Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  RWE    RWE   DE0007037129

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Iberdrola dementiert Interesse an Innogy

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.09.2017 | 09:58

MADRID (dpa-AFX) - Der spanische Versorger Iberdrola <ES0144580Y14> hat einen Pressebericht dementiert, der dem Konzern ein mögliches Interesse an der RWE-Ökostromtochter Innogy nachsagt. Iberdrola prüfe kein Gebot für Innogy, sagte ein Iberdrola-Sprecher am Donnerstag. Die spanische Zeitung "Expansion" hatte zuvor unter Berufung auf Finanzkreise geschrieben, der spanische Versorger könnte bei einer potenziellen Konsolidierung des europäischen Energiesektors seine Fühler nach Innogy ausstrecken. Nachdem Iberdrola mögliche Zukäufe in den USA und Australien geprüft habe, wende sich der Konzern nun wieder verstärkt Europa zu. Bei einer Konsolidierung wäre Innogy ein potenzielles Ziel, welches sich Iberdrola anschauen könnte, heißt es in dem Zeitungsbericht.

Die Innogy-Aktie hatte im frühen Handel von den Spekulationen profitiert und um fast 3 Prozent zugelegt. Nach dem Iberdrola-Dementi gab das Papier etwas von den Gewinnen ab. RWE gewinnt um 2,7 Prozent auf 21,15 Euro, profitierte dabei aber auch von einer Erhöhung des Kursziels der Deutschen Bank.

RWE hält derzeit noch knapp 77 Prozent an Innogy. Seit Monaten halten sich Spekulationen um einen Verkauf. Zuletzt war häufiger der französische Versorger Engie als möglicher Käufer ins Spiel gebracht worden. Verschiedene Analysten wie etwa die der schweizerischen Bank UBS, glauben jedoch nicht an ein Interesse von Engie.

RWE-Vorstandsvorsitzender Rolf Martin Schmitz hatte zuletzt bei der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen im August erklärt, bei Innogy nicht unter Verkaufsdruck zu stehen. Laut Aufsichtsratsbeschluss soll die Mehrheit von 51 Prozent ohnehin bei RWE verbleiben. Auch Innogy-Chef Peter Terium hatte sich zuletzt beim Thema Konsolidierung eher zurückhaltend gezeigt. Er sehe darin derzeit "wenig Substanz", entsprechende Spekulationen seien "mit Vorsicht zu genießen", hatte er bei Vorlage der Innogy-Halbjahreszahlen gesagt./nas/stb

Unternehmen im Artikel: RWE, Iberdrola, Innogy SE

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RWE
21.11. Fehlerhafte Brennelemente auch im Atommeiler Gundremmingen
21.11. WDH : Grüne beantragen im Bundestag Einleitung des Kohleausstiegs
21.11. Grüne beantragen im Bundestag Einleitung des Kohleausstiegs
21.11. AKTIEN IM FOKUS : Jamaika-Aus verliert bei RWE an Wirkung - Uniper im Blick
20.11. ANALYSE/GOLDMAN : Positives bei RWE wird übersehen - 'Conviction Buy List'
20.11. AKTIE IM FOKUS 2 : RWE profitieren von Jamaika-Aus und Spekulationen über Innogy
20.11. Kleine Presseschau vom 20. November 2017
20.11. DIE BÖRSENBLOGGER UM 12 : DAX verdaut Jamaika-Schock sehr schnell, Nordex bleibt..
20.11. AKTIEN IM FOKUS : RWE steigt auf Tradegate - Jamaika-Aus und Innogy im Blick
20.11. Goldman hebt RWE auf 'Conviction Buy List' - Ziel 27,60 Euro
Mehr News
News auf Englisch zu RWE
21.11. Enel doubles down on connected homes and electric cars
21.11. Enel doubles down on connected homes and electric cars
20.11. RWE : remains right on track after the first three quarters of fiscal 2017
20.11. RWE rallies on hopes for Innogy deal, less stringent German climate policy
20.11.DJRWE's Options to Exit Innogy Include Deal With Enel -Reuters
19.11. RWE's options to exit Innogy include deal with Enel - sources
17.11. RWE : Notification of the execution of the share buyback – tranche 2
17.11. RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
15.11. Innogy to exit British retail JV with SSE in long term - CEO
14.11. European shares mope at seven-week low as disappointing earnings weigh
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 45 853 Mio
EBIT 2017 3 542 Mio
Nettoergebnis 2017 2 863 Mio
Schulden 2017 8 177 Mio
Div. Rendite 2017 7,65%
KGV 2017 4,50
KGV 2018 12,44
Marktkap. / Umsatz 2017 0,44x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,45x
Marktkap. 11 863 Mio
Chart RWE
Laufzeit : Zeitraum :
RWE : Chartanalyse RWE | RWE | DE0007037129 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse RWE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 22,4 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Rolf Martin Schmitz Chief Executive Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Markus Krebber Chief Financial Officer
Frank-Detlef Drake VP, Head-Corporate Research & Development
Frank Bsirske Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
RWE64.62%13 943
ENGIE18.03%41 057
NATIONAL GRID PLC-7.23%39 521
ELECTRICITÉ DE FRANCE13.70%34 034
SEMPRA ENERGY18.75%29 828
E.ON45.94%25 242