Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Ölpreise sinken leicht - US-Fördermenge erreicht Rekordhoch

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.05.2018 | 18:19

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben ihren jüngsten Höhenflug am Mittwoch vorerst nicht weiter fortgesetzt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am späten Nachmittag 78,20 US-Dollar. Das waren 23 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni fiel um 23 Cent auf 71,08 Dollar.

Im Verlauf war bekannt worden, dass die Ölproduktion in den USA in der vergangenen Woche um 0,19 Prozent auf ein Rekordhoch von 10,72 Millionen Barrel pro Tag gestiegen war. Eine rekordhohe Fördermenge belastet gemeinhin die Ölpreise.

Allerdings hatte die US-Regierung zeitgleich gemeldet, dass die US-Ölreserven in der vergangenen Woche gesunken waren, was eher für steigende Ölpreise spricht. Allerdings waren die Lagerbestände nur um 1,4 Millionen Barrel auf 432,4 Millionen Barrel zurückgegangen. Analysten hatten im Mittel einen Rückgang um 2,0 Millionen Barrel erwartet.

Marktbeobachter sprachen ausserdem von einer Gegenbewegung am Ölmarkt. Noch am Vortag hatten die Ölpreise deutlich zugelegt. Zeitweise war der Brent-Preis bis auf 79,47 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit November 2014 gestiegen. Der Preis für US-Öl war bis auf 71,92 Dollar geklettert.

Belastet hätten auch jüngste Aussagen der Internationalen Energieagentur (IEA), hiess es weiter. Die IEA-Experten gehen davon aus, dass mögliche Angebotsausfälle des Iran infolge neuer US-Sanktionen durch andere grosse Förderländer ausgeglichen werden könnten./jkr/jsl/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 0.07%79.422 verzögerte Kurse.19.37%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
07:56Ölpreise legen weiter zu - Politische Lage in Venezuela stützt
AW
21.05.USA reagieren auf Wahl in Venezuela mit neuen Sanktionen
AW
21.05.Ölpreise steigen nach Wiederwahl von Maduro
AW
18.05.Ölpreise legen zu - Sorgen vor Venezuela-Wahl stützen
AW
18.05.Ölpreise halten sich bei Höchstständen
AW
17.05.Ölpreise im Höhenflug - Brent erstmals seit Jahren über 80 US-Dollar
AW
17.05.Ölpreise im Höhenflug - Brent erstmals seit 2014 über 80 US-Dollar
AW
17.05.Ölpreise steigen weiter - Brent erreicht neues Hoch seit 2014
AW
16.05.Ölpreise sinken leicht - US-Fördermenge erreicht Rekordhoch
AW
16.05.US-Rohöllagerbestände fallen schwächer als erwartet
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
06:44Oil Keeps Rising Amid Worries About Venezuela, Iran Output
DJ
06:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
21.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
21.05.Oil Rises as Venezuela Election Puts Supply at Risk
DJ
21.05.ROYAL DUTCH SHELL : Climate Pressure on Shell Is Warning to Oil Industry
DJ
21.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
21.05.Oil Mixed After Venezuela Election Puts Supply at Risk
DJ
21.05.Glencore Close to Buying Chevron's Southern Africa Assets for $1 Billion -Blo..
DJ
21.05.Total SA Eyes Cyprus Gas License After Warning of Iran Exit -AP
DJ
21.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend