Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Ölpreise erholen sich etwas von Vortagesverlusten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.12.2017 | 12:54

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gestiegen. Sie konnten damit einem Teil der deutlichen Verluste vom Vortag wieder wettmachen. Gegen Mittag legte der Preis für ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar um 40 Cent auf 61,62 US-Dollar zu. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung stieg um 22 Cent auf 56,18 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung am Ölmarkt. Zur Wochenmitte hatte die Veröffentlichung von Lagerdaten in den USA die Ölpreise auf Talfahrt geschickt. Die Notierungen waren jeweils mehr als zwei Prozent eingebrochen. Zwar waren die Rohölbestände in der vergangenen Woche deutlich stärker als erwartet gesunken. Die Benzinbestände stiegen aber vergleichsweise stark und die US-Ölproduktion erreichte ein neues Rekordniveau.

In den USA übertraf die Rohölproduktion erstmals 9,7 Millionen Barrel pro Tag. Nach Angaben von Rohstoffexperten der Commerzbank ist dies im Jahresvergleich ein Anstieg um etwa eine Million Barrel pro Tag. Sie erklärten den starken Rückgang der Ölpreise vom Vortag auch mit spekulativen Finanzanlegern. Diese hätten sich nach dem jüngsten Opec-Beschluss zur Verlängern einer Förderkürzung mit einiger Verzögerung zu Gewinnmitnahmen entschlossen./jkr/bgf/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL -3.34%76.13 verzögerte Kurse.19.37%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
25.05.Ölpreise sinken deutlich - Russland und Saudi-Arabien deuten höheres Angebot ..
AW
25.05.Ölpreise fallen stark - Russland und Saudi-Arabien deuten höheres Angebot an
AW
25.05.Ölpreise geben weiter nach
AW
24.05.Ölpreise fallen - Höhere US-Ölreserven belasten
AW
23.05.Ölpreise geraten nach US-Rohöllagerbeständen unter Druck
AW
23.05.USA : Rohöllagerbestände überraschend gestiegen
AW
23.05.Ölpreise geben nach
AW
22.05.Ölpreise weiten Kursgewinne aus - US-Sanktionen gegen Venezuela stützen
AW
22.05.Ölpreise steigen erneut - US-Sanktionen gegen Venezuela stützen
AW
22.05.Ölpreise legen weiter zu - Politische Lage in Venezuela stützt
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
25.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
25.05.Oil Tumbles as Major Producers Near Agreement to Increase Output
DJ
25.05.Oil Tumbles as Major Producers Near Agreement to Increase Output
DJ
25.05.ROYAL DUTCH SHELL : Shell Nigeria Shuts Down Trans Ramos Pipeline Oil Production..
DJ
25.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
25.05.Macron's Outreach to Putin Tests U.S. Relations
DJ
25.05.Oil Tumbles as Major Producers Discuss Lifting Output
DJ
25.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
25.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
25.05.Oil Prices Remain Capped by Potential of Higher OPEC Output
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend