Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Irish Stock Exchange  >  Ryanair Holdings plc    RYA   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC (RYA)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Tradegate - 21.05. 15:30:00
16.048 EUR   +3.67%
14:16Mehr Gewinn für Ryanair - Ticketpreise wohl stabil
DP
12:42Ryanair erwartet erstmals seit fünf Jahren Gewinnrückgang
RE
18.05.Verdi bildet Tarifkommission für Ryanair-Flugbegleiter
DP
ÜbersichtChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Verkauf des Flughafens Hahn vor Abschluss - Ryanair: Kaum Wachstum

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
28.02.2017 | 15:57

MAINZ/HAHN (dpa-AFX) - Nach einem Debakel im Sommer 2016 steht die Privatisierung des Hunsrück-Flughafens Hahn im zweiten Anlauf unmittelbar vor dem Abschluss. Für die Unterzeichnung des Kaufvertrags mit der chinesischen HNA-Gruppe und ihrem deutschen Partner ADC bei einem Notar haben Rheinland-Pfalz und Hessen diesen Mittwoch und Donnerstag (1./2. März) ins Auge gefasst. Zugleich erwartet Hahn-Platzhirsch Ryanair <IE00B1GKF381> im Hunsrück beim eigenen Passagiergeschäft vorerst kaum noch Wachstum.

Airline-Chef-Chef Michael O'Leary sagte am Dienstag am 120 Kilometer entfernten Flughafen Frankfurt/Main, Ryanair werde dort von Ende März an und vor allem ab Ende Oktober groß in den Flugbetrieb einsteigen. Schwieriger werde es am viel kleineren Airport Hahn. Das liegt laut O'Leary an der deutschen Ticketsteuer, die Flüge von solchen Flughäfen unverhältnismäßig verteuere. Bei einer Beibehaltung dieser Steuer sehe er in den nächsten zwei Jahren kaum Wachstum im Hunsrück.

Dort waren schon Passagiere an den im Herbst 2016 eröffneten Ryanair-Standort Luxemburg verloren gegangen. Hahn-Sprecherin Hanna Hammer sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Generell ist es aktuell so, dass am Flughafen Frankfurt/Main zusätzliches Wachstum erzielt werden soll, während Ryanair am Flughafen Frankfurt-Hahn stabil bleibende Fluggastzahlen beziehungsweise ein stabil bleibendes Angebot vorsieht."

Laut der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) machte das Frachtaufkommen am Hahn im Januar 2017 im Vergleich zum Vorjahresmonat immerhin wegen eines Sondereffekts einen Sprung um gleich 53,6 Prozent auf 8111 Tonnen. Die Zahl der Passagiere sank allerdings um 3,8 Prozent auf 160 865.

Beim Verkauf des Flughafens Hahn soll der rheinland-pfälzische Anteil von 82,5 Prozent an die chinesische Luftverkehrsgesellschaft HNA mit ihrer Tochter HNA Airport Group gehen. Im Gespräch ist ein Preis von rund 15 Millionen Euro für den Airport, der bislang einen jährlichen Verlust um die 16 oder 17 Millionen Euro ausweist. Die pfälzische ADC GmbH, bei der Ex-Wirtschaftsstaatssekretär Siegfried Englert Mitgesellschafter ist, will vorerst den hessischen Anteil von 17,5 Prozent übernehmen. Hierfür dürfte der Preis im niedrigen siebenstelligen Bereich liegen.

HNA stieg kürzlich als Großaktionär mit gut drei Prozent bei der Deutschen Bank ein. Er wolle dort ein "Anker-Aktionär" sein, teilte der chinesische Konzern mit, der unter anderem in der Luftfahrt, im Tourismus und im Immobiliengeschäft aktiv ist. ADC-Mitgesellschafter Englert sagte der dpa, das unterstreiche das ernsthafte Interesse von HNA an einem hiesigen Engagement: "Was der Deutschen Bank guttut, tut auch dem Flughafen Hahn gut."

Der Eigentümerwechsel beim Hunsrück-Airport wird allerdings erst in mehreren Wochen erwartet - voraussichtlich im April. Zuerst muss noch der Landtag von Rheinland-Pfalz ein Gesetz zum Verkauf des Flughafens verabschieden. Zudem befindet die EU-Kommission über die dem Käufer zustehenden Beihilfen für den Flughafenbetrieb und Investitionen.

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) versicherte kürzlich: "Ein Scheitern wie im letzten Jahr im Juli wird es nicht geben, weil wir erst unterschreiben werden, wenn das Geld auf dem Konto ist." Damals platzte der Verkauf des Flughafens an die chinesische Firma Shanghai Yiqian Trading (SYT) spektakulär wegen mutmaßlichen Betrugs. Jetzt beim zweiten Anlauf machte sich Lewentz selbst ein Bild vor Ort bei einem Besuch von HNA in China und zog danach eine positive Bilanz./jaa/DP/tos


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RYANAIR HOLDINGS PLC
14:16Mehr Gewinn für Ryanair - Ticketpreise wohl stabil
DP
12:42Ryanair erwartet erstmals seit fünf Jahren Gewinnrückgang
RE
18.05.Verdi bildet Tarifkommission für Ryanair-Flugbegleiter
DP
16.05.RYANAIR HOLDINGS PLC : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
15.05.Billigflieger Easyjet will im Tourismusgeschäft punkten
RE
15.05.Eurowings will Digitalgeschäft ausbauen und neue Umsätze erschließen
RE
14.05.Tourismusbranche profitiert von starker Nachfrage nach Sommerurlaub
DP
14.05.Bernstein optimistisch für Billigflieger EasyJet und Ryanair
DP
09.05.Fraport verspricht Abhilfe bei Kontrollwartezeiten
RE
09.05.Boomende Ticketnachfrage beschert Fraport starken Start ins Jahr
DP
Mehr News
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
14:34RYANAIR : Higher fuel and staff costs to weigh on Ryanair profits
RE
13:07RYANAIR : rising number of bags at gate may prompt review of rules
AQ
08:18RYANAIR : CEO says not expecting strikes but cannot rule them out
RE
07:31RYANAIR : annual profits soar 10% despite pilot rota blunder
AQ
07:11RYANAIR : Irish union threatens company with potential strike
AQ
19.05.RYANAIR : Irish union threatens possible strike
RE
18.05.INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES : Clock ticking on post-Brexit flights - EU ..
RE
17.05.Ryanair COO says pilot staffing situation has stabilised
RE
16.05.RYANAIR HOLDINGS PLC : annual earnings release
16.05.RYANAIR : Report Confirms Contribution Made By Ryanair & LCCs to European Econom..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 7 064 Mio
EBIT 2018 1 667 Mio
Nettoergebnis 2018 1 436 Mio
Schulden 2018 308 Mio
Div. Rendite 2018 2,20%
KGV 2018 12,73
KGV 2019 12,74
Marktkap. / Umsatz 2018 2,61x
Marktkap. / Umsatz 2019 2,34x
Marktkap. 18 132 Mio
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Laufzeit : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | RYA | IE00BYTBXV33 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 18,0 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Michael O’Leary Chief Executive Officer & Executive Director
David Bonderman Independent Executive Chairman
Peter Brendan Bellew Chief Operating Officer
Neil Sorahan Chief Financial Officer
John Hurley Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber