Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN (VOW3)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

Volkswagen : Konzern liefert im September erstmals mehr als 1 Million Fahrzeuge aus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.10.2017 | 12:07

Der Volkswagen Konzern hat im September erstmals mehr als eine Million Fahrzeuge in einem Monat an Kunden ausgeliefert: Mit insgesamt 1,01 Millionen Auslieferungen stieg der Absatz um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das ist das beste Monats-Ergebnis in der Geschichte des Volkswagen Konzerns. Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb, sagt dazu: 'Dieses Rekordergebnis zeigt die Stärke des Volkswagen Konzerns. Die Fahrzeuge unserer Marken begeistern immer mehr Kunden weltweit - besonders unsere neuen SUVs kommen gut an. Dabei spielt China eine unverändert wichtige Rolle.' Eine deutliche Steigerung der Auslieferungen verzeichnete der Konzern im September zudem in Süd- und Nordamerika sowie in Zentral- und Osteuropa. Seit Jahresbeginn hat der Konzern seine Auslieferungen mit 7.806.700 Fahrzeugen um 2,6 Prozent gesteigert.

In Europa konnte der Konzern mit 404.500 ausgelieferten Fahrzeugen (+1,5 Prozent) im September sein stabiles Wachstum fortführen. Im Aufwärtstrend befindet sich nach wie vor die Region Zentral- und Osteuropa, in der mit 63.400 Fahrzeugen ein Auslieferungsplus von 13,8 Prozent erzielt wurde. Während der Absatz in Deutschland (-3,3 Prozent) leicht rückläufig war, führte ein Auslieferungsplus in Spanien und Italien zu einer stabilen Entwicklung im gesamten Westeuropa (-0,5 Prozent).

In der Region Nordamerika liegen die Auslieferungen des Konzerns mit 85.900 Fahrzeugen um 13,5 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Treiber dieser positiven Entwicklung ist die Einführung des SUV Atlas und des neuen Tiguan in den USA (+21,8 Prozent). Auch in Südamerika verzeichnete der Volkswagen Konzern im September mit 47.800 ausgelieferten Fahrzeugen ein Plus von 68,4 Prozent. Vor allem in Brasilien (+110,5 Prozent) und Argentinien stiegen die Auslieferungen deutlich.

In der Region Asien-Pazifik übergab der Volkswagen Konzern im September 436.700 Fahrzeuge an Kunden, das sind 6,1 Prozent mehr Fahrzeuge als im Vorjahresmonat. Dieser Zuwachs ist vor allem auf die gute Entwicklung in China zurückzuführen, wo sich viele Kunden für die neu eingeführte Modelle Volkswagen Terramont und Tiguan, Audi A4L sowie den ŠKODA Kodiaq entschieden haben. Insgesamt wurden in China im September 406.500 Fahrzeuge (+6,3 Prozent) an chinesische Kunden übergeben.

Volkswagen AG veröffentlichte diesen Inhalt am 13 Oktober 2017 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 13 Oktober 2017 10:06:01 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN
15:17Konflikt um Autozulieferer Neue Halberg-Guss spitzt sich zu
DP
14:23Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
DP
14:22TROTZ DIESEL-KRISE UND ENERGIEWENDE : Gas-Autos bleiben in der Nische
DP
14:20WDH/VW-AUFSICHTSRAT WEIL : Diesel-Krise wird noch einige Jahre dauern
DP
14:17EXPERTEN : Nachrüstungen älterer Diesel 'grundsätzlich möglich'
AW
14:16VW-AUFSICHTSRAT WEIL : Diesel-Krise wird noch einige Jahre dauern
AW
22.06.Neue Halberg-Guss warnt streikende Beschäftigte vor Jobverlust
DP
22.06.BWIHK : Strafzölle auf Autos träfen Südwesten besonders
DP
22.06.Uber-Fahrerin schaute laut Polizei vor Unfall Video per Smartphone
RE
22.06.AKTIEN IM FOKUS : Trumps Zolldrohung zieht europäische Autoaktien runter
DP
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN
23.06.EU to respond to any U.S. auto tariff move - report
RE
23.06.Trump car tariffs could run European convertibles off U.S. roads
RE
23.06.MARTIN WINTERKORN : Volkswagen may seek damages from ex-CEO Winterkorn over dies..
RE
22.06.Trump Threatens 20% Tariff on European Cars, Seeks More U.S. Production -- Up..
DJ
22.06.CARLOS GHOSN : Ghosn
RE
22.06.The Second Wave of Luxury Electric Cars
DJ
22.06.'Zero' chance of Renault taking over Nissan, Mitsubishi - Ghosn
RE
22.06.VOLKSWAGEN : CEO visits Israel
AQ
22.06.VOLKSWAGEN : Hands Regional Responsibility to Brands
DJ
22.06.VOLKSWAGEN : hands over regional responsibility to brands
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 241 Mrd.
EBIT 2018 18 272 Mio
Nettoergebnis 2018 13 289 Mio
Fin.Schuld. 2018 24 821 Mio
Div. Rendite 2018 3,85%
KGV 2018 5,65
KGV 2019 5,32
Marktkap. / Umsatz 2018 0,21x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,18x
Marktkap. 74 535 Mio
Chart VOLKSWAGEN
Laufzeit : Zeitraum :
Volkswagen : Chartanalyse Volkswagen | VOW3 | DE0007664039 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 29
Mittleres Kursziel 202 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 36%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Controlling
Martin Hofmann Head-Group Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN-10.26%86 860
TOYOTA MOTOR CORP-1.38%213 504
DAIMLER-18.56%71 887
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-7.51%60 825
GENERAL MOTORS CORPORATION2.34%58 131
HONDA MOTOR CO LTD-14.85%55 023