Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  RWE    RWE   DE0007037129

RWE (RWE)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
Report
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

ANALYSE/Bernstein: RWE glänzt mit Bewertung und Dividendenpotenzial - Outperform

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.01.2018 | 10:48

LONDON (dpa-AFX) - Die Aktien des Energiekonzerns RWE <DE0007037129> sind laut Einschätzung des Analysehauses Bernstein Research unterbewertet. Ohne Berücksichtigung der Netz- und Ökostromtochter Innogy <DE000A2AADD2> werde RWE an der Börse nur mit 2 Milliarden Euro bewertet, begründete Analystin Deepa Venkateswaran ihre Einschätzung in einer Studie vom Dienstag. Zur Bewertung des Konzerns auf Basis seiner einzelnen Segmente komme dies einem Abschlag von 4,3 Milliarden Euro gleich.

"Das entspricht nicht gerade einer übertrieben hohen Bewertung des deutschen Braunkohleverstromungsgeschäfts", schlussfolgerte die Expertin - und stufte die Aktien von "Market-Perform" auf "Outperform" hoch. Das Kursziel senkte sie zwar leicht von 23,00 auf 22,50 Euro, sieht damit aber noch reichlich Luft nach oben. Der Kurs stieg daraufhin am Dienstag um 2,22 Prozent auf 18,175 Euro. Das bedeutete den ersten Platz im Dax <DE0008469008>.

Selbst wenn der RWE-Konzern gezwungen sein sollte, die ältesten seiner Braunkohlekraftwerke rasch abzuschalten, wäre dies aus Sicht der Expertin keine Belastung für den Konzernwert. Denn dem würden dann wohl steigende Strompreise und Kompensationszahlungen bei vorzeitigen Stilllegungen gegenüberstehen. Damit rechnet die Analystin jedoch nicht: "Wir halten einen schrittweisen Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2040 für wahrscheinlicher", so Venkateswaran.

Hinzu komme, dass ein robuster Anstieg der Dividende in den Konsensschätzungen nicht hinreichend berücksichtigt sei. Das Jahr 2019 dürfte zum Wendepunkt für die Dividende werden. Die Mittelzuflüsse (Cashflow) dürften sich dann im Vergleich zum voraussichtlichen Tiefpunkt in diesem Jahr verdoppeln - dank niedrigerer Kosten und steigender Strompreise. Das unterstreiche die guten Dividendenaussichten.

Die Tochter Innogy sei nach dem Kursabsturz im vergangenen Jahr nun wohl keine Belastung mehr für RWE, fügte die Expertin hinzu. Die Innogy-Aktien waren im Dezember nach einer Gewinnwarnung um fast 20 Prozent eingebrochen. Änderungen im Management des Unternehmens und die Aussicht auf eine Übernahme sprächen nun eher für Kursgewinne, seien aber nicht Bestandteil ihrer Bewertung.

Entsprechend der Einstufung "Outperform" erwarten die Analysten von Bernstein Research, dass die Kursentwicklung der Aktie in den kommenden zwölf Monaten um mehr als 15 Prozentpunkte über der Entwicklung des MSCI Pan Europe Index liegen wird./bek/mis/tav

Analysierendes Institut Bernstein.


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RWE
18.01. RWE-Chef sieht bei Innogy-Beteiligung keine Eile
18.01. AKTIE IM FOKUS : Eon rutschen auf Tief seit August - Uniper knapp im Plus
18.01. BDI-STUDIE : Klimaziel für 2050 volkswirtschaftlich verkraftbar
17.01. WDH/EU-Parlament drückt bei der Energiewende aufs Tempo
17.01. EU-Parlament drückt bei der Energiewende aufs Tempo
17.01. RWE : Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften nach Art. 19 MAR
17.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von P..
17.01. RWE Aktiengesellschaft
17.01. Gericht prüft Klagen von Netzbetreibern - Entlastung für Stromkunden?
15.01. RWE : Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften nach Art. 19 MAR
Mehr News
News auf Englisch zu RWE
17.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Notification and public disclosure of transactions by p..
15.01. INNOGY : in talks with potential partners over 2 billion pound wind farm
15.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Notification and public disclosure of transactions by p..
12.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Notification and public disclosure of transactions by p..
12.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
10.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
09.01. European shares at fresh highs on earning optimism, dealmaking
09.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
09.01. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Notification and public disclosure of transactions by p..
04.01. BASF : DEA says talks over final merger agreement with Wintershall ongoing
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 45 193 Mio
EBIT 2017 3 507 Mio
Nettoergebnis 2017 2 293 Mio
Schulden 2017 21 575 Mio
Div. Rendite 2017 8,54%
KGV 2017 4,81
KGV 2018 11,80
Marktkap. / Umsatz 2017 0,71x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,75x
Marktkap. 10 687 Mio
Chart RWE
Laufzeit : Zeitraum :
RWE : Chartanalyse RWE | RWE | DE0007037129 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse RWE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 21,5 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Rolf Martin Schmitz Chief Executive Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Markus Krebber Chief Financial Officer
Frank-Detlef Drake VP, Head-Corporate Research & Development
Frank Bsirske Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
RWE3.35%13 103
ENGIE1.50%43 712
NATIONAL GRID PLC-3.60%39 150
ELECTRICITÉ DE FRANCE4.70%38 747
SEMPRA ENERGY0.13%26 910
E.ON-1.48%24 384