Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Siemens    SIE   DE0007236101

SIEMENS (SIE)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert  - 18.05. 17:35:12
117.54 EUR   -0.02%
18.05.Magazin - Zahlreiche Konzerne an 5G-Lizenzen interessiert
RE
18.05.Arbeitnehmer fühlen sich schlecht gerüstet für Digitalisierung
DP
17.05.Siemens Aktiengesellschaft
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

General Electric baut weltweit 12 000 Jobs im Kraftwerksgeschäft ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.12.2017 | 13:48

(neu: weltweite Zahlen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nur wenige Wochen nach Siemens <DE0007236101> will nun auch der US-Industriekonzern General Electric <US3696041033> (GE) seine Kraftwerkssparte zusammenstreichen. Weltweit will das Unternehmen rund 12 000 Stellen abbauen, davon 1600 an den deutschen Standorten Mannheim, Stuttgart, Berlin, Mönchengladbach und Kassel. Die Fertigungen von "GE Power Conversion" in Berlin und von "GE Grid Solutions" in Mönchengladbach sollen ganz geschlossen werden, kündigte das Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt an.

Wie Siemens nennt auch GE den Preisdruck und die schwache Nachfrage nach konventionellen Kraftwerken als wesentliche Gründe für die Entscheidung. "Die Entscheidung war schmerzhaft, aber notwendig", sagte der globale GE-Kraftwerks-Chef Russell Stokes. Der US-Konzern stellt wie Siemens Gasturbinen und andere Kraftwerkstechnik her. Die Nachfrage ist wegen der zunehmenden Verbreitung von Wind- und Solaranlagen jedoch spürbar gesunken und damit auch die erzielbaren Preise. "Wir erwarten, dass der Markt herausfordernd bleibt", sagte Stokes.

Die IG Metall kündigte umgehend Widerstand gegen die Pläne an. Man werde um die Arbeitsplätze kämpfen, kündigten Gewerkschafter an verschiedenen Standorten an. Angesichts der Milliardengewinne in allen Geschäftsfeldern sei der geplante Stellenabbau nicht nachvollziehbar, sagte Marco Sprengler, Vize-Aufsichtsratsvorsitzender der GE Deutschland Holding GmbH und Geschäftsführer der IG Metall Freiburg. "Der vom Personalabbau am stärksten betroffene Geschäftsbereich Power trägt weltweit mit 2,11 Milliarden Euro und einer operativen Marge in Höhe von 9,5 Prozent in den ersten drei Quartalen 2017 deutlich zum Konzernergebnis bei." GE solle statt Stellenabbau eine nachhaltige Investitionsstrategie vorlegen.

GE-Deutschlandchef Alf Henryk Wulf betonte, dass man die Einschnitte so sozialverträglich wie möglich gestalten und mit den Arbeitnehmern beraten wolle. Zuvor hatten Betriebsversammlungen in den GE-Werken stattgefunden.

Wie bereits bei den Siemens-Plänen ist erneut das Bundesland Berlin besonders stark von den Einschnitten bedroht. Es gebe aber noch die Möglichkeit, GE-Stellen in Berlin zu halten, sagte der Berliner IG Metall-Bevollmächtigte Klaus Abel. Sollte der Konzern die 500 Produktionsstellen streichen, seien auch die restlichen 300 im Werk Marienfelde bedroht. "Unsere Interpretation ist, wenn wir das nicht verhindern können, können wir den Rest auch nicht halten", sagte Abel. Die zwei anderen Berliner GE-Standorte mit rund 400 weiteren Mitarbeitern blieben laut Abel vom Sparkurs zunächst unberührt.

Der Konzern beschäftigt in Deutschland nach eigenen Angaben rund 10 000 Mitarbeiter an mehr als 50 Standorten. Deutschland bleibe ein wichtiger Markt und Standort, beteuerte das Unternehmen und verwies auf eine Investition über 115 Millionen Euro im Geschäftsbereich metallischer 3D-Druck. Der Mischkonzern hatte bereits Anfang 2016 die Streichung Tausender Stellen in Europa angekündigt, in Deutschland war vor allem Mannheim betroffen.

Das Unternehmen will sich auf die Geschäftsbereiche Energie, Luftfahrt und Gesundheitstechnik konzentrieren. Alleine in der Kraftwerkssparte soll im kommenden Jahr eine Milliarde Euro eingespart werden, konzernweit sollen die Kosten in diesem und dem kommenden Jahr um 3,5 Milliarden Dollar sinken./ceb/cpe/DP/stw

Unternehmen im Artikel: Siemens, General Electric Company
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GENERAL ELECTRIC COMPANY 1.94%15.26 verzögerte Kurse.-14.21%

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SIEMENS
18.05.Magazin - Zahlreiche Konzerne an 5G-Lizenzen interessiert
RE
18.05.Arbeitnehmer fühlen sich schlecht gerüstet für Digitalisierung
DP
17.05.Siemens Aktiengesellschaft
DP
17.05.IG-Metall-Chef kritisiert Siemens-Strategie als "kurzsichtig"
RE
17.05.SIEMENS : Gemeinsame Erklärung von Vorstand, Gesamtbetriebsrat und Leitenden Ang..
PU
17.05.IG-Metall-Chef kritisiert Strategie von Siemens und Continental
AW
17.05.MICHAEL DELL : Cisco, Dell Technologies, Total und TÜV SÜD treten gemeinsamer Ch..
PU
17.05.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte v..
EQ
17.05.SIEMENS : übernimmt führenden Software-Framework-Anbieter für Gebäudeautomation ..
PU
16.05.ALSTOM : Gabriel will Bundestagsmandat auch bei Siemens Alstom behalten
RE
Mehr News
News auf Englisch zu SIEMENS
21.05.CLEN MOTI : Siemens partners with Clean Motion to enable innovative digitalizati..
AQ
18.05.U.S. bill to reform foreign investment review wins business group's support
RE
18.05.Staying close to home, Infineon to build new chip plant in Austria
RE
18.05.Staying close to home, Infineon to build new chip plant in Austria
RE
18.05.SIEMENS : Abu Dhabi energy dept teams up with Siemens to upgrade power sector
AQ
18.05.SIEMENS : Expands Industry 4.0 offerings Launches Four MindSphere Application Ce..
AQ
17.05.SIEMENS : Patent Issued for Imaging Device for Electromagnetic Radiation (USPTO ..
AQ
17.05.SIEMENS : Patent Issued for Method and Magnetic Resonance Apparatus for Determin..
AQ
17.05.SIEMENS : Patent Application Titled "Power Module" Published Online (USPTO 20180..
AQ
17.05.SIEMENS : Patent Issued for Discharge of Back-Up Capacitor by Constant Current (..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 83 664 Mio
EBIT 2018 7 437 Mio
Nettoergebnis 2018 5 972 Mio
Schulden 2018 17 323 Mio
Div. Rendite 2018 3,25%
KGV 2018 16,23
KGV 2019 15,44
Marktkap. / Umsatz 2018 1,40x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,32x
Marktkap. 100 Mrd.
Chart SIEMENS
Laufzeit : Zeitraum :
Siemens : Chartanalyse Siemens | SIE | DE0007236101 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse SIEMENS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 131 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Josef Kaeser President & Chief Executive Officer
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Ralf Peter Thomas Chief Financial Officer
Roland Emil Busch Chief Technology Officer
Helmuth Ludwig Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SIEMENS1.20%117 751
GENERAL ELECTRIC COMPANY-14.21%130 541
3M COMPANY-15.47%119 156
HONEYWELL INTERNATIONAL-3.27%109 888
ILLINOIS TOOL WORKS-12.63%49 782
JARDINE MATHESON HOLDINGS LIMITED3.03%45 500