Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Hannover Rückversicherung    HNR1   DE0008402215

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Wirbelstürme lassen Gewinnziel der Münchener Rück wanken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.09.2017 | 11:20
A sunken boat is pictured in an aerial photo in the Keys in Marathon, Florida

Die Wirbelstürme "Irma" und "Harvey" bringen den weltgrößten Rückversicherer Münchener Rück nun doch aus dem Tritt.

Der Konzern setzte in der Nacht zum Donnerstag ein Fragezeichen hinter sein Gewinnziel für dieses Jahr. Angepeilt wurde ursprünglich ein Überschuss von 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro. Doch wegen der hohen versicherten Schäden in den US-Bundesstaaten Texas und Florida sowie auf den Karibikinseln steht nun im dritten Quartal voraussichtlich ein Verlust zu Buche, wie die Münchener Rück mitteilte. Das Jahresziel könnte deshalb verfehlt werden.

Nach "Harvey" Ende August hatte zuletzt "Irma" eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Vielerorts gab es Überflutungen. Experten gehen davon aus, dass sich vor allem dieser Hurrikan zu einem der teuersten Ereignisse für die Versicherungsbranche seit Jahren auswachsen wird. Der Fachdienst Air Worldwide schätzte die versicherten Schäden allein durch "Irma" in den USA zu Wochenbeginn auf insgesamt 20 und 40 Milliarden Dollar.

Die Münchener Rück ist nun der erste große Rückversicherer, der nach den beiden Wirbelstürmen Alarm schlägt. Die Warnung des Weltmarktführers kommt allerdings überraschend, weil sich der Konzern auf dem Branchentreffen in Monte Carlo am vergangenen Wochenende noch recht entspannt gezeigt hatte. Die Münchner Rück sei in Florida nicht stark engagiert, hatte Vorstand Torsten Jeworrek gesagt. Im Interview mit dem "Handelsblatt", das am Mittwoch auf der Internetseite der Zeitung veröffentlicht wurde, ergänzte der Manager dann, es komme natürlich auf die versicherten Portfolios an, und die USA seien nicht alles. "In der Karibik haben wir einen hohen Marktanteil in der Rückversicherung, dort sind wir einer der Marktführer." Dafür sei der versicherte Schaden in dieser Region aber insgesamt geringer.

An der Börse sorgten die Nachrichten am Donnerstag nur kurzzeitig für Nervosität bei den Anlegern. Die Münchener-Rück-Aktie startete zwar mit Verlusten in den Handel, erholte sich aber schnell wieder und lag am Vormittag leicht im Plus. Analysten verwiesen auf die starke Kapitalposition des Konzerns und die hohe Dividendenrendite. "Münchener Rück ist gut positioniert, um den Sturm zu überstehen und mögliche Chancen zu nutzen", hieß es etwa bei den Branchenexperten von Baader Helvea.

HOFFEN AUF DIE WENDE

Mittelfristig könnte die Häufung von Naturkatastrophen den angestammten großen Rückversicherern - dazu zählen auch Swiss Re und die Hannover Rück - sogar helfen, wieder höhere Preise durchzusetzen. Denn die sind in den vergangenen Jahren erheblich unter Druck gekommen, weil die Erstversicherer weniger Risiken abgesichert haben. Zudem drängen viele neue Anbieter - zum Beispiel Hedgefonds - auf der Suche nach Rendite in den Markt.

Bei der Münchener Rück bröckelten die Gewinne deshalb zuletzt stetig ab. Bis vor zwei Jahren verdiente der Konzern noch drei Milliarden Euro und mehr. 2016 waren es dann noch 2,6 Milliarden Euro, dieses Jahr wären es nach den bisherigen Planungen bestenfalls 2,4 Milliarden geworden. Der neue Vorstandschef Joachim Wenning hatte die Stabilisierung der Erträge im Sommer zu seinem obersten Ziel erklärt. Das Umsteuern werde allerdings einige Zeit dauern, mahnte er schon damals. Und nach "Harvey" und "Irma" könnte es nun etwas länger dauern.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG
05:48 Hurrikan 'Maria' wütet in Karibik - Trump steht Puerto Rico bei
21.09. 'Ein Monster-Hurrikan' - Wirbelsturm 'Maria' verwüstet Puerto Rico
21.09. WDH/Puerto Rico ohne Strom - Hurrikan 'Maria' verwüstet Karibikinsel
21.09. VERSICHERER : Keine Rekord-Schäden trotz Sommer-Regen in Deutschland
21.09. Puerto Rico ohne Strom - Hurrikan 'Maria' verwüstet Karibikinsel
21.09. Sturm und Beben erschüttern Gewinnpläne von Hannover Rück und Talanx
21.09. AKTIEN IM FOKUS : 'Prognoserisiko bei Talanx und Hannover Rück überrascht nicht'
21.09. Jüngste Katastrophen lassen Gewinnziele von Hannover Rück und Talanx wackeln
21.09. HANNOVER RÜCK SE : Hannover Rück erwartet Überschreitung ihres Großschadenbudget..
20.09. Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan 'Maria' vor
Mehr News
News auf Englisch zu HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG
21.09. PUBLICATION OF AN AD HOC DISCLOSURE : Hannover Re expects its large loss budget..
21.09. HANNOVER RÜCK SE : Hannover Re expects its large loss budget to be exceeded
11.09. Insurers lead European shares higher as Irma, Korea worries ease
11.09. In sunny Monte Carlo, insurers tally hurricane costs
11.09. 2017-09-11 | REINSURANCE CONFERENCE : Hannover Re expects stable treaty renewal..
11.09. HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG : Re sees prices stable amid "challenging" market
11.09. HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG : Re expects stable treaty renewals as at 1.1.2018
28.08. European shares hit two-week low as euro surges
23.08. HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG : CNA Hardy appoints new Class Manager, Mining Special..
10.08. 2017-08-10 | HALF-YEARLY FINANCIAL R : Hannover Re posts satisfactory half-yearl..
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 16 341 Mio
EBIT 2017 1 568 Mio
Nettoergebnis 2017 1 053 Mio
Schulden 2017 -
Div. Rendite 2017 5,02%
KGV 2017 11,43
KGV 2018 11,15
Wert / Umsatz 2017 0,74x
Wert / Umsatz 2018 0,72x
Marktkap. 12 090 Mio
Chart HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG
Laufzeit : Zeitraum :
Hannover Rückversicherung : Chartanalyse Hannover Rückversicherung | HNR1 | DE0008402215 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 104 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Ulrich Wallin Chief Executive Officer
Herbert K. Haas Chairman-Supervisory Board
Roland Helmut Vogel Chief Financial Officer
Wolf-Dieter Baumgartl Member-Supervisory Board
Otto Müller Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber