Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets 

Uniper fordert finanzielle Zugeständnisse von Mitarbeitern

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.03.2017 | 20:55

ESSEN (dpa-AFX) - Auf seinem strikten Sparkurs fordert der Energiekonzern Uniper <DE000UNSE018> einem Zeitungsbericht zufolge von den Mitarbeitern weitreichende finanzielle Zugeständnisse. In Gesprächen mit Betriebsräten und Gewerkschaften solle es unter anderem um einen Verzicht auf das Weihnachtsgeld, das Streichen von Vergünstigungen beim Strompreis sowie von Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschlägen, das Abschaffen der Erfolgsbeteiligung und variabler Gehaltskomponenten gehen, berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (Dienstag).

Außerdem sollen dem Bericht zufolge alle Tarifangestellten von Uniper um eine Gehaltsgruppe heruntergestuft werden, soweit sie nicht schon auf der untersten Ebene eingruppiert sind. Gefordert werde auch, dass alle außertariflich Angestellten von Uniper im gleichen Rahmen verzichten sollen. Schätzungen zufolge entspricht dies laut "WAZ" Kostensenkungen bei den Beschäftigten von rund 25 bis 30 Prozent.

Der von Eon <DE000ENAG999> abgespaltene Energiekonzern Uniper hatte im November bekannt gegeben, dass er bis Ende 2018 die Kosten dauerhaft um 400 Millionen senken will. "Einen großen Teil der Einsparungen wollen beziehungsweise haben wir bereits im Bereich der Sachkosten, zum Beispiel aus den Bereichen Einkauf und IT, realisiert", erklärte eine Sprecherin. Uniper halte aber auch Maßnahmen zur Reduzierung von Personalkosten für unverzichtbar, "um unser Unternehmen vor dem Hintergrund der anhaltend schlechten Marktbedingungen nachhaltig wettbewerbsfähig aufzustellen", hieß es in einer Stellungnahme.

Ziel sei es, in partnerschaftlicher Weise mit Gewerkschaften und Betriebsräten Lösungen zu finden. Zu konkreten Maßnahmen könne man sich nicht äußern, solange diese Gespräche nicht abgeschlossen seien./vd/DP/das

Unternehmen im Artikel: E.ON SE, Uniper SE

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON SE
29.03. Offshore-Windparks in Nordsee liefern deutlich mehr Strom
29.03. Offshore-Windparks in Nordsee liefern deutlich mehr Strom
29.03. GRÜNE : Klimaschutz-Ausfall der USA vergrößert deutsche Verantwortung
29.03. Trump wendet sich vom Klimaschutz ab
29.03. HENDRICKS :  USA können weltweiten Klimaschutz nicht stoppen
28.03. Opus Marine übernimmt Crewtransfer für Windparkprojekt
28.03. EnBW macht Milliardenverlust - Atomfonds belastet
28.03. Eon kehrt nach acht Jahren zurück an den Anleihemarkt
27.03. Eon kehrt nach acht Jahren zurück an den Anleihemarkt
27.03. ANALYSE/JPMORGAN : RWE-Aktionäre können auf keine dicken Dividenden hoffen
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON SE
28.03. RWE to take active role in energy sector consolidation - CEO
24.03. EU stalls Russian gas pipeline, but probably won't stop it
24.03. UK likely to spare energy suppliers a blanket price cap-analysts
24.03. Germany increases electric car charging points 27 percent in 2016
23.03. E ON : stabilizes electricity grid with wind power
22.03. DGAP-PVR : Korrektur der Veröffentlichung vom 22.03.2017, 11:34 Uhr MEZ/MESZ - E..
22.03. DGAP-PVR : Correction of a release from 22.03.2017, 11:34 CET/CEST - E.ON SE: Re..
20.03. E ON : hoc Notice, Disclosure of an inside information acc. to Article 17(1) MAR
20.03. E ON : resolves on capital increase against cash contributions
20.03. E ON : Successful capital increase
Mehr News auf Englisch
Branchenachrichten : Multiline Utilities
29.03. Morgan Stanley belässt RWE auf 'Overweight'
29.03. Offshore-Windparks in Nordsee liefern deutlich mehr Strom
29.03. Offshore-Windparks in Nordsee liefern deutlich mehr Strom
29.03. GRÜNE : Klimaschutz-Ausfall der USA vergrößert deutsche Verantwortung
29.03. Trump wendet sich vom Klimaschutz ab
Mehr Branchennews : Multiline Utilities
Werbung
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 39 232 Mio
EBIT 2017 3 025 Mio
Nettoergebnis 2017 1 216 Mio
Schulden 2017 8 248 Mio
Div. Rendite 2017 3,85%
KGV 2017 13,38
KGV 2018 11,68
Marktkap. / Umsatz 2017 0,62x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,59x
Marktkap. 16 086 Mio
Mehr Finanzkennziffern
Chart E.ON SE
Laufzeit : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | EOAN | DE000ENAG999 | 4-Traders
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Chartanalyse
Ergebnisentwicklung
Mehr Finanzkennziffern
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 7,42 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,5%
Details zu den Erwartungen
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Mehr Revisionen der Schätzungen
Vorstände
NameTitel
Johannes Teyssen Chief Executive Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Michael Sen Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Weitere Informationen über das Unternehmen
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON SE9.07%17 394
NATIONAL GRID PLC6.45%47 123
ENGIE S.A.3.96%33 509
SEMPRA ENERGY11.36%28 085
PPL CORP10.72%25 622
E.D.F.-14.94%22 636
Mehr Ergebnisse