Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Ölpreise bauen frühe Gewinne aus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.08.2017 | 12:51

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Donnerstag an die Gewinne vom Vortag angeknüpft und weiter zugelegt. Im Vormittagshandel konnten sie frühe Gewinne weiter ausbauen. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 53,20 US-Dollar. Das waren 50 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im September stieg um 29 Cent auf 49,85 Dollar.

"Die Ölpreise profitieren vom erneut kräftigen Rückgang der US-Rohöllagerbestände", erklärten Rohstoffexperten der Commerzbank den Anstieg. Die US-Regierung hatte am Vortag gemeldet, dass die amerikanischen Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche um 6,5 Millionen Barrel gesunken waren. Analysten hatten im Schnitt nur einen Rückgang um 2,4 Millionen Barrel erwartet.

Ein Rückgang der amerikanischen Reserven kann ein Hinweis auf ein geringeres Angebot oder eine steigende Nachfrage sein. Beides stützt in der Regel die Ölpreise.

Seit März sind die US-Ölreserven in der Tendenz gesunken. Mittlerweile haben sie wieder das Niveau vom vergangenen Herbst erreicht. Diese Entwicklung dürfte bei der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) "mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen werden", hiess es weiter in der Analyse der Commerzbank. Das Ölkartell will die Ölpreise stützen und hat deshalb seit geraumer Zeit die Fördermenge gekürzt./jkr/jsl/fbr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
19.01. Ölpreise geben nach - IEA-Prognosen zur US-Förderung belasten
19.01. Ölpreise sinken - IEA-Prognosen zur US-Förderung belasten
19.01. IEA erwartet 'explosionsartigen' Anstieg der US-Ölförderung
19.01. Ölpreise geben spürbar nach
18.01. Ölpreise wenig bewegt - Neue Opec-Prognosen und US-Reservedaten bewegen kaum
18.01. USA : Rohöllagerbestände überraschend deutlich gefallen
18.01. Ölpreise wenig verändert - Neue Opec-Prognosen bewegen kaum
18.01. Opec erwartet höheres Öl-Angebot von Ländern ausserhalb des Kartells
18.01. Ölpreise treten auf der Stelle
17.01. Ölpreise ohne klare Richtung
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
05:28 Oil Futures Rebound Some in Asian Trading
19.01. Oil Falls After IEA Points to Rising U.S. Production
19.01. NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
19.01. BAKER HUGHES A GE : U.S. Oil-Rig Count Down by 5 in Latest Week
19.01. NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
19.01. NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
19.01. Oil Falls After IEA Points to Rising U.S. Production -- Update
19.01. NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
19.01. NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
19.01. Oil Futures Pull Back Following Production Gains
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend