Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

verzögerte Kurse. Verzögert  - 23.11. 13:54:51
1.18451 USD   +0.26%
13:20 DEVISEN : Euro steigt - Dollar fällt
10:52 DEVISEN : Eurokurs steigt weiter über 1,18 US-Dollar
07:32 DEVISEN : Euro weiter über 1,18 Dollar
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysen 
Analysezusammenfassungen4-Traders Analysen

Unsere Einschätzung zum EUR/USD Kurs

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
18.01.2016 | 11:47

Der Euro hat das Jahr 2016 so begonnen wie er das letzte beendet hat: in der Range zwischen 1,08 EUR und 1,10 EUR als Resultat von sich gegenseitig aufhebenden Kräften. Einerseits erhielt der Eurokurs Unterstützung durch seinen Status als sicherer Hafen im Zusammenhang mit den Börsenturbulenzen in China sowie von einer (zumindest vor Jahresbeginn) vorherrschenden positive Grundstimmung zu europäischen Aktien bei institutionellen Anlegern. Andererseits gibt es Gegenwind durch mögliche weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen von Seiten der europäischen Zentralbank im Zusammenhang mit der immer grösser werdenden Gefahr in eine deflationäre Spirale zu geraten. Vor dem Hintergrund der immer weiter fallenden Öl- und Rohstoffpreise und sich verschlechternder Wachstumsprognosen dürfte es der europäischen Zentralbank schwer fallen, die Inflationsrate der Eurozone, die im Jahr 2015 ohnehin schon nur bei 0,1% lag, nur annähernd in Richtung des Ziels von 2% zu bewegen. Wir erwarten deshalb, dass Mario Draghi in den nächsten Wochen bzw. Monaten weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen ankündigen wird. Aber ob diese dann von Erfolg gekrönt werden ist mittlerweile alles andere als fraglich. Gleichzeitig ist zu erwarten, dass die Federal Reserve im Jahr 2016 weitere Leitzinsanhebungen durchführen wird. Dabei streiten sich die Experten allerdings um die Anzahl der Zinsschritte, denn einerseits ist die Arbeitslosenquote mittlerweile auf einem sehr niedrigen Niveau bei 5%, was ganz klar für Leitzinsanhebungen spricht. Andererseits bleibt auch in den USA die Inflationsrate hinter den Vorhersagen zurück, denn es gibt nur sehr zurückhaltende Lohnsteigerungen und auch der Einzelhandel tut sich schwer. Vor allem diese Tatsache hat US-Anleger in der letzten Woche angesichts schwacher Daten stark beschäftigt, da niedrige Benzinpreise, wie man sie aktuell in den USA vorfindet, eigentlich für ein deutliches Anziehen des hiesigen Konsums sorgen sollten.

Nach einer gründlichen Abwägung der oben beschriebenen Einflussfaktoren bleibt für uns mittel- bis langfristig das wahrscheinlichste Szenario weiterhin das Erreichen der Parität zwischen Euro und Dollar.

Aus charttechnischer Sicht hat sich seit unserer letzten Einschätzung nicht viel verändert. Der EUR/USD Kurs verbleibt in der bereits erwähnten Range zwischen 1,08 EUR und 1,10 EUR – und dies trotz der jüngsten Kursturbulenzen in China. Für uns ist daher eine weitere Abwertung des Euro gegenüber dem Dollar nur aufgeschoben und nicht aufgehoben. Sobald Bewegung in das Währungspaar kommt, liegt das unmittelbare Kursziel auf der Unterseite bei 1,0569 EUR/USD. Im Falle eines Trades auf das Währungspaar sollte ein Stopkurs knapp oberhalb des Widerstands von 1,1022 EUR/USD gesetzt werden.

Euro / US Dollar (EUR/USD) : Unsere Einschätzung zum EUR/USD Kurs

Mathieu Burbau
© Zonebourse.com 2016
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail

Haftungsausschluss: Die von Surperformance SAS, Herausgeber der Website 4-traders.com, veröffentlichten Analysen haben keinen vertraglichen Wert und stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten dar. Die auf der Website 4-traders.com dargestellten Beiträge und Inhalte sind von rein informativer Natur.
Das Unternehmen Surperformance, seine leitenden Angestellten und Mitarbeiter übernehmen keine Verantwortung für Fehler, Unterlassungen und Verluste bei Wertpapiergeschäften. Die auf der Website zur Verfügung gestellten Informationen, Grafiken, Abbildungen, Analysen und Kommentare richten sich ausschließlich an Anleger, die die erforderlichen Vorkenntnisse und Erfahrung mitbringen, um die Inhalte zu verstehen und richtig einordnen zu können. Die Inhalte werden zum Zweck von Information und Wissenserweiterung bereitgestellt. Obwohl Datenqualität für Surperformance eine absolute Priorität darstellt und das Unternehmen ausschließlich mit den weltweit führenden Datenlieferanten arbeitet, können wir keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten übernehmen.

Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Laufzeit : Zeitraum : Tag
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | EURUSD | 4-Traders
Laufzeit : Zeitraum : Woche
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | EURUSD | 4-Traders