Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  MOSCOW INTERBANK CURRENCY EXCHANGE  >  Gazprom PAO    GAZP   RU0007661625

GAZPROM PAO (GAZP)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Gazprom : Steigender Ölpreis gibt Wiener OMV-Konzern Auftrieb

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.11.2017 | 09:31
The logo of Austrian energy group OMV is seen outside of one of its fuel stations near Salzburg

Wien (Reuters) - Der steigende Ölpreis und ein strikter Sparkurs haben dem Wiener OMV-Konzern im dritten Quartal zu einem Gewinnsprung verholfen.

Vor allem das Upstream-Geschäft sowie die Suche und Förderung von Erdöl und Erdgas profitierten von dem zuletzt anziehenden Rohstoffpreis, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Unterstützend gewirkt hätten aber auch das Raffineriegeschäft und die Weiterverarbeitung von Öl zu Treibstoffen wie Benzin und Diesel. Die entsprechende Raffineriemarge habe sich zuletzt auf 7,0 Dollar je Barrel fast verdoppelt. Auch im Gesamtjahr rechnet die OMV mit einer deutlich höheren Marge als 2016. Der Aktienkurs stieg um knapp ein Prozent.

Der um Lagereffekte bereinigte Betriebsgewinn (CCS Ebit) legte im dritten Quartal um 52 Prozent auf 804 Millionen Euro zu. Unter dem Strich stieg der Gewinn (CCS Überschuss) um sechs Prozent auf 472 Millionen Euro. Österreichs größter Industriekonzern übertraf damit die Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit einem CCS Ebit von 756 Millionen Euro und einem CCS Überschuss von 417 Millionen Euro gerechnet hatten.

Bezahlt macht sich für die OMV auch der strikte Sparkurs der vergangenen Monate. Im laufenden Jahr will der Konzern weiterhin mehr als 250 Millionen Euro gegenüber 2015 einsparen. Weltweit haben sich Ölkonzerne harte Sparmaßnahmen verordnet, um die Auswirkungen des Ölpreises abzufedern. Der Rohstoff ist noch immer nur halb so teuer wie vor dem Ölpreisverfall Mitte 2014. Zuletzt kletterte der Preis für ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent auf 63,58 Dollar - der höchste Stand seit mehr als zwei Jahren. Alleine im dritten Quartal legte er um rund ein Fünftel zu. Für das laufende Jahr erwartet die OMV weiterhin einen durchschnittlichen Ölpreis von 52 Dollar je Barrel.

Die Gesamtproduktion der Österreicher stieg zuletzt um 13 Prozent auf 341.000 Barrel pro Tag. Einerseits sei in Norwegen um 82.000 Barrel pro Tag mehr produziert worden und andererseits sei im krisengebeutelten Libyen die Förderung wieder aufgenommen worden. In dem nordafrikanischen Land standen wegen anhaltender Unruhen immer wieder die Bohranlagen still. Zuletzt konnte die OMV dort wieder 28.000 Barrel pro Tag fördern. Für das zweite Halbjahr erwartet der Konzern in Libyen einen Produktionsbeitrag von mehr als 20.000 Barrel pro Tag. Insgesamt will die OMV im laufenden Jahr mehr 330.000 Barrel pro Tag produzieren, nachdem es im vergangenen Jahr über 310.000 Barrel waren.

Unternehmen in diesem Artikel : Gazprom PAO, OMV AG
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
OMV AG -2.49%52.38 Schlusskurs.-1.02%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu GAZPROM PAO
13:00GAZPROM : EU-Kommission legt Kartellverfahren gegen russische Gazprom bei
RE
16.05.GAZPROM : Norwegen steht OMV-Gazprom-Deal kritisch gegenüber
RE
16.05.GAZPROM : Norwegens Ölminister nicht zufrieden mit OMV/Gazprom-Deal
RE
15.05.Nord Stream 2 startet Pipelinebau in deutschen Gewässern
AW
03.05.GAZPROM : Mehr Öl aus Russland und Libyen kurbelt Geschäfte von OMV an
RE
03.04.GAZPROM : EU-Wettbewerbshüter und Gazprom legen Streit wohl bald bei
RE
14.03.GAZPROM : Insider - Gazprom will Hunderte Stellen im Ausland streichen
RE
06.03.Gazprom legt Berufung gegen Schiedsspruch im Streit mit Ukraine ein
AW
28.02.ANLEIHE : Gaz Capital SA nimmt 750 Mio CHF zu 1,450% bis 2023 auf
AW
25.02.Kälte bringt Gazprom Exportrekord
AW
Mehr News
News auf Englisch zu GAZPROM PAO
13:34Russia's Gazprom Settles Multiyear Antitrust Case With European Union
DJ
13:11Russia's Gazprom Settles Multiyear Antitrust Case With European Union
DJ
12:38GAZPROM : in EU antitrust deal with concessions, no fine
RE
12:12UNITED RUSAL : Ukraine adds Russian tycoons and news agency RIA to sanctions lis..
RE
09:55GAZPROM : UAE's Mubadala to take stake in subsidiary of Russia's Gazprom
RE
09:11GAZPROM : EU competition chief Vestager to announce antitrust decision on Thursd..
RE
23.05.VIKTOR VEKSELBERG : Sanctions-hit Vekselberg revives talks with Gazprom on power..
RE
23.05.GAZPROM : EU's energy chief says "time has come" for new Russia, Ukraine gas tal..
RE
19.05.GAZPROM : Cameroon to export the second load of LNG produced by Hilli Episeyo
AQ
18.05.GAZPROM : Putin says Nordstream 2 pipeline has nothing to do with politics
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 122 Mrd.
EBIT 2018 21 028 Mio
Nettoergebnis 2018 17 569 Mio
Schulden 2018 37 955 Mio
Div. Rendite 2018 5,99%
KGV 2018 2,96
KGV 2019 3,46
Marktkap. / Umsatz 2018 0,77x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,76x
Marktkap. 56 446 Mio
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 9
Mittleres Kursziel 3,26 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Vladimir Alexandrovich Mau Director
Andrey Igorevich Akimov Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
GAZPROM PAO56 446
ROYAL DUTCH SHELL12.83%301 365
PETROCHINA COMPANY5.32%225 491
TOTAL18.36%164 200
PETROLEO BRASILEIRO SA PETROBRAS55.59%91 748
EQUINOR25.06%89 307