Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Bank    DBK   DE0005140008

DEUTSCHE BANK (DBK)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

US-Steuerreform trifft Deutsche Bank - Verlust für 2017 erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.01.2018 | 17:12

FRANKFURT (awp international) - Die US-Steuerreform unter Präsident Donald Trump brockt der Deutschen Bank einen Verlust im abgelaufenen Geschäftsjahr ein. Im vierten Quartal 2017 werde das Konzernergebnis durch die Gesetzesänderung um 1,5 Milliarden Euro gedrückt, teilte die Bank am Freitag in Frankfurt mit. Daher erwartet die Bank für das Gesamtjahr 2017 einen geringen Nettoverlust. Vor Steuern werde das Ergebnis positiv sein, hiess es weiter. Zudem kündigte Deutschlands grösste Bank ihren Investoren ein schwaches viertes Quartal an.

Grund für den Rückschlag sind Bilanzeffekte. Während der globalen Finanzkrise ab 2007 hatte die Deutsche Bank Milliardenverluste angehäuft, die sie steuerlich geltend machen konnte. Nun sinkt die Körperschaftssteuer für Unternehmen in den USA deutlich von 35 auf 21 Prozent. Die Deutsche Bank kann daher die Altlasten nicht mehr so stark nutzen, um ihre Steuerlast zu drücken. Mit dem Problem steht die Deutsche Bank nicht alleine da: In den vergangenen Wochen hatten bereits mehrere Grossbanken Belastungen gemeldet.

Zudem bereitete die Deutsche Bank Anleger auf ein schwaches viertes Quartal vor. So seien die Schwankungen an den Kapitalmärkten zuletzt gering gewesen, was den wichtigen Handel mit festverzinslichen Wertpapieren wie Anleihen, Aktien, Währungen sowie das Finanzierungsgeschäft schwer belaste. Dort dürften die Erträge gemessen am Vorjahreszeitraum um 22 Prozent geringer ausfallen, hiess es. Das sei deutlich schlechter als vom Markt erwartet und lasse ähnliche Resultate der Konkurrenz erwarten, kommentierte ein Händler. Die Konsensschätzung habe bei plus 7 Prozent gelegen.

In der Folge rechnet die Bank im vierten Quartal mit einem Vorsteuerverlust. Auch werde die Kapitaldecke gegen Krisen gemessen an der harten Kernkapitalquote leicht um rund 0,1 Prozentpunkte sinken. Die Bank könne aber Zahlungen auf bestimmte Nachranganleihen weiter bedienen, versicherte sie. Damit sind Forderungen von Gläubigern gemeint, die im Falle einer Insolvenz erst spät ausbezahlt werden. Im Herbst 2016 waren die Kurse dieser Papiere in die Höhe geschossen, da Anleger nach einer milliardenschweren Geldstrafe für die Deutschen Bank in den USA nervös wurden.

An der Börse kamen die Nachrichten den Geldhauses am Freitag schlecht an. Die Aktie brach am Nachmittag um gut 4,5 Prozent ein. Ihre vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr teilt die Bank am 2. Februar mit./als/DP/jha

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE BANK
16:18LLOYD BLANKFEIN : Goldman-Chef Blankfein kündigt nach Gewinnsprung Abgang an
RE
14:18JPMorgan belässt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 11 Euro
DP
12:16MARKTEINBLICKE UM 12 : Kursexplosion bei thyssenkrupp lässt DAX kalt
DI
08:41Commerzbank hebt Deutsche Bank auf 'Hold' - Ziel 11 Euro
DP
16.07.Lichtblick für neuen Dt-Bank-Chef - Gewinn höher als gedacht
RE
16.07.DEUTSCHE BANK MIT UNERWARTET HOHEM G : Schritt aus der Krise?
AW
16.07.COMMERZBANK : EZB sucht neuen Top-Bankenkontrolleur - Italiener im Rennen
RE
16.07.DEUTSCHE-BANK-CHEF : 'Werden unser Kostenziel für 2018 erreichen'
AW
16.07.BANK OF AMERICA : Gewinn der Bank of America schießt auf 6,8 Mrd Dollar in die H..
RE
16.07.AKTIE IM FOKUS 2 : Eckdaten bescheren Deutsche-Bank-Aktien Erholungsrally
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK
08:48DEUTSCHE BANK : Results to Top Forecasts -- WSJ
DJ
08:40DEUTSCHE BANK : Angola reopens May 2048 dollar bond
AQ
07:21DEUTSCHE BANK : in profit surprise
AQ
05:44DEUTSCHE BANK : Troubled Deutsche Bank announces surprise bump in profits
AQ
03:56DEUTSCHE BANK : Angola Reopens May 2048 Dollar Bond
AQ
16.07.MONDAY SECTOR LEADERS : Banking & Savings, Credit Services & Lending Stocks
AQ
16.07.DEUTSCHE BANK : On Pace for Largest Increase Since April 2017 -- Data Talk
DJ
16.07.DEUTSCHE BANK : provides details on adjustments to segmental reporting
AQ
16.07.DEUTSCHE BANK : surprises market with earnings forecast upgrade
RE
16.07.Beware the reach of Her Majesty's taxman, Brexit bankers told
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 25 945 Mio
EBIT 2018 2 271 Mio
Nettoergebnis 2018 671 Mio
Schulden 2018 -
Div. Rendite 2018 1,49%
KGV 2018 33,00
KGV 2019 11,92
Wert / Umsatz 2018 0,77x
Wert / Umsatz 2019 0,76x
Marktkap. 19 855 Mio
Chart DEUTSCHE BANK
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Bank : Chartanalyse Deutsche Bank | DBK | DE0005140008 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE BANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 10,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Christian Sewing Chief Executive Officer
Karl von Rohr Co-President & Chief Administrative Officer
Garth Ritchie Co-President & Co-Head-Corporate & Investment Bank
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Frank Kuhnke Chief Operations Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE BANK-35.08%23 263
JP MORGAN CHASE & COMPANY3.40%362 132
BANK OF AMERICA-3.29%289 479
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA-15.48%272 964
WELLS FARGO-6.07%269 762
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION-11.46%237 327