Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Bank    DBK   DE0005140008

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

AKTIE IM FOKUS: Analysten setzen Papiere der Deutschen Bank weiter unter Druck

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.08.2017 | 10:55

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das schwindende Analystenvertrauen in die geschäftliche Wende bei der Deutschen Bank hat die Aktie des heimischen Branchenprimus weiter abrutschen lassen. Am Freitag gehörte das Papier einmal mehr zu den schwächsten Werten im Leitindex Dax. Mit 13,955 Euro war der Kurs so niedrig wie zuletzt Anfang Dezember vergangenen Jahres.

Zuletzt stand das Papier mehr als 3 Prozent im Minus. Alleine in dieser Woche hat die Aktie der Deutschen Bank damit mehr als 10 Prozent an Wert verloren. Dazu trug auch die allgemeine Verunsicherung der Anleger angesichts der Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt bei. Seit ihrem zwischenzeitlichen Höchststand im Januar beträgt das Minus nun 22 Prozent.

HSBC: ES GEHT NICHT VORAN

Es gebe bei der Deutschen Bank keinerlei Anzeichen dafür, dass es vorangehe, schrieb HSBC-Analyst Alevizos Alevizakos in einer am Freitag veröffentlichten Branchenstudie. Dem Kapitalmarktgeschäft und Investmentbanking hätten zuletzt die ruhigen Märkte zu schaffen gemacht. Zur Integration der Postbank ins Privat- und Firmenkundengeschäft habe die Bankführung nichts Neues verkündet.

Allgemein stünden den globalen Investmentbanken harte Zeiten bevor, vor allem wegen des anhaltend schwachen Handels mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen, erklärte Alevizakos. Auch im zweiten Halbjahr dürften die Erträge deshalb enttäuschend ausfallen. Darunter werde auch die Deutsche Bank leiden.

Der HSBC-Experte rät dazu, sich von den Aktien der Frankfurter zu trennen, nachdem er bislang fürs Halten plädiert hatte. Das Kursziel nahm er von von 19 auf 14 Euro zurück.

CITIGROUP-WARNUNG WIRKT NACH

Es ist der neueste einer ganzen Reihe von skeptischen Analystenkommentaren zur Deutschen Bank. Noch immer wirkt die Analyse der Citigroup vom Dienstag nach: Analyst Owen Jones fürchtet weitere Marktanteilsverluste bei der Deutschen Bank insbesondere im Kapitalmarkt-Geschäft und zweifelt gleichzeitig daran, dass die Einsparungen den gewünschten Erfolg haben werden. Er reduzierte daraufhin seine Gewinnschätzungen bis ins Jahr 2020 hinein.

Jones' Kursziel lautet nun 9,50 Euro - der Wert liegt nahe des Rekordtiefs der Deutsche-Bank-Aktie aus dem Herbst vergangenen Jahres. Damals hatte eine drohende Multi-Milliarden-Dollar-Strafe aus den USA den Kurs abstürzen lassen, Kunden verschreckt und sogar Spekulationen über die Notwendigkeit von Staatshilfe geschürt. Am Ende kam die Bank mit einem Vergleich glimpflich davon und besorgte sich später über eine Kapitalerhöhung frisches Geld.

Auf geschäftlicher Seite hält der Druck dagegen an, wie das durchwachsende Abschneiden im zweiten Quartal gezeigt hatte. Die Deutsche Bank habe mit die schlechteste Leistung unter Europas Großbanken gezeigt, erklärte Goldman-Sachs-Analyst Jernej Omahen in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Insbesondere hätten die Frankfurter Marktanteile im Aktienhandel verloren. Seine Empfehlung lautet momentan Halten mit einem Kursziel von 16,10 Euro./das/ag/fbr


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE BANK
20.10. AKTIEN IM FOKUS : Finanzwerte trotzen Aufruf zum Bankensturm in Spanien
19.10. DEUTSCHE BANK : KunstHalle präsentiert mit Fahrelnissa Zeid eine Pionierin der M..
17.10. CREDIT SUISSE : Hedgefonds startet Kampagne zur Aufspaltung von Credit Suisse
17.10. Morgan Stanley schlägt sich besser als Erzrivale Goldman
16.10. Deutsche Bank hält an spanischem Privatkundengeschäft fest
15.10. KAPITALREGELN : Deutsche Banken warnen vor Nachteilen gegenüber US-Instituten
13.10. DEUTSCHE BANK : Von App bis Autobahn – die moderne Deutsche Bank entsteht ..
13.10. Deutsche Bank erzielt Vergleich in Libor-Rechtsstreit
13.10. WSJ : Deutsche Bank erzielt Vergleich in Libor-Rechtsstreit
13.10. Drei Banken legen Libor-Sammelklage in den USA bei
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK
20.10. Factbox - Impact on banks from Britain's vote to leave the EU
19.10. DEUTSCHE BANK : KunstHalle Presents the Pioneering Modernist Fahrelnissa Zeid
18.10. DEUTSCHE BANK : asks lenders to pitch for float of asset management business
17.10. DEUTSCHE BANK : asks banks to pitch for asset management IPO - sources
17.10. LSE chief says shift in euro clearing would bump up costs
17.10. DEUTSCHE BANK : Libor Payouts Will Never End But On The Bright Side Banks Hardly..
16.10. DEUTSCHE BANK : QuisLex COO Sirisha Gummaregula to Moderate Panel on Use of Arti..
16.10. DEUTSCHE BANK : Innovation and renovation - the India opportunity
16.10. DEUTSCHE BANK : recruits across Credit Trading
16.10. DEUTSCHE BANK : launches first paperless import payment solution in India
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 28 144 Mio
EBIT 2017 3 961 Mio
Nettoergebnis 2017 1 211 Mio
Schulden 2017 -
Div. Rendite 2017 0,86%
KGV 2017 17,93
KGV 2018 10,51
Wert / Umsatz 2017 1,06x
Wert / Umsatz 2018 1,02x
Marktkap. 29 762 Mio
Chart DEUTSCHE BANK
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Bank : Chartanalyse Deutsche Bank | DBK | DE0005140008 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE BANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 14,8 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
John Cryan Chief Executive Officer
Christian Sewing Co-President & Co-Head-Private Bank
Marcus Schenck Co-President & Co-Head-Investment Bank
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Kimberly L. Hammonds Chief Operations Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE BANK-7.96%35 068
JP MORGAN CHASE & COMPANY13.56%350 172
INDUSTRIAL AND COMMRCL BANK OF CHINA LTD42.40%324 236
BANK OF AMERICA19.82%286 659
WELLS FARGO-2.47%270 639
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION33.09%239 293