Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Sulzer AG    SUN   CH0038388911

SULZER AG (SUN)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Sulzer verdoppelt Fertigungsfläche im deutschen Bechhofen - 250 neue Stellen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.07.2017 | 18:23

Zürich (awp) - Der Industriekonzern Sulzer vergrössert das Produktionswerk von Geka im deutschen Bechhofen. Mit dem Bau eines neuen Gebäudes werde die Fertigungsfläche mit zusätzlichen 12'000 m2 fast verdoppelt, teilte die Gesellschaft am Montag mit. Damit verbunden sei die Schaffung von über 250 neuen Arbeitsplätzen. Zum Umfang der Investitionen werden keine Angaben gemacht.

Der Bau eines neuen Fertigungsgebäudes sei notwendig geworden, da Geka in den letzten beiden Jahren signifikant gewachsen sei. Die Produktionskapazitäten in Bechhofen und Bamberg seien nun voll ausgeschöpft. Da man aber für das Beauty-Geschäft von Geka ambitionierte Wachstumsziele habe und die Wertschöpfungskette erweitern wolle, sei es wichtig, dass neue Fertigungskapazitäten aufgebaut würden.

Geka hat das Land für die neue Halle bereits gekauft und die Planung ist eingeleitet. Die Bauarbeiten sollen noch 2017 begonnen und voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen werden. Durch die Vergrösserung des Werkes in Bechhofen werden mittelfristig mehr als 1'000 Mitarbeitende bei Geka arbeiten. Zudem würden weitere Entwicklungsmöglichkeiten für bestehende und neue Mitarbeitende geschaffen.

Dieses Investment in den Standort Bechhofen zeige, dass Sulzer vom Erfolg der neuen Division Applicator Systems (APS), zu der auch Geka gehört, überzeugt sei und Bechhofen als globalen Hauptsitz für das Beauty-Geschäft stärken wolle, wird in der Mitteilung Amaury de Menthière zitiert, der Leiter der Sparte APS.

POSITIVE ANALYSTENKOMMENTARE - AKTIE MODERAT HÖHER

Sulzer hatte die deutsche Geka vor rund einem Jahr übernommen und damit rund 150 Mio EUR an Umsatz eingekauft. Zusammen mit der Geschäftseinheit Sulzer Mixpac Systems wurde daraus die neue Division APS gebildet. Beide Geschäfte haben den gleichen industriellen Kern, nämlich die hochpräzise Herstellung von Kunststoffteilen durch Spritzgiessen. Seither bedient Sulzer mit Geka auch das Segment Kosmetik.

In Marktkreisen wird der heute angekündigte Ausbau begrüsst. Auch wenn die Nachricht keinen direkten Einfluss auf die Schätzungen habe, zeige die Kapazitätserweiterung bei Geka das anhaltende stabile Wachstum der Division APS, heisst es in einer Einschätzung der Bank Vontobel. Mit dem Wachstum dieses Geschäftszweigs verbessere sich bei Sulzer der Geschäftsmix und das Risikoprofil.

Auch Baader Helvea weist darauf hin, dass sich die Gewinnmarge von Sulzer dank dem Wachstum der Division APS in den kommenden Jahren verbessern werde, da APS die höhere Marge aufweise als die Gruppe als Ganzes. Der Ausbau der Kapazitäten schaffe Raum für ein Umsatzwachstum im mittleren bis hohen zweistelligen Millionenbereichs über die kommenden Jahre.

Die Aktie schloss am Montag in einem wenig veränderten Gesamtmarkt 3,4% fester.

cf/ra

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SULZER AG
16.04.Sulzer war laut dem CEO existenziell bedroht
AW
16.04.Kaufpreis für Aktienrückkauf bei Sulzer beträgt rund 546 Millionen Franken
AW
16.04.VIKTOR VEKSELBERG : Dividenden für Renova-Beteiligungen werden vorerst nicht aus..
AW
16.04.SULZER : US-Behörden geben blockierte Vermögenswerte frei
AW
15.04.Presseschau vom Wochenende 15 (15./16. April)
AW
12.04.Sulzer kann Geschäfte in den USA wieder aufnehmen - von Sanktionen befreit
AW
12.04.Sulzer-Aktien nach US-Placet zur Renova-Transaktion mit Kurssprung
AW
12.04.Sulzer schliesst Übertragung der Renova-Aktien ab - von US-Sanktionen befreit
AW
12.04.SULZER : USA heben Sanktionen gegen Maschinenbauer Sulzer auf
RE
12.04.Sulzer von US-Sanktionen befreit - Schliesst Übertragung der Renova-Aktien ab
AW
Mehr News
News auf Englisch zu SULZER AG
21.04.U.S. sanctions on Vekselberg have $1.5-$2 billion assets frozen - sources
RE
21.04.VIKTOR VEKSELBERG : sources
RE
19.04.SULZER : Record first quarter order intake – operations back to normal
PU
17.04.U.S. sanctions bite as Swiss steelmaker makes board changes
RE
16.04.SULZER : All Sulzer assets unblocked — shares purchased at CHF 109
PU
14.04.SULZER : gets second licence unblocking assets frozen by U.S. sanctions
RE
12.04.UNITED RUSAL : Swiss firm escapes sanctions on Russians using share buyback
RE
12.04.Octo Telematics IPO on hold as Russian shareholder hit by sanctions - sources
RE
12.04.SULZER : Transfer of shares completed – Renova ownership below 50% –..
PU
11.04.Rusal removed from share, debt indexes; Moscow mulls response
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ( CHF)
Umsatz 2018 3 230 Mio
EBIT 2018 259 Mio
Nettoergebnis 2018 155 Mio
Schulden 2018 355 Mio
Div. Rendite 2018 3,30%
KGV 2018 24,79
KGV 2019 20,21
Marktkap. / Umsatz 2018 1,31x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,20x
Marktkap. 3 892 Mio
Chart SULZER AG
Laufzeit : Zeitraum :
Sulzer AG : Chartanalyse Sulzer AG | SUN | CH0038388911 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse SULZER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 9
Mittleres Kursziel 128  CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Grégoire Poux-Guillaume Chief Executive Officer
Peter H. Löscher Chairman
Jill Lee Chief Financial Officer
Marco Musetti Independent Non-Executive Director
Thomas Heinrich Glanzmann Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SULZER AG-3.89%3 990
ATLAS COPCO AB2.12%51 061
FANUC CORP-4.61%49 757
ROPER TECHNOLOGIES8.93%29 011
SANDVIK11.97%23 899
PARKER HANNIFIN-11.72%23 468