Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
verzögerte Kurse. Verzögert  - 20.04. 23:00:01
68.02 USD   -0.50%
20.04.Ölpreise geben nach - Trump wettert gegen Opec
AW
20.04.TRUMP ATTACKIER : 'Künstlich hohe Ölpreise inakzeptabel'
AW
20.04.Ölpreise stoppen Höhenflug
AW
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Ölpreise drehen in die Gewinnzone

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.04.2018 | 13:16

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Freitag gestiegen. Nach leichten Verlusten im asiatischen Handel drehten die Notierungen am Vormittag in die Gewinnzone. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni kostete gegen Mittag 72,32 US-Dollar. Das waren 30 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai stieg um 34 Cent auf 67,41 Dollar.

Marktbeobachter erklärten den leichten Anstieg der Ölpreise mit Aussagen der Internationalen Energieagentur (IEA). Der Interessenverband führender Industriestaaten hatte im aktuellen Monatsbericht die Erfolge des Ölkartells Opec und anderer wichtiger Förderländer im Kampf gegen ein zu hohes Angebot auf dem Weltmarkt hervorgehoben.

Seit geraumer Zeit versucht die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) gemeinsam mit Russland der steigenden Fördermenge in den USA entgegenzuwirken. Es sehe so aus, dass dem Kartell dies gelungen sei, hiess im Monatsbericht der IEA. Allerdings wird die Produktionsmenge der Opec auch durch Förderausfälle in dem krisengeschüttelten Mitgliedsland Venezuela auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau gehalten.

Im weiteren Handelsverlauf dürfte die Entwicklung der Ölproduktion in den USA wieder stärker in den Fokus der Anleger rücken. Am Abend werden neue Daten zur Anzahl der Bohrlöcher in den USA erwartet, die für neue Impulse für den Handel am Ölmarkt sorgen könnten./jkr/bgf/das

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL -0.32%73.61 verzögerte Kurse.10.70%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
20.04.Ölpreise geben nach - Trump wettert gegen Opec
AW
20.04.TRUMP ATTACKIERT OPEC : 'Künstlich hohe Ölpreise inakzeptabel'
AW
20.04.Ölpreise stoppen Höhenflug
AW
20.04.Ölpreise geben etwas nach
AW
19.04.Ölpreise weiter im Aufwind
AW
19.04.Ölpreise steigen weiter
AW
19.04.Ölpreise legen weiter zu
AW
18.04.Ölpreise deutlich gestiegen
AW
18.04.USA : Rohöllagerbestände fallen überraschend
AW
18.04.Ölpreise steigen
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
20.04.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
20.04.Oil Settles Slightly Higher, Torn Between OPEC Meeting and Trump Comments
DJ
20.04.BAKER HUGHES A GE : U.S. Oil-Rig Count Up by Five in Latest Week
DJ
20.04.RWE to Pursue Innogy Deal With E.ON as Planned
DJ
20.04.Macquarie Is Interested in Assets of Germany's Innogy -Handelsblatt
DJ
20.04.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
20.04.Oil Falls After Trump Says High Crude Prices 'Will Not Be Accepted'--Update
DJ
20.04.Oil Falls After Trump Says High Crude Prices 'Will Not Be Accepted'
DJ
20.04.Oil Falls After Trump Says High Crude Prices 'Will Not Be Accepted'
DJ
20.04.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend