Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON    EOAN   DE000ENAG999

E.ON (EOAN)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Zahl der Atomkonzern-Aktien in Fonds des Bundes verdreifacht

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.04.2018 | 05:33

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung legt mehr Geld in Aktien von Atomkraftwerk-Betreibern an. Im bundeseigenen Versorgungsfonds und der Versorgungsrücklage hat sich von Juni bis Dezember 2017 die Zahl der Aktien von Unternehmen verdreifacht, die in Deutschland oder Nachbarstaaten AKWs betreiben. Die Zahl der Wertpapiere von Eon <DE000ENAG999>, Engie <FR0010208488> Electrabel, Enel <IT0003128367> und Iberdrola <ES0144580Y14> stieg von 4 770 615 Mitte Juni auf 14 450 927 Ende Dezember. Der Wert der Aktien stieg in dieser Zeit von insgesamt 32,8 Millionen Euro auf 100,3 Millionen Euro. Das geht aus den Antworten der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Der Versorgungsfonds und die Versorgungsrücklage des Bundes sollen die Leistungen für pensionierte Beamte finanzieren. Nach einer Gesetzesänderung wurde der Aktienanteil von 10 auf 20 Prozent erhöht. Daher stieg auch die Zahl der Aktien der vier Energiekonzerne. Denn der Bund hat eine sogenannte passive Anlagestrategie: In den Fonds bildet er den Aktienindex Euro Stoxx 50 ab, in dem große Unternehmen der Eurozone gelistet sind. Nur für Airbus <NL0000235190> gibt es bisher eine Ausnahme, weil Deutschland an dem Luftfahrtkonzern beteiligt ist.

Die Grünen im Bundestag kritisierten "massive" Zukäufe. "Dieses unverantwortliche Investment muss endlich beendet werden, das werde ich mit meiner Fraktion kommende Woche im Bundestag beantragen", sagte Sylvia Kotting-Uhl, die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Reaktorsicherheit. In der Versorgungsrücklage seien die AKW-Wertpapierbestände teils vervier- oder gar verfünffacht worden - "zum Beispiel beim Betreiber des belgischen Schrottmeilers Tihange", sagte sie. Der belgische Konzern Engie Electrabel betreibt unter anderem die umstrittenen Atommeiler Tihange 2 und Doel 3.

Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD vereinbart, Beteiligungen staatlicher Fonds an AKWs im Ausland zu beenden. Dem Innenministerium zufolge muss über Einzelheiten der Umsetzung noch entschieden werden./ted/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -0.11%107.08 Realtime Kurse.29.16%
E.ON -0.75%9.694 verzögerte Kurse.7.79%
ENEL -0.04%4.903 Schlusskurs.-4.39%
ENGIE -0.78%13.34 Realtime Kurse.-6.21%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON
16:18KORREKTUR/INNOGY FÜGT SICH : Einigung mit RWE und Eon bei Zerschlagung
DP
16:17KORR : Innogy fügt sich: Einigung mit RWE und Eon bei Zerschlagung
AW
15:30INNOGY FÜGT SICH : Einigung mit RWE und Eon bei Zerschlagung
AW
14:55Innogy einig mit E.ON und RWE - Ja zur Zerschlagung
RE
08:16Innogy unterstützt Zerschlagungspläne - Einig bei Integrationverfahren
RE
00:30KORREKTUR DER VERÖFFENTLICHUNG VOM 1 : 13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift..
EQ
00:24KORREKTUR DER VERÖFFENTLICHUNG VOM 1 : 13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift..
DP
18.07.INNOGY ERGIBT SICH IN SCHICKSAL : Einigung mit RWE und Eon bei Zerschlagung
DP
18.07.AD-HOC-MELDUNG : E.ON vereinbart mit innogy gemeinsame Vorbereitung der Integrat..
PU
18.07.GEMEINSAME PRESSEMELDUNG : innogy einigt sich mit E.ON und RWE auf faire Integra..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON
08:55Innogy Signs Integration Agreements With E.ON and RWE -- Update
DJ
07:57Innogy agrees with E.ON and RWE on planned transaction
RE
07:45Innogy Signs Integration Agreements With E.ON and RWE
DJ
00:30CORRECTION OF A RELEASE FROM 18.07.2 : 13 CET/CEST - Correction of headline: E.O..
EQ
18.07.AD-HOC NOTICE : E.ON and innogy agree on joint preparation for integration and o..
PU
18.07.JOINT PRESS RELEASE : innogy agrees with E.ON and RWE on fair integration proces..
PU
18.07.E.ON SE : E.ON and innogy agree on joint preparation for integration and other s..
EQ
18.07.CORRECTION OF A RELEASE FROM 18.07.2 : 13 CET/CEST - Correction Of Headline: E.O..
DJ
18.07.E ON : Most Europeans agree that technology simplifies people's lives
PU
18.07.E.ON SE : Most Europeans agree that technology simplifies people's lives
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 38 025 Mio
EBIT 2018 2 912 Mio
Nettoergebnis 2018 1 447 Mio
Schulden 2018 15 058 Mio
Div. Rendite 2018 4,44%
KGV 2018 14,77
KGV 2019 13,83
Marktkap. / Umsatz 2018 0,96x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,94x
Marktkap. 21 409 Mio
Chart E.ON
Laufzeit : Zeitraum :
E.ON : Chartanalyse E.ON | EOAN | DE000ENAG999 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse E.ON
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 11,0 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON7.79%24 807
ELECTRICITÉ DE FRANCE18.43%42 965
ENGIE-6.21%37 961
NATIONAL GRID PLC-4.01%37 161
SEMPRA ENERGY6.92%30 537
ORSTED21.79%27 014