Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysen 
News-ÜbersichtNewsTweets

Devisen: Eurokurs gibt Gewinne ab - Warten auf US-Inflationszahlen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.10.2017 | 13:07

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> hat am Freitag vorübergehende Gewinne wieder abgegeben und ist leicht gesunken. Am Mittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1823 US-Dollar gehandelt und damit etwas unter dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstag auf 1,1856 (Mittwoch: 1,1830) Dollar festgesetzt.

Anleger am Devisenmarkt warten mit Spannung auf die am Nachmittag anstehende Veröffentlichung der US-Inflationszahlen. Experten erwarten robuste Zahlen. Sollte die Teuerung jedoch schwach ausfallen, könnten erneut Zweifel am künftigen Straffungskurs der US-Notenbank aufkommen. Aus dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung geht hervor, dass die Notenbanker die schwache Inflation mit Sorge beobachten, dass aber eine weitere Zinsanhebung im Dezember weiterhin angepeilt wird.

Keine klare Richtung gaben dem Euro Berichte, denen zufolge die EZB den Ausstieg aus dem Wertpapierkaufprogramm offenbar mit einer vergleichsweise starken Reduzierung starten will. Die Notenbank erwäge ihre monatlichen Anleihekäufe ab Januar mindestens um die Hälfte zu kürzen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg und berief sich auf namentlich nicht genannte Personen, die mit der Diskussion vertraut seien. Das eingeschränkte Kaufprogramm solle im kommenden Jahr noch mindestens neun Monate fortgesetzt werden, hieß es weiter.

Auch Inflationszahlen aus Deutschland gaben dem Euro keine neuen Impulse. Einer zweiten Schätzung des Statistischen Bundesamtes zufolge lag die Teuerungsrate im September bei 1,8 Prozent und damit auf dem gleichen Niveau wie im August. Eine erste Schätzung wurde damit wie von Experten erwartet bestätigt./tos/jkr/men


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
23.02.DEVISEN : Eurokurs tritt bei 1,23 US-Dollar auf der Stelle
DP
23.02.DEVISEN : Eurokurs wenig verändert bei 1,23 US-Dollar
DP
23.02.DEVISEN : Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,2299 US-Dollar
DP
23.02.DEVISEN : Euro fällt auf 1,23 US-Dollar
DP
23.02.DEVISEN : Eurokurs sinkt unter 1,23 US-Dollar
DP
23.02.DEVISEN : Eurokurs sinkt
DP
22.02.DEVISEN : Eurokurs bewegt sich in enger Spanne
DP
22.02.DEVISEN : Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
DP
22.02.DEVISEN : Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,2276 US-Dollar
DP
22.02.DEVISEN : Euro weiter unter 1,23 US-Dollar
DP
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
12.02.Getting Ahead with Forex Trading and Traditional Currency 
26.01.EUROPE MARKETS : Luxury-goods Shares Lead Europe Higher As Traders Shake Off Ris..
DJ
25.01.CURRENCIES : Dollar Falls Further As Mnuchin Defends Weak Buck Comments
DJ
25.01.CURRENCIES : Dollar Falls Further As Mnuchin Defends Weak Buck Comments
DJ
19.01.EUROPE MARKETS : European Stocks Score 2 1/2-year Closing High
DJ
2017EUROPEAN MORNING BRIEFING : Investors Await U.S. Jobs Data
DJ
2017EUROPEAN MORNING BRIEFING : Markets Subdued Ahead of Latest PMIs
DJ
2017EUROPEAN MORNING BRIEFING : Stocks Likely to Struggle Again
DJ
2017EUROPEAN MORNING BRIEFING : Stocks to Stall as Fresh Catalysts Eyed
DJ
2017EUROPEAN MORNING BRIEFING : Wall Street Weakness to Dent Stocks
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Laufzeit : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | EURUSD | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend