Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysen 
News-ÜbersichtNewsTweets

Devisen: Eurokurs bleibt über 1,18 US-Dollar

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.08.2017 | 21:09

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat im US-Handel am Freitag weiter von Inflationsdaten aus den USA profitiert. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1828 Dollar. Die Nordkorea-Krise spielte am Devisenmarkt nicht mehr die dominierende Rolle wie noch am Vortag. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1765 (Donnerstag: 1,1732) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8500 (0,8523) Euro.

War das Marktgeschehen am Donnerstag noch stark durch die politischen Spannungen zwischen den USA und Nordkorea geprägt, wurden die Devisenkurse vor dem Wochenende eher von amerikanischen Wirtschaftszahlen bestimmt. Neue US-Inflationsdaten zeichneten abermals das Bild eines ungewöhnlich schwachen Preisauftriebs. Dies spricht dafür, dass sich die amerikanische Notenbank Fed weiterhin Zeit auf ihrem eingeschlagenen Straffungskurs lassen kann. Der Dollar geriet mangels Aussicht auf raschere Leitzinsanhebungen unter Druck.

Die verbale Auseinandersetzung zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea spitzte sich unterdessen weiter zu. Dies sorgte zumindest zeitweise für Nervosität an den Finanzmärkten. Währungen wie der Schweizer Franken oder der japanische Yen, die von Anlegern als "sichere Häfen" angesehen werden, waren zunächst gefragt, fielen dann aber etwas zurück. Experten der Commerzbank bezweifelten, dass gerade Japan angesichts seiner Nachbarschaft zu Nordkorea als sicherer Hafen bezeichnet werden könne. Allerdings gehöre es zu den "alten Mustern" am Devisenmarkt, in unsicheren Zeiten den Yen zu kaufen./la/mis


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
13.12. DEVISEN : Zinsentscheid und Aussagen der US-Notenbank stützen den Euro
13.12. DEVISEN : Eurokurs legt etwas zu
13.12. DEVISEN : Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1736 US-Dollar
13.12. DEVISEN : Euro gibt Gewinne wieder ab
13.12. DEVISEN : Euro steigt - Dollar unter Druck
12.12. DEVISEN : Eurokurs weiter unter Druck nach starken US-Preisdaten
12.12. DEVISEN : Euro nach starken US-Preisdaten deutlich gefallen
12.12. DEVISEN : Euro und britisches Pfund geben Gewinne ab
12.12. DEVISEN : Eurokurs legt etwas zu - Pfund steigt nach Inflationsdaten
12.12. DEVISEN : Euro weiter unter 1,18 Dollar
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
03.11.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Investors Await U.S. Jobs Data
24.10.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Markets Subdued Ahead of Latest PMIs
18.10.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Stocks Likely to Struggle Again
17.10.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Stocks to Stall as Fresh Catalysts Eyed
10.10.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Wall Street Weakness to Dent Stocks
06.10.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Markets to Absorb Catalonia Deadlock
05.10.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Stocks to Lack Momentum as Spain Troubles Persist
04.10.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Mixed Start for Stocks; Dollar Rally Pauses
28.09.DJEUROPE MARKETS : European Stocks Notch 2-month High, But Bank Stocks Pare Heftie..
27.09.DJEUROPEAN MORNING BRIEFING : Hawkish Yellen Boosts Dollar, Euro Extends Losses
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Laufzeit : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | EURUSD | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend