Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Bank    DBK   DE0005140008

DEUTSCHE BANK (DBK)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Finanzinvestor Cerberus gegen Fusion von Deutsche Bank und Commerzbank

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.01.2018 | 12:50

Der Finanzinvestor Cerberus hält bedeutende Anteile an Deutscher Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) und Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001). Es war lange ungewiss, welche Pläne der Finanzinvestor mit seinen Beteiligungen hat. Cerberus-Chef Stephen Feinberg hat nun verkündet, dass er auf keine Fusion der beiden Institute abzielt.

Cerberus-Chef Stephen Feinberg konstatierte im Dezember 2017 in Gesprächen mit dem Kanzleramt, mit dem Finanzministerium, mit den Aufsichtsbehörden sowie mit den Banken, dass die deutsche Volkswirtschaft genug Platz für zwei große Privatbanken biete, berichtete das Handelsblatt. Er forderte jedoch, dass beide Geldhäuser deutlich effektiver werden müssten, da sie zu komplex aufgestellt seien.

Cerberus ist seit Sommer 2017 mit über fünf Prozent an der Commerzbank beteiligt und seit November 2017 mit drei Prozent an der Deutschen Bank. Viele Finanzmanager betrachteten das als Indiz für eine bevorstehende Fusion der beiden größten deutschen Privatbanken. Feinberg machte jedoch klar, dass er gegen eine Fusion ist und betonte lediglich, dass man an die Stärke des deutschen Bankensektors und der deutschen Wirtschaft insgesamt vertraue und er habe sich deshalb zu der Beteiligung entschieden, berichtete das Manager Magazin.

Möglichkeit einer Fusion schon ausdiskutiert

Im Sommer 2016 hatten John Cryan und Martin Zielke über einen möglichen Zusammenschluss diskutiert. Sie verwarfen die Idee jedoch schnell. Sie seien sich einig gewesen, dass beide Banken erst einmal aufräumen müssten, bevor sie über weitergehende Vorkehrungen nachdenken könnten. Auch die Großbanken UniCredit, BNP Paribas und Credit Agricole hatten bereits verdeutlicht, dass sie zumindest kurzfristig keine Übernahme der Commerzbank anstreben…

 

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


© Die Börsenblogger 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE BANK
07:23UBS verdient an Wertpapier-Handel und Vermögensverwaltung mehr als erwartet
DP
22.04.Verschuldeter Grossaktionär HNA reduziert Deutsche-Bank-Anteil weiter
AW
22.04.Verschuldeter Großaktionär HNA reduziert Deutsche-Bank-Anteil weiter
DP
20.04.PAUL ACHLEITNER : Deutsche-Bank-Aktionäre sollen über Abberufung von Achleitner ..
DP
20.04.DEUTSCHE BANK AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der euro..
EQ
20.04.DEUTSCHE BANK : Pull Print spart jedes Jahr drei Millionen Doppeldeckerbusse Pap..
PU
20.04.EARTH WEEK 2018 : Was tut die Deutsche Bank gegen den Klimawandel?
PU
20.04.EARTH WEEK : Unsere Mitarbeiter gönnen Druckern und Kopierern einen Ruhetag
PU
20.04.Deutsche Bank überweist 28 Milliarden Euro aus Versehen
DP
20.04.Deutsche Bank überwacht Einhaltung von Regeln mit mehr Mitarbeitern
AW
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK
07:16HNA CUTS STAKE IN DEUTSCHE BANK : Filing
AQ
03:00DEUTSCHE BANK : Bank admits it made R420bn transfer error
AQ
02:47DEUTSCHE BANK : accidentally sent a $35 billion payment
AQ
22.04.HNA CUTS STAKE IN DEUTSCHE BANK : filing
RE
22.04.DEUTSCHE BANK : HNA cuts stake in Deutsche Bank - filing
RE
22.04.Lukoil Raised a Loan to Finance a Part of the Construction Costs for GPP in U..
AQ
22.04.DEUTSCHE BANK : Kim Hammonds to Leave Deutsche Bank
AQ
22.04.DEUTSCHE BANK : Provides Details on IFRS 9 Implementation and Adjustments to Seg..
AQ
22.04.DEUTSCHE BANK : Delivers Faster, More Transparent International Payments
AQ
22.04.DEUTSCHE BANK : celebrates its 10th year in Qatar
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 27 478 Mio
EBIT 2018 2 906 Mio
Nettoergebnis 2018 1 574 Mio
Schulden 2018 -
Div. Rendite 2018 2,25%
KGV 2018 18,50
KGV 2019 9,57
Wert / Umsatz 2018 0,87x
Wert / Umsatz 2019 0,85x
Marktkap. 23 921 Mio
Chart DEUTSCHE BANK
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Bank : Chartanalyse Deutsche Bank | DBK | DE0005140008 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE BANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 29
Mittleres Kursziel 12,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Christian Sewing Chief Executive Officer
Karl von Rohr President & Chief Administrative Officer
Garth Ritchie President & Co-Head-Corporate & Investment Bank
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
James von Moltke Chief Financial Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE BANK-27.09%29 390
JP MORGAN CHASE & COMPANY4.24%380 160
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA-4.52%328 236
BANK OF AMERICA2.51%309 974
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION-4.04%272 699
WELLS FARGO-13.37%256 287