seidenstrasse
AW
10:53Geschäft mit Mietsoftware beflügelt SAP
RE
10:15Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax-Anleger schnaufen nach Gewinnserie durch
AW
09:57SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft weiter rund
AW
09:48DEUTSCHE BÖRSE IM FOKUS : Börsenbetreiber freut sich über turbulente Märkte
DP
09:35SAP : Es lebe die Cloud und die Aktie!
DI
09:18Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax legt nach jüngster Gewinnstrecke eine Pause e..
DP
08:26SAP-Geschäfte laufen rund - Aktie verliert dennoch vorbörslich
AW
Mehr News
Nachrichten zu den Indexmitgliedern DAX
11:36Alstom steigert Umsatz vor geplanter Fusion mit Siemens
DP
11:29Commerzbank schließt Milliardenkooperation für neue Seidenstraße
DP
11:06SocGen belässt SAP auf 'Buy' - Ziel 109 Euro
DP
11:04COMPUTERTOMOGRAPHIE IM AUTOMOBILBAU : BMW Group nutzt Röntgenmessungen für Fahrz..
PU
10:51Barclays belässt SAP auf 'Overweight' - Ziel 110 Euro
DP
10:51Warburg Research hebt Ziel für SAP auf 115 Euro - 'Buy'
DP
10:40AKTIE IM FOKUS 2 : Gemischtes Zahlenwerk ernüchtert SAP-Anleger nach gutem Lauf
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DAX
18.07.EUROPE MARKETS: European Stocks Close At Highest Level In More Than A Month
DJ
17.07.EUROPE MARKETS: European Stocks Log Best Close In About A Week
DJ
17.07.BÖRSE LONDON : TalkTalk, Royal Mail earnings spice up FTSE 100 trading
RE
16.07.EUROPE MARKETS: European Stocks End Lower On China Growth Concerns, But Deuts..
DJ
16.07.DEUTSCHE BANK : surprises market with earnings forecast upgrade
RE
16.07.EUROPA : Industrials, earnings hopes help European shares shrug off China data
RE
15.07.BÖRSE WALL STREET : U.S. Stocks Resilient in Trade Spat, Sparking Complacency Fe..
DJ
15.07.BÖRSE WALL STREET : U.S. Stocks Enjoy Haven Status as Trade Spat Dings Other Mar..
DJ
13.07.EUROPE MARKETS: European Stocks Book Small Gains As Focus Turns To Earnings
DJ
13.07.Thyssenkrupp names finance chief Kerkhoff as interim CEO
RE
Mehr News auf Englisch
Chart DAX
Laufzeit : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | DAX | DE0008469008 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop DAX
DAIMLER58.735 Realtime Kurse.0.82%
INFINEON TECHNOLOGIES23.165 Realtime Kurse.0.50%
VOLKSWAGEN148.04 Realtime Kurse.0.49%
DEUTSCHE POST28.875 Realtime Kurse.0.47%
MERCK KGAA85.8 Realtime Kurse.0.35%
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG186.45 Realtime Kurse.-0.69%
HEIDELBERGCEMENT70.45 Realtime Kurse.-1.00%
LINDE211.55 Realtime Kurse.-1.33%
SAP102.82 Realtime Kurse.-1.78%
CONTINENTAL198.375 Realtime Kurse.-2.13%
Heatmap :