Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN (VOW3)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Volkswagen und Weil weisen Bericht über Untreueverdacht bei VW zurück

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.08.2017 | 14:18

HANNOVER/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und das Unternehmen haben einen Medienbericht über einen angeblichen Untreueverdacht gegen VW <DE0007664039>-Vorstände im Jahr 2014 zurückgewiesen. Dabei geht es um "Nebenleistungen" wie die Nutzung von Firmenjets.

Die "Bild am Sonntag" hatte berichtet, der damalige Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch habe das VW-Aufsichtsratspräsidium 2014 über einen Untreue-Verdacht gegen zahlreiche Vorstände informiert. Es sei aber keine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erfolgt, auch arbeitsrechtliche Schritte seien ausgeblieben. Piëch war im April 2015 nach einem internen Machtkampf zurückgetreten.

Weil sagte am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: "Es hat in den damaligen Präsidiumssitzungen keine Hinweise auf strafbare Handlungen gegeben, da sind sich fünf von sechs der damaligen Präsidiumsmitglieder sicher, nur ein ehemaliges Mitglied möchte sich offenbar anders erinnern." Er fügte hinzu: "Hätte es damals irgendwelche Hinweise auf strafbare Handlungen gegeben, wäre ich als Jurist natürlich hoch alarmiert gewesen und hätte eine detaillierte juristische Überprüfung verlangt." Mitglieder des Aufsichtsrats-Präsidiums waren damals neben Piëch und Weil etwa Betriebsratschef Bernd Osterloh und Wolfgang Porsche.

VW erklärte, in den von Piëch unterzeichneten Protokollen der Sitzungen finde sich weder ein Untreuevorwurf noch ein Untreueverdacht. Es sei bereits im November 2013 im Präsidium grundsätzlich über das Thema Nebenleistungen und eine Aktualisierung des Nebenleistungskatalogs gesprochen worden. Zudem sei das Thema in zwei weiteren Sitzungen im Februar 2014 im Präsidium erörtert worden. "Falsch ist, dass in einer Präsidiumssitzung ein Untreuevorwurf erhoben wurde." In Konzernkreisen hieß es, ein Untreueverdacht sei auch an anderer Stelle, etwa mündlich, kein Thema gewesen.

Bereits im vergangenen Dezember war bekannt geworden, dass VW-Vorstände im Jahr 2014 nach internen Beratungen Reisekosten zurückgezahlt haben. Die "Bild am Sonntag" hatte damals berichtet, der Konzern habe 2014 seinen Vorständen Sonderleistungen gestrichen und Rückzahlungen von Reisekosten in Millionenhöhe verlangt. Auslöser seien gestiegene Kosten für private Flüge in den Firmenjets des Autobauers gewesen. Ein VW-Sprecher hatte damals gesagt, die Vorstände hätten Firmenflugzeuge stets in Übereinstimmung mit dem damals geltenden Nebenleistungskatalog genutzt. In Konzernkreisen hatte es damals geheißen, die Firmenjets dürften nicht mehr privat genutzt werden, sondern ausschließlich für Dienstreisen.

Niedersachsens Regierungschef Weil hatte im Frühjahr Piëch das Verbreiten gefälschter Nachrichten vorgeworfen. Piëch hatte laut Medienberichten Anschuldigungen gegen mehrere aktuelle Aufsichtsräte erhoben. Es ging dabei darum, dass diese bereits früher als bekannt Hinweise auf Abgas-Manipulationen in den USA erhalten haben sollen./hoe/DP/das


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN
21.05.MARTIN WINTERKORN : Ex-VW-Konzernchef Winterkorn verlängert Verjährungsverzicht
DP
21.05.VOLKSWAGEN : KBA ordnet Rückruf von rund 60.000 Porsche-Modellen an
RE
20.05.Autoindustrie erwartet keine flächendeckenden Diesel-Fahrverbote
DP
18.05.Bundesgericht präzisiert Bestimmungen für Diesel-Fahrverbote
DP
18.05.Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60 000 Porsche an
DP
18.05.IG METALL : 70 000 Auto-Jobs durch Elektro-Wandel gefährdet
DP
18.05.Zweistelliges Absatzplus für VW-Konzern im April
AW
18.05.Begründung des Leipziger Diesel-Fahrverbotsurteils liegt vor
DP
18.05.SCHLECHTE LUFT : Umweltministerin wiederholt Forderung an Autobauer
DP
18.05.Magazin - Zahlreiche Konzerne an 5G-Lizenzen interessiert
RE
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN
18.05.German cities free to ban older diesel cars immediately
RE
18.05.Fiat Chrysler shares fall on latest diesel emissions allegations
RE
18.05.VOLKSWAGEN : Porsche Asked to Recall Around 60,000 SUVs by German Authority
DJ
18.05.VOLKSWAGEN : Porsche to recall 60,000 SUVs for emissions problems - German regul..
RE
17.05.Volkswagen's biggest brand to by-pass Paris auto show
RE
17.05.Volkswagen's biggest brand to by-pass Paris auto show
RE
17.05.Diesel fallout is responsibility of carmakers - German minister
RE
17.05.German minister tells carmakers to speed up diesel refits
RE
17.05.VOLVO : EU aims to cut CO2 emissions from trucks by a third by 2030
RE
17.05.Toyota, Hyundai, Ford lead 9.6 percent European car sales gain
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 241 Mrd.
EBIT 2018 18 334 Mio
Nettoergebnis 2018 13 433 Mio
Fin.Schuld. 2018 24 691 Mio
Div. Rendite 2018 3,33%
KGV 2018 6,51
KGV 2019 6,14
Marktkap. / Umsatz 2018 0,26x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,23x
Marktkap. 86 490 Mio
Chart VOLKSWAGEN
Laufzeit : Zeitraum :
Volkswagen : Chartanalyse Volkswagen | VOW3 | DE0007664039 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 202 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Martin Hofmann Head-Group Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN4.00%101 642
TOYOTA MOTOR CORP3.59%222 881
DAIMLER-4.80%85 373
BAYERISCHE MOTOREN WERKE2.00%71 525
HONDA MOTOR CO LTD-6.01%60 550
GENERAL MOTORS CORPORATION-6.56%53 974