Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  NATIONAL STOCK EXCHANGE OF INDIA  >  Tata Steel    TATASTEEL   INE081A01012

TATA STEEL (TATASTEEL)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Tata Steel : Nur kurze Atempause für Thyssen-Chef nach Stahl-Deal

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
02.07.2018 | 16:08
Germany's ThyssenKrupp CEO Hiesinger and Tata Sons Chairman Chandrasekaran pose at a joint news conference in Brussels

- von Tom Käckenhoff und Christoph Steitz und Arno Schuetze

- von Tom Käckenhoff und Christoph Steitz und Arno Schuetze

Investoren forderten den Manager am Montag dazu auf, rasch weitere Schritte einzuleiten und den Mischkonzern mit seinen künftig noch rund 130.000 Beschäftigten neu aufzustellen. "Herr Hiesinger muss nun schleunigst den Konzernumbau vorantreiben, damit Thyssenkrupp noch vor dem nächsten Konjunkturabschwung wetterfest gemacht wird", erklärte Union-Investment-Portfoliomanager Ingo Speich gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Die Aktie gab an der Börse nach.

"Wir glauben ganz fest daran, dass dies eine ideale Kombination ist", betonte Hiesinger auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Tata in Brüssel. "Wir haben große Überkapazitäten weltweit, aber auch hier in Europa. Das setzt unsere Branche erheblich unter Druck." Durch die US-Schutzzölle würden zudem auch hierzulande Arbeitsplätze bedroht. Das Joint Venture sei eine Antwort auf die Herausforderungen. Die Vereinbarung mit Tata sei fair. Alle Standorte sollte gleich behandelt werden. Die Synergien würden sich insgesamt auf fünf Milliarden Euro belaufen. "Wir schaffen etwas Großes."

WARTEN AUF STRATEGIE - WEITERE GESCHÄFTE AUF DEM PRÜFSTAND

An der Börse wollte hingegen keine rechte Feierstimmung aufkommen. Thyssen- und Tata-Papiere gaben zeitweise mehr als ein Prozent nach. "Endlich ein Schritt in die richtige Richtung, jedoch ist das Ergebnis der Nachverhandlungen enttäuschend", erklärte Union-Investment-Experte Speich. Einige Investoren hatten erwartet, dass Thyssenkrupp einen höheren Anteil als 50 Prozent am Joint Venture erhält, nachdem die Stahlgeschäfte dort zuletzt deutlich besser als bei Tata liefen. Stattdessen soll Thyssenkrupp lediglich im Fall eines späteren Börsengangs etwas mehr vom Erlös erhalten als Tata. Einem Insider zufolge könnte der Börsengang 2020 mitsamt einer Kapitalerhöhung über die Bühne gehen. Abstriche müssten die Partner hingegen bei den Einspareffekten machen, erklärte etwa Jefferies-Analyst Seth Rosenfeld. Diese sollen mit 400 bis 500 Millionen in der Spitze um 100 Millionen Euro niedriger sein als zunächst erwartet.

"Das ist der lang ersehnte Befreiungsschlag", lobte dennoch der Geschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung

für Wertpapierbesitz (DSW), Thomas Hechtfischer. "Jetzt muss es weitergehen", sagte er der Nachrichtenagentur Reuters. Wann die Bewertungslücke geschlossen werde, sei nicht entscheidend. Stahl sei ein zyklisches Geschäft. Da gehe es mal bergauf und mal bergab. "Wichtig ist, dass Thyssenkrupp den Stahlbereich aus der Bilanz nehmen kann." Er sei gespannt auf Hiesingers neue Strategie. "Es steht keine Revolution an, aber eine Schärfung der Strategie." Ein Verkauf der Aufzugssparte - wie von manchen Investoren immer mal wieder ins Spiel gebracht, lehnte Hechtfischer ab. "Ich bin keine Zerschlagungsfan. Das ist der Bereich, der am besten läuft." Auf den Prüfstand sollten aber das Werktstoffhandelsgeschäft Materials Services und die Werftentochter.

Hiesinger will in der kommenden Woche dem Aufsichtsrat erläutern, wie es strategisch weitergehen soll. Dabei könnte es auch bereits einen Beschluss zum Abschied vom Werkstoffhandel geben, sagte ein Insider zu Reuters.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
THYSSENKRUPP -0.10%20.6 verzögerte Kurse.-14.85%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu TATA STEEL
16.07.TATA STEEL : Auch Thyssenkrupp-Aufsichtsratschef Lehner tritt zurück
RE
16.07.Zeitung - Krupp-Stiftung sprach mit Kone über Fusion der Aufzugsparte
RE
13.07.Neuer Thyssen-Chef Kerkhoff treibt Konzernumbau voran
RE
13.07.TATA STEEL : Neuer Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff will Konzernumbau vorantreiben
RE
12.07.TATA STEEL : NRW-Ministerpräsident gegen Zerschlagung von Thyssenkrupp
RE
12.07.THYSSENKRUPP IM FOKUS : Führungskrise befeuert Ungewissheit über Zukunft
DP
11.07.TATA STEEL : Thyssen-AR-Chef attackiert Investoren Cevian und Elliott
RE
10.07.TATA STEEL : Krupp-Stiftung und IG Metall betonen bei Thyssenkrupp ihre Nähe
RE
09.07.HEINRICH HIESINGER : NRW und IG Metall setzen auch nach Hiesinger-Aus auf Thysse..
RE
06.07.TATA STEEL : Neue Strategie bei Thyssen erst durch neuen Chef
RE
Mehr News
News auf Englisch zu TATA STEEL
16.07.Thyssenkrupp in leadership turmoil as chairman quits
RE
16.07.ULRICH LEHNER : Thyssenkrupp in leadership turmoil as chairman quits
RE
15.07.Thyssen and Kone owners held merger talks on elevator ops - paper
RE
15.07.ANTTI HERLIN : Thyssen and Kone owners held merger talks on elevator ops
RE
13.07.Thyssenkrupp names finance chief Kerkhoff as interim CEO
RE
13.07.TATA STEEL : West Bokaro Division dedicates infrastructure facilities to student..
PU
12.07.TATA STEEL : German state premier opposes breakup of Thyssenkrupp
RE
11.07.TATA STEEL : Chairman, top shareholder rule out break-up of Thyssenkrupp
RE
11.07.Thyssenkrupp to pick CFO Kerkhoff as interim CEO - Handelsblatt
RE
10.07.Stability needed after CEO exit, say Thyssenkrupp workers, foundation
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ( INR)
Umsatz 2019 1 412 Mrd.
EBIT 2019 185 Mrd.
Nettoergebnis 2019 82 926 Mio
Schulden 2019 777 Mrd.
Div. Rendite 2019 1,66%
KGV 2019 8,21
KGV 2020 7,73
Marktkap. / Umsatz 2019 1,14x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,09x
Marktkap. 826 Mrd.
Chart TATA STEEL
Laufzeit : Zeitraum :
Tata Steel : Chartanalyse Tata Steel | TATASTEEL | INE081A01012 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse TATA STEEL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 766  INR
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Thachat Viswanath Narendran Chief Executive Officer, Executive Director & MD
Natarajan Chandrasekaran Chairman
Koushik Chatterjee Chief Financial Officer & Group Executive Director
Ashok Kumar Chief Technology Officer-Process
Vinay V. Mahashabde Chief Technical Officer-Flat Products
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
TATA STEEL-19.87%12 058
ARCELORMITTAL-6.12%30 359
POSCO--.--%24 449
NUCOR0.85%20 396
NIPPON STEEL & SUMITOMO METAL CORP-28.04%17 923
FOSUN INTERNATIONAL LIMITED-15.19%15 690