Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Ölpreise ohne klare Richtung - Hurrikan-Folgen im Fokus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.09.2017 | 17:26

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Montag keine klare Richtung gefunden. Nach einer moderaten Erholung am Morgen tendierten die Preise am späten Nachmittag uneinheitlich. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete 53,72 US-Dollar. Das waren sechs Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober stieg hingegen um 30 Cent auf 47,78 Dollar.

Damit ist die Preisdifferenz zwischen US-Öl und Nordsee-Öl weiter vergleichsweise hoch. Brent-Öl ist etwa sechs Dollar teurer als amerikanisches Öl. "Man kann dies teilweise durch die geringere Nachfrage nach US-Rohöl in den nächsten Wochen erklären", hiess es in einer Analyse von Rohstoffexperten der Commerzbank. In den USA seien nach wie vor einige Raffinerien an der Küste zum Golf von Mexiko wegen Sturmschäden geschlossen. Ausserdem gehen die Commerzbank-Experten davon aus, dass die Nachfrage nach Rohöl durch die Verwüstung durch den jüngsten Hurrikan "Irma" in Florida leiden könnte.

Nach Einschätzung der Commerzbank-Experten ist der Preis für Nordsee-Öl dagegen "aktuell stark spekulativ überhitzt". In den kommenden Handelstagen rechnen sie mit einer Einengung der Preisdifferenz. Der Brent-Preis dürfte wieder in Richtung der Marke von 50 Dollar fallen./jkr/jsl/stb

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
13:53 Ölpreise steigen - WTI auf höchstem Stand seit Mitte 2015
08:09 Ölpreise uneinheitlich - WTI auf höchstem Stand seit Mitte 2015
23.11. Ölpreise geben nach Höhenflug etwas nach
23.11. Ölpreise geben leicht nach
22.11. USA : Rohöllagerbestände fallen schwächer als erwartet
22.11. US-Rohöllagerbestände fallen schwächer als erwartet
22.11. Ölpreise bauen Gewinne aus
21.11. Ölpreise steigen leicht
21.11. Ölpreise nahezu unverändert
20.11. Ölpreise geben nach
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
22:16DJNEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
20:45DJOil Rises to New Two-Year High
17:58DJOil Rises to New Two-Year High
17:16DJNEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
15:07DJENI Plans to Drill Two Exploratory Wells off Cyprus -AP
13:16DJNEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
13:07DJOil Prices Edge Higher as Investors Await OPEC Meeting
10:16DJNEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
08:48DJROYAL DUTCH SHELL : Energy Firms Commit To Cut Gas Pollution -- WSJ
06:16DJNEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend