Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON    EOAN   DE000ENAG999

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Uniper denkt über selektive Zukäufe nach

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.09.2017 | 21:43

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Uniper <DE000UNSE018> denkt nach dem Schuldenabbau über selektive Zukäufe nach. "Wenn es passende Assets gibt, würden wir die uns anschauen und uns dafür gegebenenfalls von anderen Dingen trennen", sagte Uniper-Finanzchef Christopher Delbrück der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag). Bei den Käufen gehe es um Geschäfte im Volumen von bis zu "nicht signifikant dreistelligen Millionenbeträgen". In einem solchen Tauschgeschäft ginge es in erster Linie um Engagements in der Gasinfrastruktur. "Da gibt es einige Aktivitäten, an denen wir Minderheitsanteile halten, aber kein strategisches Eigentümerinteresse haben. Solche reinen Finanzbeteiligungen könnten wir abgeben", sagte der Manager.

Die Anteilsscheine von Uniper, des von Eon <DE000ENAG999> abgespaltenen konventionellen Stromproduzenten, waren zuletzt auf den höchsten Stand ihrer einjährigen Börsengeschichte gestiegen. Sie hatten dabei auch von Spekulationen über eine Übernahme profitiert. Seit der Erstnotiz der Aktie bei gut 10 Euro hat sich der Kurs mittlerweile mehr als verdoppelt. Eon hält nach der Abspaltung noch 47 Prozent der Uniper-Aktien.

Verschiedenen Energiekonzernen, darunter auch RWE <DE0007037129>, war am Markt Interesse an Uniper nachgesagt worden. Denn der Energiekonzern Eon will Anfang 2018 seinen verbleibenden Restanteil verkaufen. Uniper-Finanzchef Delbrück wäre dabei "eine breite Plazierung am Markt am liebsten". Sie würde auch die Chancen erhöhen, vom MDax <DE0008467416> in die erste deutsche Börsenliga, den Dax <DE0008469008>, aufzusteigen.

Zugleich dämpfte Delbrück die Fusionsphantasien: "Sie können Verwaltungen zusammenlegen und Personal sparen. Aber das ist auch alles". Er sehe bei fortlaufend steigendem Stromangebot aus erneuerbaren Energien in der puren Erweiterung konventioneller Kraftwerksparks "keine industrielle Logik"./jha/ck

Unternehmen im Artikel: E.ON, RWE, Uniper SE

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON
18:36 AKTIEN IM FOKUS 2 : Angst vor Kohlestrom-Aus nach Wahl belastet vor allem RWE
11:51 AKTIEN IM FOKUS : Angst vor Kohlestrom-Aus nach Wahl belastet vor allem RWE
11:51 WAHL/ANALYSE : Merrill Lynch sieht grüne Politik als Gefahr - gerade für RWE
09:48 AKTIEN IM FOKUS : RWE und Eon sacken ab - Jamaika-Koalition Risiko für Versorger
24.09. VERBÄNDE : Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
24.09. VERBÄNDE : Elektroautos keine Gefahr fürs Stromnetz
23.09. Eon-Finanzchef verteidigt unabgesprochenen Vorstoß bei Uniper-Verkauf
22.09. E ON : Feierstunde für Baustart des Offshore-Windprojekts Arkona
21.09. Baustart für Offshore-Windpark 'Arkona' wird gefeiert
21.09. JOHANNES TEYSSEN : Amtszeit von Eon-Chef Teyssen soll verlängert werden
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON
17:53 Lufthansa names former CFO Kley as new chairman
23.09. E.ON CFO DEFENDS PLAN TO SELL UNIPER : BoeZ
23.09. AD-HOC NOTICE : Disclosure of Inside Information Acc. to Article 17 MAR
22.09. E ON : Ceremony to mark the start of construction of the Arkona offshore wind fa..
21.09. Uniper's M&A complications weigh on Fortum shares
21.09. Banks boost European shares after Fed signals December hike
21.09. E ON : once again the main sponsor of Berlin’s Festival of Lights
20.09. M&A, Spain turmoil liven up Europe stocks
20.09. Uniper says Fortum bid not welcome, not in discussions
20.09.DJUniper Says It Hasn't Received Takeover Approach From Fortum
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 38 138 Mio
EBIT 2017 2 959 Mio
Nettoergebnis 2017 3 730 Mio
Schulden 2017 14 703 Mio
Div. Rendite 2017 3,22%
KGV 2017 5,36
KGV 2018 13,65
Marktkap. / Umsatz 2017 0,92x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,85x
Marktkap. 20 499 Mio
Chart E.ON
Laufzeit : Zeitraum :
E.ON : Chartanalyse E.ON | EOAN | DE000ENAG999 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse E.ON
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 9,78 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Johannes Teyssen Chief Executive Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Leonhard Birnbaum Chief Operating Officer
Marc Spieker Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON39.00%24 498
NATIONAL GRID PLC-0.79%43 713
ENGIE18.73%41 881
ELECTRICITÉ DE FRANCE15.03%35 628
SEMPRA ENERGY15.17%29 110
PPL CORP13.98%26 385