Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  United Parcel Service    UPS

UNITED PARCEL SERVICE (UPS)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

Versand-Dienstleister greifen Post in offenem Brief an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
28.05.2018 | 11:15

BONN (dpa-AFX) - Die Chefs mehrerer Versand-Dienstleister haben ihre Kritik an der Post und der Bundesnetzagentur wegen zu hoher Brief-Portokosten bekräftigt. "Aktuellen Bestrebungen der Deutschen Post AG, das Porto wieder deutlich zu erhöhen, muss Einhalt geboten werden", schreiben die Leiter von Hermes, DPD, Go, UPS, GLS sowie des Bundesverbands Paket und Expresslogistik (BIEK) in einem offenen Brief an Bundesnetzagentur-Präsident Jochen Homann. Das Briefporto sei bereits heute zu hoch, es verzerre den Wettbewerb und schade den Verbrauchern, heißt es in dem Schreiben weiter.

Die Unternehmen stützen ihre Sicht auf ein Gutachten des Wirtschaftswissenschaftlers Justus Haucap im Auftrag des BIEK. Demnach gilt das Argument sinkender Versandmengen beim Brief als Rechtfertigung für steigende Preise nicht. Denn die Mengen hätten in den vergangenen Jahren wieder leicht zugenommen.

Die Post wies die Kritik zurück und verwies unter anderem auf den aktuellen Jahresbericht. Daraus gehe eindeutig hervor, dass die Sendungsmengen der Deutsche-Post-Gruppe kontinuierlich sinken.

Seit 2016 müssen Verbraucher für den Standardbrief 70 Cent zahlen. Erhöhen kann die Post den Preis frühestens zum 1. Januar 2019. Die Entgelte müssen in einem aufwendigen Verfahren von der Netzagentur genehmigt werden. Dazu veröffentlicht diese einen Preisspielraum, innerhalb dessen die Post wiederum einen Vorschlag macht.

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" gibt es bei der Deutschen Post Erwägungen, das Porto für den Standardbrief 2019 um 10 auf 80 Cent anzuheben. Ein Sprecher der Deutschen Post sprach am Wochenende von Spekulationen./maa/DP/she


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu UNITED PARCEL SERVICE
19.06.Boomender Online-Handel und Steuerreform bescheren Fedex Gewinnsprung
DP
30.05.Paketdienste experimentieren in Berlin mit Lastenrädern
DP
30.05.Deutsche Post könnte mit StreetScooter die Börse ansteuern
RE
30.05.Bis zu 20.000 StreetScooter im Jahr - Neue Fabrik eröffnet
RE
28.05.WDH/Versand-Dienstleister greifen Post an - Kritik an Briefporto
DP
28.05.Versand-Dienstleister greifen Post an - Kritik an Briefporto
DP
28.05.Versand-Dienstleister greifen Post in offenem Brief an
DP
18.05.UNITED PARCEL SERVICE : Ex-Dividende Tag
FA
26.04.Paketdienst UPS startet mit mehr Gewinn ins Jahr
AW
20.03.US-Steuerreform beschert Fedex Gewinnsprung
DP
Mehr News
News auf Englisch zu UNITED PARCEL SERVICE
22:56UNITED PARCEL SERVICE : UPS® Canada Increases its Alternative Energy Fleet
AQ
20.06.FEDEX : profit tops Wall Street estimates amid trade war worries
RE
20.06.FedEx orders Boeing freighters for $6.6 billion
RE
20.06.FEDEX : profit tops Wall Street estimates amid trade war worries
RE
19.06.UNITED PARCEL SERVICE : UPS Is Adding 730 Alternative-Fuel Trucks to Its Fleet
DJ
19.06.UPS Adds More Than 700 Vehicles To Its Natural Gas Fleet
GL
18.06.UNITED PARCEL SERVICE : Federal Register Extracts
AQ
18.06.10 Semi-Finalists Advance Closer To $25,000 Grand Prize In Small Biz Salute P..
GL
18.06.UNITED PARCEL SERVICE : UPS Revela La Nueva Apariencia De Su Jet 747 En Anticipa..
PU
16.06.UNITED PARCEL SERVICE : Governor's commutation releases Joplin woman from prison
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 71 805 Mio
EBIT 2018 7 643 Mio
Nettoergebnis 2018 6 269 Mio
Schulden 2018 19 745 Mio
Div. Rendite 2018 3,16%
KGV 2018 15,70
KGV 2019 14,40
Marktkap. / Umsatz 2018 1,65x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,58x
Marktkap. 98 939 Mio
Chart UNITED PARCEL SERVICE
Laufzeit : Zeitraum :
United Parcel Service : Chartanalyse United Parcel Service | UPS | US9113121068 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse UNITED PARCEL SERVICE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 124 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
David P. Abney Chairman & Chief Executive Officer
James Jay Barber Chief Operating Officer & Senior Vice President
Richard N. Peretz Chief Financial Officer, Treasurer & Senior VP
Juan R. Perez Chief Information & Engineering Officer, Senior VP
Carol B. Tomé Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
UNITED PARCEL SERVICE-3.63%98 939
FEDEX CORPORATION3.55%69 046
DEUTSCHE POST-24.98%42 286
EXPEDITORS INTERNATIONAL OF WASHINGTON15.37%13 036
YAMATO HOLDINGS CO., LTD.51.21%12 605
SG HOLDINGS CO LTD--.--%6 801