Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Panalpina Welttransport Holding AG    PWTN   CH0002168083

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

Panalpina enttäuscht trotz mehr Umsatz und Gewinn im 2017 die Investoren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.03.2018 | 15:40

Basel (awp) - Der Transport- und Logistikkonzern Panalpina hat im Geschäftsjahr 2017 trotz mehr Umsatz und Gewinn die Investoren enttäuscht. Erneut ein Klotz am Bein war die Seefracht, die tiefer in die roten Zahlen rutschte. Zudem schlug die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump mit einem Abschreiber von gut 10 Mio CHF auf den Reingewinn.

So verblieb unter dem Strich lediglich ein Nettoergebnis von 57,5 Mio CHF, wie Panalpina am Mittwoch in einem Communiqué bekannt gab. Das ist zwar ein Plus fast 10% gegenüber Vorjahr. Der Reingewinn liegt aber deutlich unter den Erwartungen der Analysten, die mit 72,7 Mio CHF gerechnet hatten. An der Schweizer Börse sackte die Aktie am Mittwoch um 7,4% auf 134,60 CHF ab.

Ohne die Restrukturierungskosten im Vorjahr wäre der Reingewinn 2017 gar um über ein Drittel abgestürzt. Nicht so krass ist der Effekt beim Betriebsgewinn (EBIT), der ohne die Restrukturierungskosten um 6% auf 103,3 Mio CHF gesunken wäre.

SEEFRACHT TIEFER IN ROTEN ZAHLEN

Sorgenkind des Konzerns bleibt die Seefracht. Panalpina konnte zwar 2% mehr 20-Fuss-Standardcontainer (TEU) transportieren. Der Gesamtmarkt legte allerdings um 3-4 Prozent zu, wie Finanzchef Robert Erni auf der Bilanzmedienkonferenz in Zürich sagte. Panalpina machen wie der ganzen Branche die stark gestiegenen Frachttarife zu schaffen, die sie nur mit Verzögerung auf die Kunden überwälzen können. Das drückt die Margen. Nach zahlreichen Zusammenschlüssen werde der Seefrachtmarkt mittlerweile von 8 Schifffahrtsgesellschaften kontrolliert.

Zudem kämpft Panalpina mit einem total veralteten IT-System. Ab einem gewissen Wachstum ist mehr Personal nötig, um die Aufträge abzuwickeln. Das würde höhere Kosten verursachen. Und gerade in der Seefracht habe Panalpina sehr viele kleine Firmenkunden mit geringen Transportvolumen, sagte Erni. Deshalb könne der Konzern derzeit nur beschränkt wachsen. Dies ändere sich erst mit dem neuen IT-System, das Panalpina schon seit Jahren schrittweise einführt.

2017 vergrösserte die Seefracht den operativen Verlust von 0,6 Mio auf 15,1 Mio CHF. Wenn der Bruttogewinn pro Standardcontainer von derzeit 281 auf 300 CHF steigen würde, wäre man wieder in der Gewinnzone, sagte Erni am Rande im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP: "Dies liegt nicht allein in unseren Händen, sondern hängt auch vom Markt ab."

Besserung verspricht sich die Firmenspitze bis spätestens im nächsten Jahr. Dann werde man das neue IT-System auch in den USA und China eingeführt haben. Dann liefen rund 60 Prozent des Geschäfts auf der neuen Plattform, was sich positiv auf die Kosten auswirken werde.

LUFTFRACHT IM HOCH

Im Gegensatz zur Seefracht glänzte das Paradepferd Luftfracht. Diese habe ein Rekordjahr erlebt, sagte Konzernchef Stefan Karlen. Noch nie habe Panalpina so viel Fracht geflogen. Insgesamt seien es fast 1 Mio Tonnen gewesen.

Wachstumstreiber sei der E-Commerce. Die Kunden wollten heute spätestens 48 Stunden nach der Onlinebestellung ihre Ware erhalten. Das habe die ganze Luftfrachtbranche beflügelt. Hinzu kam die Lancierung von neuen Smartphones von Samsung, der ein Grosskunde von Panalpina ist. Gleichzeitig brachte auch Apple neue iPhones auf den Markt, was sich generell auf die Luftfrachtbranche auswirkt.

Angesichts dieser Lage habe Panalpina schon früh im Jahr zusätzliche Kapazität gesichert, lange vor der aussergewöhnlich starken Hochsaison, als die globale Kapazität knapp geworden sei, sagte Karlen. "Folglich waren wir in der Lage, unseren Kunden zu dienen, wo andere scheiterten."

"Wir organisierten 100 Extraflüge, um diese während der Hochsaison als reguläre Charter zu betreiben. Zudem führten wir jede Woche eine beträchtliche Zahl von Ad-hoc-Charterflügen aus. Diese kamen zu den zusätzlichen Kapazitäten hinzu, die wir bei den Airlines eingekauft haben", sagte Karlen.

PROFITABILITÄT GESTIEGEN

In der Luftfracht habe die Profitabilität von Quartal zu Quartal zugenommen. Im Schlussquartal sei man mit einer Marge von 22,3% nicht mehr weit vom mittelfristigen Ziel von 25% entfernt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018 zeigt sich Karlen zuversichtlich. In der Luftfracht sei Panalpina gut ins neue Jahr gestartet. Dagegen habe es keine Verbesserung in der Seefracht gegeben. Im Gesamtjahr 2018 wolle Panalpina stärker zulegen als der Markt, der sowohl in der Luftfracht als auch in der Seefracht um 3 bis 4% wachsen dürfte.

jb/tp

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu PANALPINA WELTTRANSPORT HO
13.06.Panalpina übernimmt Frischwaren-Spezialisten in Argentinien
AW
13.06.Ausbau des Panalpina Perishables Networks geht in Argentinien weiter
TE
24.05.PANALPINA WELTTRANSPORT : tritt Blockchain in Transport Alliance (BiTA) bei
PU
11.05.PANALPINA WELTTRANSPORT HOLDING AG : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
08.05.Generalversammlung 2018 genehmigt alle Anträge des Verwaltungsrats
TE
19.04.Panalpina schreibt mehr Gewinn im ersten Quartal - Seefracht weiterhin rot
AW
19.04.Panalpina verbessert Profitabilität
TE
16.04.PANALPINA WELTTRANSPORT HOLDING AG : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
11.04.Panalpina-Aktionär Artisan Partners kritisiert strategische Führung
AW
09.04.Logistiker Ceva schiebt Milliarden-Börsengang in der Schweiz an
RE
Mehr News
News auf Englisch zu PANALPINA WELTTRANSPORT HO
13.06.Panalpina’s expansion of the Perishables Network continues in Argentina
TE
13.06.PANALPINA WELTTRANSPORT : expansion of the Perishables Network continues in Arge..
AQ
17.05.WISETECH GLOBAL (ASX : WTC) Acquires Turkish Logistics and Customs Solutions Pro..
AQ
11.05.PANALPINA WELTTRANSPORT HOLDING AG : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
08.05.Annual general meeting 2018 approves all board proposals
TE
08.05.PANALPINA WELTTRANSPORT : Annual general meeting 2018 approves all board proposa..
AQ
23.04.PANALPINA WELTTRANSPORT : The art of logistics
PU
19.04.Panalpina improves profitability
TE
19.04.PANALPINA WELTTRANSPORT : improves profitability
AQ
16.04.PANALPINA WELTTRANSPORT HOLDING AG : quaterly earnings release
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ( CHF)
Umsatz 2018 5 901 Mio
EBIT 2018 132 Mio
Nettoergebnis 2018 95,5 Mio
Fin.Schuld. 2018 311 Mio
Div. Rendite 2018 3,00%
KGV 2018 31,87
KGV 2019 23,20
Marktkap. / Umsatz 2018 0,46x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,43x
Marktkap. 3 010 Mio
Chart PANALPINA WELTTRANSPORT HO
Laufzeit : Zeitraum :
Panalpina Welttransport Ho : Chartanalyse Panalpina Welttransport Ho | PWTN | CH0002168083 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse PANALPINA WELTTRANSPORT HO
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 18
Mittleres Kursziel 131  CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Stefan Karlen President & Chief Executive Officer
Peter Ulber Chairman
Robert Erni Chief Financial Officer
Ralf Morawietz Chief Information Officer
Beat Walti Vice Chairman
Branche und Wettbewerber