Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  Sky    SKY   GB0001411924

SKY (SKY)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
Report
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Pay-TV-Sender Sky sichert sich weitere Kunden und plant neue Serien

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.10.2017 | 09:22

ISLEWORTH (dpa-AFX) - Die Fantasy-Serie "Game of Thrones" hat dem britischen Pay-TV-Konzern Sky <GB0001411924> weitere Kunden beschert. Im ersten Geschäftsquartal, das von Juli bis September reicht, seien 160 000 neue Abonnenten hinzugekommen, teilte Sky am Donnerstag mit. Dies seien 51 Prozent mehr als im Vorjahr. 90 000 der Neukunden kamen dabei aus Deutschland und Österreich. Im deutschsprachigen Raum knackte Sky so die Marke von 5 Millionen Kunden.

Die US-Serie "Game of Thrones" sei inzwischen die am meisten geschaute Serie auf Sky, sagte Konzernchef Jeremy Darroch. Der Medienkonzern baut aber auch das Angebot an Eigenproduktionen weiter aus. Im Schnitt seien vier Neustarts pro Quartal in diesem Jahr geplant. Am Freitag läuft die in Deutschland produzierte Serie "Babylon Berlin" an.

Konzernweit legten die Erlöse im ersten Quartal um 5 Prozent auf 3,3 Milliarden britische Pfund (3,7 Mrd Euro) zu. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 11 Prozent auf 582 Millionen Pfund. Im deutschsprachigen Raum zogen die Umsätze um 8 Prozent auf 495 Millionen Pfund an. Das Ebitda kletterte hierzulande trotz der gestiegenen Kosten für die Übertragungsrechte an Spielen der Fußball-Bundesliga um 35 Prozent auf 23 Millionen Pfund. Die Sky-Aktie lag am Mittag mit 1,5 Prozent im Plus.

Der Pay-TV-Sender steht vor der Übernahme durch Rupert Murdochs 21st Century Fox <US90130A1016>. Der US-Konzern hält bereits knapp 40 Prozent der Sky-Anteile. Geführt wird er von Ruperts Sohn, James Murdoch, der zugleich im Verwaltungsrat von Sky die Zügel in der Hand hält. Angesichts der geplanten Übernahme sehen einige Investoren wie der einflussreiche Aktionärsberater ISS Murdoch wegen dieser Doppelrolle in einem Interessenkonflikt. Sie wollen eine Wiederwahl auf der am heutigen Donnerstag stattfindenden Hauptversammlung verhindern. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg dürfte Murdoch aber in seinem Amt als Chairman bei Sky bestätigt werden.

In trockenen Tüchern ist die Übernahme damit aber nicht. Die britischen Behörden hatten Mitte September wegen Wettbewerbsbedenken und auch mit Blick auf die Einhaltung journalistischer Standards eine erneute Prüfung des Deals angeordnet. Das 11,7 Milliarden Pfund schwere Geschäft dürfte sich damit mindestens um sechs Monate verzögern oder könnte möglicherweise ganz scheitern. Schon 2011 hatte der Medien-Mogul vergeblich versucht, die volle Kontrolle über Sky zu erhalten. Damals ließ ein Abhörskandal bei der zu seinem Medien-Imperium gehörenden Sonntagszeitung "News of the World" den Plan scheitern./she/nas/men

Unternehmen im Artikel: Sky, Twenty-First Century Fox

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SKY
14.12. US-MILLIARDENDEAL : Walt Disney kauft Grossteil von 21st Century Fox
14.12. US-MILLIARDENDEAL : Walt Disney kauft Großteil von 21st Century Fox
14.12. WDH/Disney kauft 21st Century Fox-Teile in Megadeal für 52,4 Milliarden Dolla..
14.12. Walt Disney kauft 21st Century Fox-Teile in Megadeal für 52,4 Milliarden Doll..
14.12. Walt Disney kauft 21st Century Fox-Teile für 52,4 Milliarden Dollar
11.12. Sky-Serie 'Babylon Berlin' hatte rund 570 000 Zuschauer pro Episode
03.12. Walt Disney bleibt an großen Teilen von 21st Century Fox interessiert
26.11. Lauda verkündet im TV Abschied als Formel-1-Experte von RTL
08.11. Geplante Übernahme durch Fox - Sky droht mit Schliessung von Sky News
08.11. GEPLANTE ÜBERNAHME DURCH FOX : Sky droht mit Schließung von Sky News
Mehr News
News auf Englisch zu SKY
12:48 BT : says owning sports rights remains core part of strategy
11:14 FTSE hovers, set for a weekly gain despite financials dragging
11:01 H&M leads European shares lower after sales miss, telecoms rise
10:37 SKY : Original Production Tin Star draws in 1.7 million viewers
08:51 BT : and Sky strike deal to carry each other's channels
08:47DJSKY : BT and Sky Agree Deal for Cross Supply of TV Packages
08:27 SKY : and BT agree cross supply of TV channels
05:32 Disney buying Fox film, TV units for $52 billion in digital push
05:32 Disney buying Fox film, TV units for $52 billion in digital push
05:32 Disney's global footprint post-Fox deal
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ( GBP)
Umsatz 2018 13 619 Mio
EBIT 2018 1 547 Mio
Nettoergebnis 2018 947 Mio
Schulden 2018 5 952 Mio
Div. Rendite 2018 3,33%
KGV 2018 17,83
KGV 2019 15,50
Marktkap. / Umsatz 2018 1,69x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,59x
Marktkap. 17 018 Mio
Chart SKY
Laufzeit : Zeitraum :
Sky : Chartanalyse Sky | SKY | GB0001411924 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse SKY
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 17
Mittleres Kursziel 10,7  GBP
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
David Jeremy Darroch Chief Executive Officer & Executive Director
James Rupert Murdoch Chairman
Andrew John Griffith Director, Chief Operating & Financial Officer
Didier Lebrat Chief Technology Officer
Martin James Gilbert Deputy Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SKY-0.10%22 877
COMCAST CORPORATION11.75%182 838
WALT DISNEY COMPANY (THE)3.25%166 995
LIBERTY SIRIUS XM GROUP22.39%23 317
LIBERTY MEDIA FORMULA ONE6.73%23 317
LIBERTY BRAVES GROUP12.98%23 317