Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Muenchener Rueckversicherung    MUV2   DE0008430026

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets
Der nachgefragte Artikel existiert nicht mehr. Wir bieten Ihnen stattdessen den folgenden Artikel an:

Projekt Tomate - Baywa will Gewächshäuser zum Profitcenter machen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.02.2018 | 14:25

MÜNCHEN (dpa-AFX) - In Gewächshäusern sollen nicht nur Pflanzen sprießen, sondern auch die Gewinne wachsen: Deutschlands größter Agrarhandelskonzern Baywa <DE0005194062> will den Bau von Gewächshäusern zu einem Geschäftsfeld machen und sucht dafür Investoren. Die erste Anlage mit zehn Hektar geht in diesem Jahr in Abu Dhabi in Betrieb, dort sollen jährlich 5000 bis 6000 Tonnen Tomaten für den lokalen Markt produziert werden, sagte Vorstandschef Klaus Josef Lutz der Deutschen Presse-Agentur. Das Pilotprojekt wird gemeinsam mit der Agrarfirma Al Dahra Group und der Königsfamilie in Abu Dhabi betrieben.

"Wir haben beschlossen, mittelfristig bis zu 300 Millionen Euro in den Bau von Gewächshäusern zu investieren, die wir dann weiterverkaufen wollen", sagte Lutz. Dank des technologischen Fortschritts soll das nicht nur profitabel sein, sondern auch gut für die Umwelt: "Die Technologie reduziert den Wassereinsatz um bis zu 65 Prozent und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und anderer Chemie um bis zu 70 Prozent."

Gewächshäuser spielen wegen der wachsenden Weltbevölkerung und des steigenden Nahrungsmittelbedarfs auch in den Überlegungen von Ernährungswissenschaftlern eine Rolle. "Für die Nahrungsmittelsicherheit (im Mittleren Osten) sind Gewächshäuser definitiv eine Lösung", sagt Wissenschaftler Jouke Campen von der niederländischen Forschungseinrichtung Wageningen University and Research, einem der weltweit führenden Zentren der Pflanzen- und Ernährungswissenschaft.

Die Niederländer betreiben zwei Gewächshaus-Forschungsprojekte in der Region, eines in Abu Dhabi und ein weiteres in Saudi-Arabien. Der Schwerpunkt liege auf der Reduzierung des Wasserverbrauchs, sagte Campen. "Wir haben bisher einige sehr schöne Ergebnisse." Geeignete Kulturen für Gewächshäuser sind Tomaten, Gurken, Paprika, Auberginen, Beeren und Salat. Ein weiterer Vorteil: Diese Lebensmittel müssen so nicht mehr über weite Strecken transportiert und importiert werden.

Baywa will daran verdienen. "Wir bieten den Investoren die agrarische Produktion und die Vermarktung durch die Baywa an", sagte Lutz. "Das Feedback weltweit von Versicherungen, Pensionsfonds, Family Offices und strategischen Investoren ist sehr positiv, weil man sich mit dem Betrieb von Gewächshäusern hohe Renditen erwartet."

Die Landwirtschaft ist bislang für kapitalstarke Anleger wie Versicherungen kein großes Thema. Ein Beispiel ist der weltgrößte Rückversicherer Munich Re <DE0008430026>. Sein Vermögensverwalter Meag hat weltweit 250 Milliarden Euro angelegt, davon aber weniger als ein Prozent in der Agrarbranche, wie ein Sprecher sagt. Doch in Zeiten der Niedrigzinsen nehmen auch Großanleger neue Geschäfte unter die Lupe - zumindest in kleinerem Maßstab kommen auch Agrarprojekte in Frage.

Für Baywa sollen Gewächshäuser ein Mittel werden, um die traditionell sehr starken Schwankungen im Agrarhandel auszugleichen: "Wir haben ähnliche Volatilitäten wie im Weizen-, Mais- und Sojahandel auch im Obsthandel", sagte Lutz. Der Konzern müsse Wege finden, diese Schwankungen auszugleichen.

In Frage für den Gewächshausbau kommen keineswegs nur heiße und trockene Regionen: "In Gewächshäusern kann man eigentlich überall produzieren, am Nordpol oder in der Wüste", sagte Christiane Bell, Leiterin des Obst- und Gemüsegeschäfts von Baywa. "Die Nachfrage nach Gewächshäusern global wächst rasant."

Geplant ist die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens. "Wir wollen selbst der Hersteller und Einkäufer sein, um unsere eigenen Projekte umsetzen zu können, aber auch als Anbieter für interessierte Firmen auftreten zu können", sagte Bell. Laut Vorstandschef Lutz sind auch die USA ein Ziel.

Doch niederländische Unternehmen mit ihrer in Jahrzehnten gesammelten Expertise im Gewächshausanbau sind in diesem Bereich starke Wettbewerber. Zentrum der Gewächshaus-Spezialisten im Nachbarland ist die Region Westland. Deren Kapazitäten sind indes begrenzt. "Ganz Westland hat eine Kapazität von jährlich 400 Hektar (für den Bau neuer Gewächshäuser) im Jahr", sagt Bell. "Die sind im Grunde jetzt schon für die nächsten Jahre ausgebucht."/cho/DP/he

Unternehmen im Artikel: Muenchener Rueckversicherung, BayWa AG

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu MUENCHENER RUECKVERSICHERU
18.02.Projekt Tomate - Baywa will Gewächshäuser zum Profitcenter machen
DP
15.02.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinform..
EQ
12.02.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Veröffentlichung über Erwerb oder Veräuße..
EQ
12.02.Munich-Re-Tochter Ergo will Aktienquote trotz Turbulenzen leicht erhöhen
DP
09.02.Klimawandel bringt Unsicherheit für Rückversicherer
DP
08.02.Telekomriese Softbank will groß bei Swiss Re einsteigen
RE
08.02.Rückversicherer Munich Re will Stellen abbauen
AW
08.02.Munich RE zahlt trotz hoher Hurrikan-Schäden stabile Dividende
DI
07.02.MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG : Münchener Rück streicht Stellen in Zentrale und i..
RE
07.02.Münchener Rück streicht Stellen in Zentrale und in den USA
AW
Mehr News
News auf Englisch zu MUENCHENER RUECKVERSICHERU
15:20Reinsurers Hit by Catastrophe Losses, Rising Competition
DJ
15.02.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Release of a capital market information
EQ
12.02.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Publication of acquisition or disposal in..
EQ
12.02.Britain's Saga signs reinsurance quota share with Hannover Re, NewRe
RE
08.02.MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG : Munich Re to Pay Stable Dividend of Euros8.60 Per..
AQ
07.02.MUNICH RE PLANS JOB CUTS AT HQ, IN U : CEO on intranet
RE
06.02.MOHANDES INSURANCE : Mohandas Insurance to issue insurance policy in partnership..
AQ
06.02.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Release of a capital market information
EQ
06.02.Munich Re launches insurance firm in Beijing
AQ
06.02.Munich Re launches insurance firm in Beijing
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 50 360 Mio
EBIT 2018 3 588 Mio
Nettoergebnis 2018 2 368 Mio
Schulden 2018 -
Div. Rendite 2018 4,95%
KGV 2018 11,44
KGV 2019 9,99
Wert / Umsatz 2018 0,56x
Wert / Umsatz 2019 0,55x
Marktkap. 28 231 Mio
Chart MUENCHENER RUECKVERSICHERU
Laufzeit : Zeitraum :
Muenchener Rueckversicheru : Chartanalyse Muenchener Rueckversicheru | MUV2 | DE0008430026 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse MUENCHENER RUECKVERSICHERU
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 200 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Joachim Wenning Chief Executive Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Jörg Schneider Chief Financial Officer
Henning Kagermann Member-Supervisory Board
Ron Sommer Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber