Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Bank    DBK   DE0005140008

verzögerte Kurse. Verzögert  - 19.01. 17:35:29
15.334 EUR   +1.01%
19.01. Deutsche Bank bleibt Spitzenreiter
19.01. DEUTSCHE BANK : will IT-Geschäft massiv ausbauen
19.01. DEUTSCHE BANK : Chef verteidigt Geschäftsmodell - bittet um Geduld
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Finanzinvestor Cerberus gegen Fusion von Deutsche Bank und Commerzbank

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.01.2018 | 12:50

Der Finanzinvestor Cerberus hält bedeutende Anteile an Deutscher Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) und Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001). Es war lange ungewiss, welche Pläne der Finanzinvestor mit seinen Beteiligungen hat. Cerberus-Chef Stephen Feinberg hat nun verkündet, dass er auf keine Fusion der beiden Institute abzielt.

Cerberus-Chef Stephen Feinberg konstatierte im Dezember 2017 in Gesprächen mit dem Kanzleramt, mit dem Finanzministerium, mit den Aufsichtsbehörden sowie mit den Banken, dass die deutsche Volkswirtschaft genug Platz für zwei große Privatbanken biete, berichtete das Handelsblatt. Er forderte jedoch, dass beide Geldhäuser deutlich effektiver werden müssten, da sie zu komplex aufgestellt seien.

Cerberus ist seit Sommer 2017 mit über fünf Prozent an der Commerzbank beteiligt und seit November 2017 mit drei Prozent an der Deutschen Bank. Viele Finanzmanager betrachteten das als Indiz für eine bevorstehende Fusion der beiden größten deutschen Privatbanken. Feinberg machte jedoch klar, dass er gegen eine Fusion ist und betonte lediglich, dass man an die Stärke des deutschen Bankensektors und der deutschen Wirtschaft insgesamt vertraue und er habe sich deshalb zu der Beteiligung entschieden, berichtete das Manager Magazin.

Möglichkeit einer Fusion schon ausdiskutiert

Im Sommer 2016 hatten John Cryan und Martin Zielke über einen möglichen Zusammenschluss diskutiert. Sie verwarfen die Idee jedoch schnell. Sie seien sich einig gewesen, dass beide Banken erst einmal aufräumen müssten, bevor sie über weitergehende Vorkehrungen nachdenken könnten. Auch die Großbanken UniCredit, BNP Paribas und Credit Agricole hatten bereits verdeutlicht, dass sie zumindest kurzfristig keine Übernahme der Commerzbank anstreben…

 

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


© Die Börsenblogger 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE BANK
19.01. Deutsche Bank bleibt Spitzenreiter
19.01. DEUTSCHE BANK : will IT-Geschäft massiv ausbauen
19.01. DEUTSCHE BANK : Chef verteidigt Geschäftsmodell - bittet um Geduld
19.01. ISLAMKONFORME BANKGESCHÄFTE : Wachstum auch in Deutschland
18.01. JOHN CRYAN : Rede anlässlich des Hauptstadtempfangs 2018 in Berlin
18.01. Deutsche-Bank-Chef Cryan beklagt 'politisches Vakuum' in Berlin
18.01. Apple stärkt nach Steuerreform Standort USA
18.01. Deutsche-Bank-Aktionär HNA - Können mit Finanzengpass umgehen
17.01. DEUTSCHE BANK : Brexit-Vorbereitungen der Deutschen Bank laufen auf Hochtouren
17.01. DEUTSCHE BANK : Christian Sewing über „Unternehmen und Digitalisierung&rdq..
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK
03:14 REPORT : Deutsche Bank looking at Kushner over suspicious money transfers
19.01. BONUS WATCH ’18 : You Are All Deutsche Bankers Now
19.01. Geely Auto (00175) to issue US$300m bonds
19.01. London finance chief sees fewer jobs shifting because of Brexit
19.01. DEUTSCHE BANK LOOKING AT 'SUSPICIOUS : report
18.01. UNICREDIT : CEO says has long-term commitment to bank
18.01. DEUTSCHE BANK : CEO says overhaul will take time
18.01. JOHN CRYAN : Speech at the New Year Reception 2018 in Berlin
18.01. Exclusive - China's HNA Group, squeezed on cash, looks to turn corner
17.01. COMMERZBANK : Germany finds no evidence of substantial breaches of money launder..
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 27 226 Mio
EBIT 2017 3 737 Mio
Nettoergebnis 2017 721 Mio
Schulden 2017 -
Div. Rendite 2017 0,74%
KGV 2017 41,63
KGV 2018 13,58
Wert / Umsatz 2017 1,16x
Wert / Umsatz 2018 1,11x
Marktkap. 31 692 Mio
Chart DEUTSCHE BANK
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Bank : Chartanalyse Deutsche Bank | DBK | DE0005140008 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE BANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 29
Mittleres Kursziel 14,5 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -5,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
John Cryan Chief Executive Officer
Christian Sewing Co-President & Co-Head-Private Bank
Marcus Schenck Co-President & Co-Head-Investment Bank
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Kimberly L. Hammonds Chief Operations Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE BANK-4.38%38 726
JP MORGAN CHASE & COMPANY5.66%392 114
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA15.00%380 064
BANK OF AMERICA5.62%330 859
WELLS FARGO5.29%316 468
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION16.93%290 648