Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN (VOW3)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Umweltminister sieht im Diesel-Skandal 'Kontrollversagen des Staates'

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.08.2017 | 14:21

GÖTTINGEN (dpa-AFX) - Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) sieht im Diesel-Skandal ein "Kontrollversagen des Staates". Die Aufsicht habe versagt, sagte Wenzel der Deutschen Presse-Agentur am Samstag am Rande eines Landesparteitags in Göttingen. Der Politiker sagte außerdem, der Diesel-Gipfel Anfang August sei ein erster Schritt gewesen, habe aber keine Lösung der Probleme gebracht. "Ohne blaue Plakette und Hardware-Nachrüstung werden die Städte nicht in der Lage sein, die Grenzwerte einzuhalten."

Wenzel reagierte auf Äußerungen seines Parteifreundes, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Kretschmann hatte der "Süddeutschen Zeitung" gesagt, die schlechten Luftwerte in den Städten seien nicht allein der Autoindustrie anzulasten. Die EU habe unter Mitwirkung der Bundesregierung Abgasgesetze gemacht, bei denen Ausnahmen die Regel geworden seien. "Das ist schwerstes Politikversagen", sagte Kretschmann.

Kretschmann hatte zudem Kritik an seiner eigenen Partei geäußert. Darauf ging Wenzel nicht ein. Die Grünen fordern in ihrem Wahlprogramm, dass ab 2030 nur noch abgasfreie Autos in Deutschland neu zugelassen werden sollen.

Wenzel sagte mit Blick auf den von VW <DE0007664039> ausgelösten Diesel-Abgasskandal: "Wir haben ein ganz klar kriminelles Verhalten auf der einen Seite, wir haben ein bewusstes Ausnutzen von Grauzonen, und wir haben ein Kontrollversagen des Staates. Jedes dieser drei Probleme muss angegangen werden." Verantwortung trage auch das Kraftfahrtbundesamt. Dieses habe trotz verschiedener Indizien nie ernsthaft kontrolliert, welche CO2-Emissionen und Stickoxide im realem Fahrbetrieb ausgestoßen wurden./dhe/DP/das


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN
21.05.MARTIN WINTERKORN : Ex-VW-Konzernchef Winterkorn verlängert Verjährungsverzicht
DP
21.05.VOLKSWAGEN : KBA ordnet Rückruf von rund 60.000 Porsche-Modellen an
RE
20.05.Autoindustrie erwartet keine flächendeckenden Diesel-Fahrverbote
DP
18.05.Bundesgericht präzisiert Bestimmungen für Diesel-Fahrverbote
DP
18.05.Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60 000 Porsche an
DP
18.05.IG METALL : 70 000 Auto-Jobs durch Elektro-Wandel gefährdet
DP
18.05.Zweistelliges Absatzplus für VW-Konzern im April
AW
18.05.Begründung des Leipziger Diesel-Fahrverbotsurteils liegt vor
DP
18.05.SCHLECHTE LUFT : Umweltministerin wiederholt Forderung an Autobauer
DP
18.05.Magazin - Zahlreiche Konzerne an 5G-Lizenzen interessiert
RE
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN
18.05.German cities free to ban older diesel cars immediately
RE
18.05.Fiat Chrysler shares fall on latest diesel emissions allegations
RE
18.05.VOLKSWAGEN : Porsche Asked to Recall Around 60,000 SUVs by German Authority
DJ
18.05.VOLKSWAGEN : Porsche to recall 60,000 SUVs for emissions problems - German regul..
RE
17.05.Volkswagen's biggest brand to by-pass Paris auto show
RE
17.05.Volkswagen's biggest brand to by-pass Paris auto show
RE
17.05.Diesel fallout is responsibility of carmakers - German minister
RE
17.05.German minister tells carmakers to speed up diesel refits
RE
17.05.VOLVO : EU aims to cut CO2 emissions from trucks by a third by 2030
RE
17.05.Toyota, Hyundai, Ford lead 9.6 percent European car sales gain
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 241 Mrd.
EBIT 2018 18 334 Mio
Nettoergebnis 2018 13 433 Mio
Fin.Schuld. 2018 24 691 Mio
Div. Rendite 2018 3,33%
KGV 2018 6,51
KGV 2019 6,14
Marktkap. / Umsatz 2018 0,26x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,23x
Marktkap. 86 490 Mio
Chart VOLKSWAGEN
Laufzeit : Zeitraum :
Volkswagen : Chartanalyse Volkswagen | VOW3 | DE0007664039 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 202 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Martin Hofmann Head-Group Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN4.00%101 642
TOYOTA MOTOR CORP3.59%222 881
DAIMLER-4.80%85 373
BAYERISCHE MOTOREN WERKE2.00%71 525
HONDA MOTOR CO LTD-6.01%60 550
GENERAL MOTORS CORPORATION-6.56%53 974