Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Fresenius    FRE   DE0005785604

FRESENIUS (FRE)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

Fresenius hält Synergieziele durch Quironsalud-Übernahme fest im Blick

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.06.2018 | 10:11

BERLIN/BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Knapp eineinhalb Jahre nach der Übernahme der spanischen Klinikkette Quironsalud zieht der Medizinkonzern Fresenius eine positive Bilanz. Durch die Zusammenarbeit im Einkauf und bei Labordienstleistungen würden im laufenden Jahr bereits Kostenvorteile realisiert, teilte der Konzern am Freitag anlässlich eines Kapitalmarkttages in Berlin seiner Kliniktochter Fresenius Helios mit.

Mittelfristig sollen daraus jährliche Kostensynergien in Höhe von rund 30 Millionen Euro erwachsen. Zusätzlich kalkuliert das Bad Homburger Dax-Mitglied mit Umsatzsynergien in Höhe von rund 20 Millionen Euro pro Jahr unter anderem aus dem Wissenstransfer in der Medizin, durch neue Modelle in der Patientenversorgung und durch die Digitalisierung. Fresenius bekräftigte damit seine ursprünglichen Mittelfristziele von insgesamt 50 Millionen Euro jährlich.

Der Medizinkonzern hatte Quironsalud für rund 5,8 Milliarden Euro übernommen - dies war die bisher teuerste Übernahme in der Unternehmensgeschichte. Seit Februar 2017 wird der spanische Krankenhausbetreiber in der Fresenius-Bilanz berücksichtigt. Fresenius will durch die länderübergreifende Zusammenarbeit von Helios und Quironsalud sein Krankenhausgeschäft voranbringen. Gleichzeitig soll die Sparte für eine weitere Internationalisierung fit gemacht werden, denn in Deutschland ist der Krankenhausmarkt bereits weitgehend unter den großen Betreibern aufgeteilt.

Um die Voraussetzungen für weitere Übernahmen im Ausland zu schaffen, hatte Fresenhius erst kürzlich die Neuordnung seines Klinikgeschäfts bekanntgegeben: Künftig will sich Helios noch stärker auf das Akut-Klinikgeschäft konzentrieren und überträgt deshalb 38 Einrichtungen und 13 Service-Gesellschaften in Deutschland mit einem Schwerpunkt auf stationäre Rehabilitation und Pflege zum 1. Juli auf die Dienstleister-Sparte Vamed. Zudem arbeiten Helios und Vamed enger etwa beim Einkauf bestimmter Produkte zusammen. In Deutschland will Helios im Krankenhausbau- und -projektmanagement enger mit Vamed kooperieren./tav/men/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.44%12511.91 verzögerte Kurse.-1.72%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu FRESENIUS
21.06.AKTIEN IM FOKUS : Defensive Pharmaaktien gesucht
DP
20.06.Pfiffe gegen Gesundheitsminister - Beratungen über Patientenrechte
DP
20.06.Pfiffe bei Gesundheitsministerkonferenz - Mehr Rechte für Patienten
DP
18.06.Verdi legt neue Zahlen zur Personalnot in Krankenhäusern vor
DP
11.06.FRESENIUS MEDICAL CARE : FMC erwirbt knapp ein Fünftel an US-Medizinfirma
RE
08.06.Fresenius hält Synergieziele durch Quironsalud-Übernahme fest im Blick
DP
08.06.FRESENIUS HELIOS-KAPITALMARKTTAG : Länderübergreifender Wissenstransfer schafft ..
PU
07.06.Philips setzt auf Kooperationen mit deutschen Kliniken
DP
07.06.Philips setzt auf Kooperationen mit Kliniken - Projekt in München
DP
06.06.Barclays senkt Ziel für Fresenius auf 78,50 Euro - 'Overweight'
DP
Mehr News
News auf Englisch zu FRESENIUS
08.06.FRESENIUS HELIOS CAPITAL MARKETS DAY : Cross-border knowledge exchange creates b..
PU
06.06.FRESENIUS : Set to Reorganize Its Inpatient Rehabilitation Business
DJ
06.06.FRESENIUS : transfers inpatient rehabilitation business to Vamed unit
RE
06.06.FRESENIUS : transfers inpatient rehabilitation business from Fresenius Helios to..
PU
31.05.FRESENIUS SE & CO. KGAA : Release according to Article 41 of the WpHG [the Germa..
EQ
23.05.FRESENIUS SE & CO. KGAA : Notification and public disclosure of transactions by ..
EQ
22.05.FRESENIUS : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
18.05.AKORN : Fresenius CEO defends cancelled Akorn deal
RE
18.05.ANNUAL GENERAL MEETING : Fresenius on track to continue strong growth, 25th stra..
PU
18.05.FRESENIUS : Proxy Statments
CO
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 35 042 Mio
EBIT 2018 4 961 Mio
Nettoergebnis 2018 1 891 Mio
Schulden 2018 16 664 Mio
Div. Rendite 2018 1,15%
KGV 2018 19,61
KGV 2019 18,22
Marktkap. / Umsatz 2018 1,56x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,42x
Marktkap. 37 835 Mio
Chart FRESENIUS
Laufzeit : Zeitraum :
Fresenius : Chartanalyse Fresenius | FRE | DE0005785604 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse FRESENIUS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 78,4 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Stephan Sturm President & Chief Executive Officer
Gerd Krick Chairman-Supervisory Board
Rachel Clare Empey Chief Financial Officer
Niko Stumpfögger Deputy Chairman-Supervisory Board
Klaus-Peter Müller Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber