Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen    VOW3   DE0007664039

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Volkswagen und Weil weisen Bericht über Untreueverdacht bei VW zurück

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.08.2017 | 14:18

HANNOVER/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und das Unternehmen haben einen Medienbericht über einen angeblichen Untreueverdacht gegen VW <DE0007664039>-Vorstände im Jahr 2014 zurückgewiesen. Dabei geht es um "Nebenleistungen" wie die Nutzung von Firmenjets.

Die "Bild am Sonntag" hatte berichtet, der damalige Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch habe das VW-Aufsichtsratspräsidium 2014 über einen Untreue-Verdacht gegen zahlreiche Vorstände informiert. Es sei aber keine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erfolgt, auch arbeitsrechtliche Schritte seien ausgeblieben. Piëch war im April 2015 nach einem internen Machtkampf zurückgetreten.

Weil sagte am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: "Es hat in den damaligen Präsidiumssitzungen keine Hinweise auf strafbare Handlungen gegeben, da sind sich fünf von sechs der damaligen Präsidiumsmitglieder sicher, nur ein ehemaliges Mitglied möchte sich offenbar anders erinnern." Er fügte hinzu: "Hätte es damals irgendwelche Hinweise auf strafbare Handlungen gegeben, wäre ich als Jurist natürlich hoch alarmiert gewesen und hätte eine detaillierte juristische Überprüfung verlangt." Mitglieder des Aufsichtsrats-Präsidiums waren damals neben Piëch und Weil etwa Betriebsratschef Bernd Osterloh und Wolfgang Porsche.

VW erklärte, in den von Piëch unterzeichneten Protokollen der Sitzungen finde sich weder ein Untreuevorwurf noch ein Untreueverdacht. Es sei bereits im November 2013 im Präsidium grundsätzlich über das Thema Nebenleistungen und eine Aktualisierung des Nebenleistungskatalogs gesprochen worden. Zudem sei das Thema in zwei weiteren Sitzungen im Februar 2014 im Präsidium erörtert worden. "Falsch ist, dass in einer Präsidiumssitzung ein Untreuevorwurf erhoben wurde." In Konzernkreisen hieß es, ein Untreueverdacht sei auch an anderer Stelle, etwa mündlich, kein Thema gewesen.

Bereits im vergangenen Dezember war bekannt geworden, dass VW-Vorstände im Jahr 2014 nach internen Beratungen Reisekosten zurückgezahlt haben. Die "Bild am Sonntag" hatte damals berichtet, der Konzern habe 2014 seinen Vorständen Sonderleistungen gestrichen und Rückzahlungen von Reisekosten in Millionenhöhe verlangt. Auslöser seien gestiegene Kosten für private Flüge in den Firmenjets des Autobauers gewesen. Ein VW-Sprecher hatte damals gesagt, die Vorstände hätten Firmenflugzeuge stets in Übereinstimmung mit dem damals geltenden Nebenleistungskatalog genutzt. In Konzernkreisen hatte es damals geheißen, die Firmenjets dürften nicht mehr privat genutzt werden, sondern ausschließlich für Dienstreisen.

Niedersachsens Regierungschef Weil hatte im Frühjahr Piëch das Verbreiten gefälschter Nachrichten vorgeworfen. Piëch hatte laut Medienberichten Anschuldigungen gegen mehrere aktuelle Aufsichtsräte erhoben. Es ging dabei darum, dass diese bereits früher als bekannt Hinweise auf Abgas-Manipulationen in den USA erhalten haben sollen./hoe/DP/das


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN
19:03 Merkel ruft Autobauer zu mehr Engagement bei neuen Antrieben auf
16:29 Merkel ruft Autobauer zu mehr Engagement bei neuen Antrieben auf
16:26 MINISTERIUM : Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
15:50 Regierung will ethische Prinzipien für Computer-Autos
13:14 AUTOBAUER :  'Keinerlei Anlass für Nachjustierungen' nach Dieselgipfel
11:16 MINISTERIUM : Stickoxid-Werte bleiben in fast 70 Städten zu hoch
08:32 HENDRICKS BEKRÄFTIGT : Software-Updates für Diesel reichen nicht
05:50 Kabinett berät über Subventionen und Computerautos
22.08. Umweltministerium stellt Analyse zum Dieselgipfel vor
22.08. Österreich beschließt Maßnahmenpaket nach Diesel-Gipfel
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN
22.08. VOLKSWAGEN : Takes Bold Decision to Put I.D. Buzz Electric Concept Car Into Prod..
22.08. German investor morale plunges as emissions scandal bites
22.08. VOLKSWAGEN I.D. BUZZ : This is VWs first electric Microbus, coming 2022
22.08. VOLKSWAGEN : The connoisseur's performance coupe
22.08. VW in no hurry to sell assets, investments more important
21.08. VOLKSWAGEN : Blue Streak
21.08. VOLKSWAGEN : Blue Streak - The incredible lightness of being
21.08. BEETLE SUNSHINE TOUR 2017 : cult performance with heart
21.08. VOLKSWAGEN : Personnel changes in the Product Lines and Technical Development
21.08. VOLKSWAGEN : to revive popular microbus as electric vehicle
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 228 330 Mio
EBIT 2017 16 553 Mio
Nettoergebnis 2017 12 010 Mio
Schulden 2017 23 046 Mio
Div. Rendite 2017 2,70%
KGV 2017 5,40
KGV 2018 5,09
Marktkap. / Umsatz 2017 0,38x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,36x
Marktkap. 64 361 Mio
Chart VOLKSWAGEN
Laufzeit : Zeitraum :
Volkswagen : Chartanalyse Volkswagen | VOW3 | DE0007664039 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 32
Mittleres Kursziel 164 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Matthias Müller Chief Executive Officer
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Martin Hofmann Head-Group Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN-4.95%75 684
TOYOTA MOTOR CORP-10.75%182 958
DAIMLER-14.72%76 528
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-11.02%60 693
GENERAL MOTORS CORPORATION0.20%51 439
HONDA MOTOR CO LTD-11.38%50 006